Ausbildung zum Entspannungstrainer an der Nordseeküste

Pressemitteilung von B.I.E.K.

Kategorie: Bildung/Beruf



Stress-Prävention ist Thema Nummer 1 in der öffentlichen Gesundheitsdiskussion. Die Krankenkassen finanzieren mittlerweile umfangreiche Maßnahmen der gesundheitlichen Vorsorge. Und dazu gehören Entspannungskurse, das Erlernen von Techniken, sich selbst von Stress und innerer Spannung zu befreien. Autogenes Training, entwickelt von Dr. J.H. Schultz, als Methode der sogenannten Selbsthypnose, wie auch die progressive Muskelentspannung nach Jacobsen sind Standardtechniken, die heute jeder Entspannungstherapeut beherrschen muß.

Wenn der Kursanbieter bzw. Trainer über die entsprechenden beruflichen Vorqualifikationen (z.B. im medizinisch / therapeutischen Bereich) verfügt und die Ausbildung zum Entspannungstrainer (manchmal auch unter der Bezeichnung Entspannungstherapeut, Entspannungscoach oder Entspannungspädagoge) bei einem Anbieter erfolgt, der die Richtlinien des Präventionsgesetzes erfüllt, zahlen die Krankenkasse 70 - 90 % der Kosten eines solches Kurses.

Das Bergsträßer Institut für ganzheitliche Entspannung und Kommunikation B.I.E.K. (http://www.biek-ausbildung.de) mit Sitz in Bensheim, der hessischen Bergstraße, bietet die Ausbildung zum Entspannungstrainer i (http://www.biek-ausbildung.de/entspannungstrainerin-ausbildung/)n einem 7-Tage Intensivkurs an. Die Ausbildung zum Entspannungstrainer enthält das von der Zentralstelle für Prävention zertifizierte Konzept der Ausbildung zum "Trainier Autogenes Training" sowie "Trainer Progressive Muskelentspannung", mit dem sich die Teilnehmer nach erfolgreichem Abschluss direkt bei der Zentralstelle zertifizieren lassen können.

Was unterscheidet diese Ausbildung zum Entspannungstrainer von anderen Ausbildungen dieser Art, wie z.B. Kurz-Lehrgängen oder Fernkursen?

Dazu die Inhaberin von B.I.E.K., Silvia Duske:

"B.I.E.K. hat sich zum Ziel gesetzt, Seminare mit hohem Praxisbezug anzubieten. Die Teilnehmer lernen die Theorie und werden darin geprüft. Dies ist jedoch nur eine Seite. In der Ausbildung zum Entspannungstrainer bei B.I.E.K geht es darum, selbst ein Stundenkonzept zu planen und die Durchführung zu üben. So wird dann konsequenterweise in der Prüfung von jedem/jeder Teilnehmer/in eine "Kursstunde" durchgeführt - mit den anderen Seminarteilnehmern als Publikum. Kompetentes Feedback der anderen Teilnehmer sowie persönliches Coaching durch die Seminarleiterin runden das Seminar ab.

Um den direkten Praxisstart zu ermöglichen, bietet B.I.E.K. für alle Teilnehmer ein Online-Portal an, wo Seminar- und Stundenkonzepte, Vorträge, Arbeitsblätter u.v.m. zum Herunterladen und zur direkten Weiterverwendung zur Verfügung stehen."

Warum wird die Ausbildung zum Entspannungstrainer jetzt an abgelegenen Orten, wie z.B. in einen Kloster oder auf Nordseeinseln durchgeführt?

Silvia Duske: Bevor ein Ausbilder andere Menschen aus der Stress-Spirale mit Entspannungskursen herausführen kann, muß er/sie sich erst einmal um sich selbst kümmern. Unsere Seminare haben immer einen sehr großen Anteil von "Selbsterfahrung", sodass viele Teilnehmer die Seminare, neben der beruflichen Qualifikation, auch als sehr wertvoll für ihre eigene Persönlichkeitsentwicklung betrachten.

Das läßt sich nicht in einem Fernkurs oder einer Serie von Kurz-Lehrgängen bewältigen. Der Rückzug aus dem Alltag ist eine absolute Voraussetzung für den Erfolg unserer Ausbildung. Wir haben daher Orte gewählt, die dies ermöglichen.

Auf den Nordseeinseln Amrum und Sylt sind wir in Häusern direkt am Meer, können, wenn das Wetter es erlaubt, auch draußen arbeiten und sind ungestört vom Alltag. Ähnlich ist es im Buddhistischen Kloster im Odenwald, wo wir ebenfalls einen Großteil unserer Veranstaltungen durchführen. Wir arbeiten 10 - 12 Stunden am Tag, da muß das Ambiente wirklich stimmen. Und das tut es, wie uns die Teilnehmer bestätigen!

 

Kontakt

B.I.E.K.

Martin Duske

Promenadenstrasse 10-12

64625 Bensheim

06251780686

martin.duske@biek-ausbildjng.de

www.biek-ausbildung.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement