5 Übungen zum perfekten Englisch

Pressemitteilung von Englisch Aktuell

Kategorie: Bildung/Beruf



Du hast beschlossen dein Englisch zu perfektionieren und dem Level eines Muttersprachlers zumindest nahe zu kommen? Doch was heißt das eigentlich genau? Eine Sprache zu beherrschen bedeutet 5 verschiedene Punkte zu meistern: Vokabeln, Grammatik, Leseverstehen, Hörverstehen und Aussprache. Hier schauen wir uns diese verschiedenen Aspekte an und geben dir ein paar Tipps wie du sie verbessern kannst, um deinem Ziel zum perfekten Englisch ein Stück näher zu kommen. Leg jetzt gleich los und beginne deinen Online-Englischkurs!

Vokabeln: Wörter in der Zielsprache zu kennen ist natürlich die absolute Basis um die Sprache zu verstehen und zu sprechen. Anfangs wirst du ganz klassisch auswendig lernen müssen, doch bald wirst du neue Wörter lesen und hören und durch den Kontext verstehen und sie dir merken. Vor allem viel lesen hilft dir hier. Magazine, Zeitungen, Broschüren, Bücher... Was auch immer du in die Hände bekommst!

Grammatik: Hier ist es vor allem zu Beginn gut jemanden an deiner Seite zu haben, der dir erklärt wie die englische Grammatik funktioniert. Dazu kannst du einen Kurs machen, dir einen privaten Nachhilfelehrer suchen, Videos anschauen in denen ein Thema behandelt wird oder einfach in einem Buch nachlesen wie bestimmte Strukturen gebildet werden. Danach heißt es üben üben üben! Mit Übungsheften oder auch online.

Leseverstehen: Das erklärt sich fast von selbst: Je mehr du liest, desto besser wirst du das Geschriebene verstehen. Ideal ist es dir Texte zu suchen, die am Ende eine Übung haben, die testet ob du auch alles verstanden hast. Du kannst auch versuchen Texte auf Seiten zu lesen die zwei Sprachversionen haben und den Text erst auf Englisch, dann auf Deutsch lesen.

Hörverstehen: In Sprachkursen spricht der Lehrer meist besonders klar und etwas langsamer um sicher zu gehen, dass du auch alles verstehst, im wirklichen Leben wirst du dann mit Akzenten, schnellerem Rhythmus, unklarer Aussprach und so weiter konfrontiert. Eine gute Übung ist es Serien und Filme auf Englisch zu schauen, englische Radiokanäle oder Podcasts zu hören oder dir einen Muttersprachler als Übungspartner zu suchen.

Aussprache: Der größte Fehler den Englischlernende machen ist es, die Wörter so auszusprechen als wären Sie auf Deutsch geschrieben. Dabei hat die englische Sprache viele Laute, die das Deutsche nicht hat. Diese müssen wir lernen, besonders schwierig ist das, wenn es im Deutschen einen ähnlichen Laut gibt den wir verinnerlicht haben. Den Laut durch einen neuen zu ersetzen ist nicht einfach aufgrund der Gewohnheit. Höre dir möglichst viel auf Englisch an und versuche nachzuahmen. Nach und nach wird sich deine Aussprache immer englischer anhören.

Du möchtest am liebsten gleich loslegen, weißt aber nicht wo und wie? Schau dir doch mal den Online-Englischkurs Englisch Aktuell an. Die Seite ist im Magazinstil aufgebaut und mit dem Zugang als Vollmitglied erhältst du Zugang zu Übungen zu allen genannten Punkten, um dich schnell und mit Spaß zu verbessern!

englischaktuell.de/vollmitgliedschaft/

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement