ARAG weitet Förderprojekte für Schulen aus

Pressemitteilung von ARAG SE

Kategorie: Bildung/Beruf



In Nordrhein-Westfalen initiierte und betreibt die ARAG SE fortlaufend mit Unterstützung des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes NRW bereits das Projekt "Konfliktmanagement an Schulen", an dem seit dessen Start im März 2014 insgesamt 65 weiterführende Schulen und Berufskollegs erfolgreich teilgenommen haben. Nun weitet das Düsseldorfer Familienunternehmen sein gesellschaftliches Engagement im Bereich Schulmediation auf Bayern aus. Seit September 2016 ist die ARAG SE Förderer des MediationsZentrale München e.V. Team MZM Schulmediation, um Kinder zu befähigen, friedfertig und konfliktfähig die Zukunft gestalten.

Die moderne Schule von heute steht vor immensen Herausforderungen und unter großem Veränderungsdruck. Oft prallen sehr unterschiedliche Welten aufeinander. Das führt zu Konfliktpotential und zu ganz neuen "Schul-Aufgaben". Denn der Umgang mit Schwierigkeiten, die Bereitschaft zu klären, zu kommunizieren, die Perspektiven des Anderen einzunehmen, nicht zu werten, hört vor dem Schultor nicht auf.

"Nach den positiven Erfahrungen aus unserem Förderprojekt Konfliktmanagement an Schulen in Nordrhein-Westfalen lag es für uns nahe, unser Engagement im Bereich Schulmediation auf unseren Unternehmensstandort in München auszuweiten. Auch dort sehen sich Lehrkräfte, Schulleitungen, Eltern und schulpflichtige Kinder täglich mit den komplexen Problemstellungen an Schulen konfrontiert. Die nachhaltige Förderung von professionellem Konfliktmanagement und sozialer Kompetenz betrachten wir daher als Teil unserer gesellschaftlichen Verantwortung", erläutert Klaus Heiermann, Generalbevollmächtigter der ARAG SE. "Die selbstverantwortete Klärung von dauerhaften Konflikten durch Schulmediation und damit die Schaffung einer besseren Gesellschaft durch die Kinder ist ein wunderbares Ziel, das wir mit der MZM Schulmediation teilen", fügt er hinzu.

Das Team Schulmediation des MediationsZentrale München e.V. vernetzt öffentliche und private Schulen mit ehrenamtlichen MediatorenInnen zur Konfliktlösung. Das Projekt läuft seit 2010 mit großem Erfolg. Aktuell haben 24 öffentliche Schulen im Raum München die MZM Schulmediation in Form von festen Mediatorenteams wöchentlich verankert. Die ARAG unterstützt den MZM e.V. dabei, die Mediation an Schulen im Großraum München und darüber hinaus weiter zu verbreiten und dadurch friedlicheren und wertschätzenden Umgang zu fördern sowie das Leistungsklima zu verbessern.

"Das Besondere an uns ist, dass unsere rund 40 aktiven MZM SchulmediatorenInnen unabhängig und neutral außerhalb des komplexen Systems Schule stehen und dass wir das gesamte Feld von denkbaren Konfliktkonstellationen abdecken. Ob Konflikte unter Schülern oder Streit zwischen Eltern und Lehrkräften, ob Probleme im Lehrerkollegium oder gar schulisch ausgelöste Themen unter Eltern: Wir sind da. Wir unterstützen verlässlich und ansprechbar durch Mediation und Beratung. Wir fördern Konfliktlösungskompetenz und, was uns sehr wichtig ist, eine nachhaltige Verbesserung des Miteinanders der Schulgemeinschaften als Ganzes. MZM Schulmediation ist ein sichtbarer Beitrag für soziale Bildung. Die MZM Schulmediation ist Friedensarbeit, angesichts steigender Vielfalt heute wichtiger denn je", betont Juliane Wünschmann, Initiatorin und Leiterin der MZM Schulmediation.

 

Firmenkontakt

ARAG SE

Kathrin Köhler

ARAG Platz 1

40472 Düsseldorf

0211 963-2225

0211 963-2220

kathrin.koehler@arag.de

www.arag.com

 

 

Pressekontakt

redaktion neunundzwanzig

Thomas Heidorn

Lindenstraße 14

50674 Köln

0221 92428-215

thomas@redaktionneunundzwanzig.de

www.konfliktmanagement-an-schulen.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement