Aktuelle Umfrage: Die Insel-Träume der Deutschen

Pressemitteilung von Serviceplan Public Relations GmbH & Co. KG

Kategorie: Reisen



Hamburg, März 2017. Auch reif für die Insel? Dann gehören Sie eindeutig zur Mehrheit. Lediglich acht Prozent der Deutschen würden ihren Urlaub nicht auf einer Insel verbringen, selbst wenn sie keine finanziellen oder zeitlichen Beschränkungen hätten. 92 Prozent hingegen würden sofort die Koffer packen und aufs Eiland ihrer Wahl reisen - bevorzugt eines, das weit weg und warm ist. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage* im Auftrag der NKL-Lotterie nach den Trauminseln der Deutschen. Das Ergebnis: Exotische Ziele liegen ganz vorn im Trend, Klassiker wie die Balearen landen überraschenderweise abgeschlagen auf den letzten Plätzen. Und weil die NKL-Lotterie Träume erfüllt, verlost sie in der 138. Lotterie, die am 1. April startet, sogar eine eigene Trauminsel.

Auf diese Inseln zieht es die Deutschen besonders

Bora Bora, Fidschi, Malediven, Maui - die Trauminsel soll doch bitte exotisch sein. So sehen das 43 Prozent der Teilnehmer. Unter den Jüngeren zwischen 18 und 34 Jahren träumt sogar rund die Hälfte von Sonne, Sand und Palmen. Deutlich zurückhaltender sind diese mit rund zwölf Prozent Zustimmung bei raueren Eilanden wie Island, den Färöer-Inseln oder den Lofoten. Insgesamt präferieren 17 Prozent die kühleren Gefilde, die damit auf Platz zwei landeten. Besonders hoch im Kurs stehen sie übrigens bei den Befragten zwischen 35 und 44 Jahren (19 Prozent).

Die Färöer schlagen Mallorca

Die als Sonnenziele der Deutschen etablierten Kanarischen Inseln, also Gran Canaria, Teneriffa oder Lanzarote, kommen insgesamt auf 13 Prozent und Platz drei. Neun Prozent entschieden sich für den zweiten All-Time-Favoriten, die griechischen Inseln mit Kreta, Rhodos oder Mykonos. Die Balearen mit Mallorca, Ibiza oder Formentera kamen nur auf erstaunliche sechs Prozent - dabei gelten sie doch gemeinhin als Lieblingsziele der deutschen Urlauber.

Bei der Umfrage zeigte sich, dass es in Sachen Trauminseln keine gravierenden Unterschiede zwischen Männern und Frauen gibt. Der größte Anteil der Liebhaber exotischer Inseln findet sich unter den Befragten mit Abitur und Fachhochschulreife (49 Prozent).

Von Inselträumen zum eigenen Eiland

Die NKL-Lotterie lässt Inselträume wahr werden und verlost in der 138. Lotterie in einer Sonderziehung am 7. Juli eine eigene Insel im Wert von drei Millionen Euro inklusive Erwerbsnebenkosten. Einen kleinen Anreiz zum Träumen bieten einige unverkäufliche Beispiele: Fernando de Noronha vor der Küste Brasiliens gilt als ein perfektes Tauchparadies mit dem schönsten Strand der Welt. Oder die unbewohnte Azura Quilalea vor Mosambik, im Meeresschutzgebiet mit Buckelwalen und Delfinen gelegen und bereits mit Villen im afrikanischen Stil bebaut. Oder Baros im Inselstaat Malediven lockt mit eigenem Korallenriff und azurblauer Lagune, nur 25 Minuten mit dem Speedboot vom Flughafen und der Hauptstadt Male entfernt.

Urlaubsgeld, Kreuzfahrten und jede Menge Sachgewinne

In der 138. Lotterie, die vom 1. April bis zum 30. September 2017 läuft, gibt es keineswegs nur eine Insel zu gewinnen. Passend zum Inseltraum liegen beispielsweise allein 30 Millionen Euro Urlaubsgeld bereit: Am 26. Mai werden sie in einer Sonderziehung verlost - 10.000 Mal jeweils 3.000 Euro. Oder 300 Kreuzfahrten à 12.000 Euro für jeweils zwei Personen. Daneben winken weitere Traumreisen, Häuser und Autos, beispielsweise allein 80 Porsche Macan S und 125 BMW 4er Coupes.

16 Millionen Euro im Jackpot

Aber natürlich gibt es auch jede Menge Geld zu gewinnen - steuerfrei und staatlich garantiert: Täglich Geldgewinne im Wert von 1 Million Euro. Insgesamt 400 Millionengewinne warten während der gesamten Lotterie auf die Spielteilnehmer. Oder ein Extra-Einkommen für ein Jahr von 3.000 Euro monatlich. Und dazu kommt noch ein Jackpot von maximal 16 Millionen Euro. Die Chancen, den zu knacken, stehen übrigens bei 1 : 22.781.250.

Die 138. Lotterie ist in sechs Klassen aufgeteilt, die jeweils einen Monat lang dauern. Die Anzahl der Gewinne und die Gewinnsummen steigen von Klasse zu Klasse. Der kleinste Losanteil, ein Sechzehntel-Los, ist bereits für zehn Euro pro Monat zu haben. Ein ganzes Los kostet 160 Euro pro Monat.

*Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 2013 Personen zwischen dem 22.02.2017 und 24.02.2017 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und sind repräsentativ für die deutsche Bevölkerung ab 18 Jahren.

 

Kontakt

Serviceplan Public Relations GmbH & Co. KG

Sarah von Derschatta

Briennerstraße 45a-d

80333 München

089/ 2050 4168

s.vonderschatta@serviceplan.com

www.nkl.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement