Angst vor der Entwicklung des Gesundheitswesens

Pressemitteilung von ACIO networks GmbH

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Angst vor der Entwicklung des Gesundheitswesens

Grundsätzlich sind die Deutschen mit der Gesundheitsversorgung durch die gesetzliche Krankenversicherung zufrieden, wie eine Studie der Continentale Krankenversicherung a.G. ergab. Im Gegensatz zur momentanen Stimmung sind viele der Befragten jedoch nicht sehr optimistisch, was die Zukunft der Gesundheitsversorgung durch die gesetzliche Krankenversicherung angeht. 85 Prozent der Befragten befürchten neben den steigenden Beiträgen auch eine immer höhere Eigenleistung. Zudem sind 81 Prozent davon überzeugt, nur mit einer Krankenzusatzversicherung nicht auf die notwendigen Behandlungen verzichten zu müssen. Der letzte Punkt hängt ohne Frage auch mit der Aussicht auf die Leistungen der Gesundheitsversorgung durch die gesetzliche Krankenversicherung zusammen. Hier ist die Angst groß, dass die zukünftigen medizinischen Fortschritte an den Versicherten der GKV vorbeigehen, denn diese medizinischen Maßnahmen können schon jetzt nur mit hohen Zuzahlungen beziehungsweise Eigenleistungen in Anspruch genommen werden. Auch wenn diese Tendenz ist keine Zukunftsmusik ist und schon jetzt die Befragten beschäftigt, ist es erstaunlich, dass sich die Teilnehmer der Studie, trotz der eigenen Erkenntnisse nicht mit dem Thema Krankenzusatzversicherung beschäftigen. Dies ist beachtlich, da es einige kostenlose Angebote im Internet gibt, die sehr gute Vergleiche der verschiedenen Tarife für Zusatzversicherungen ermöglichen.

Interessant ist ebenso, dass nicht alle oder eher sogar die wenigsten die Unterschiede zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung kennen. Dabei spielt vor allem der Punkt der garantierten Leistung eine große Rolle. Tatsache ist, dass in der GKV häufig durch neue Reformen und Gesetze der Leistungsumfang immer wieder angepasst und dabei meistens reduziert wird. Im Gegensatz dazu besteht bei der PKV eine Garantie auf die einmal abgeschlossenen Leistungen! Nur 10 Prozent der Befragten sind sich dieser Tatsache bewusst. Umso wichtiger ist es, sich mit dem Bereich der gesetzlichen Krankenversicherung und den ergänzenden Leistungen einer privaten Krankenzusatzversicherung auseinanderzusetzen.

Die Aussichten auf stetig sinkende Leistungen und steigende Kosten sind auch in der Zukunft nicht von der Hand zu weisen. Das Dilemma dabei ist, dass in der Regel mit steigendem Alter der Bedarf wichtiger medizinischer Behandlungen immer bedeutender wird.

Da die meisten nicht die Möglichkeit haben, einfach von der GKV in die PKV zu wechseln, steigt zwangsläufig das Bewusstsein sich abzusichern.

Diese Zusatzversicherungen stehen im Fokus

Im Rahmen der Studie wurde auch deutlich, dass der Bedarf einer Zusatzversicherung je nach Bereich sehr unterschiedlich bewertet wird. So sehen mehr als drei Viertel der Mitglieder in Krankenversicherungen eine private Krankenzusatzversicherung für Zahnbehandlungen und Zahnersatz oder für den Pflegefall als extrem wichtig an. Gerade bei den in Aussicht gestellten Leistungen der GKV wird den meisten Menschen besonders deutlich, dass die Behandlungen oft nicht ohne eine Zusatzversicherung zu bewältigen sind.

Gleiches gilt auch für den Fall der Arbeitsunfähigkeit. In Bezug auf diese Frage sehen 79 Prozent der Berufstätigen einen hohen Bedarf an einer privaten Absicherung. Ihnen ist bewusst, dass im Falle einer längeren Krankheit hohe Einkommenseinbußen zu befürchten sind. Der Grund: Nach dem Wegfall der Lohnfortzahlung des Arbeitgebers sinkt das Einkommen auf ein Arbeitslosen-Niveau. Die zu erwartende Unterstützung der GKV liegt bei maximal 70 Prozent des Bruttolohns und ist zudem zeitlich begrenzt.

Mehr als 70 Prozent finden es wichtig, die Leistungen beim Fach- oder Hausarzt durch entsprechende Zusatzversicherungen zu optimieren. Bei 35 Prozent der Teilnehmer spielt eine bessere Versorgung in den Krankenhäusern eine wichtige Rolle.

Wer sich über die Möglichkeiten einer privaten Zusatzversicherung (http://www.versicherung-vergleiche.de/krankenzusatzversicherung.php) genauer informieren möchte, kann das kostenlos auf der Webseite www.versicherung-vergleiche.de tun. Hier werden neben kostenlosen Vergleichsrechnern auch weitreichende Hintergrundinformationen zu allen privaten Krankenzusatzversicherungen angeboten.

 

Kontakt

ACIO networks GmbH

Daniel Middendorf

Ritterplan 5

37073 Göttingen

055190037844

d.middendorf@acio.de

www.versicherung-vergleiche.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement