Beleuchtung - was tun?

Pressemitteilung von Rasterclean

Kategorie: Finanzen, Recht, Versicherungen



Die momentane LED-Schwemme führt zu viel Diskussion

in Betrieben - soll man die Leuchten komplett erneuern,

und auf LED umrüsten?

Die Leuchtenhersteller aus Deutschland - und auch Asien

sind dieser Ansicht und beraten viele Betriebe dahingehend.

Aber sind diese Leuchtmittel auch ausgereift? Ersetzen

Sie eine herkömmliche T5 oder T8 Leuchte?

T5 ist die Bezeichnung der Generation dünnen Leucht-

Stofflampen.

T8 war die gängige Form etwa 28 mm Durchmesser deren

übliche Wattage war 18W, 36W oder 58W

Nun, eine LED der neuesten Generation hat verschiedene Ab-

Strahlwinkel zur Auswahl, die gängigen haben in der Regel

120° - 140°

Das heißt daß, das Licht stärker gebündelt, also weniger

Flächenausstrahlung hat. Hinzu kommt, dass nach oben kein Licht

Abgestrahlt wird, und somit ein Reflektor keine Wirkung erzielt.

In der Praxis wirkt so eine Leuchte ein wenig wie ein Strahler,

da sehr wenig Streulicht zur Geltung kommt. Dies sollte

also genau geprüft werden, wenn eine solche LED Beleuchtung

in Betracht gezogen wird.

Die Kosten für eine LED Röhre, die die ursprüngliche 58W Leucht-

Stofflampe ersetzen soll, liegt bei etwa Euro 20,-. In der Regel

kann sie bei Leuchten mit Verlustarmen Vorschaltgerät VVG einfach

die T8 Röhre ersetzten, der Starter wird dabei durch einen Dummy

Starter ersetzt, es gibt aber bereits LED Röhren die in EVG's

(elektronische Vorschaltgeräten), als auch VVG's und KVG's verwendet

werden könne.

Da der Einsatz der modernsten LED Röhren noch nicht über mehrere

Jahre getestet wurde, sind Aussagen über die Praxistauglichkeit eher

Verkaufsargumente und Spekulationen.

Die Firma Rasterclean hat über 2 Jahrzehnte die Verschmutzung von

Leuchten in Industriebetrieben mit verfolgt, und somit ein Bild der

Szene in verschiedenen Industriebereichen.

Dort, wo sich Dämpfe, Rauch durch z.B. Schweißanlagen, oder

Stäube im oberen Industriehallenbereich befinden, sind sowohl

Reflektoren als auch die Leuchtmittel einer erhöhten Verschmutzung

ausgesetzt.

In solchen Fällen ist der Wirkungsgrad einer Leuchtstofflampe oft weit

vor der eigentlichen maximalen Brenndame erheblich herabgesetzt.

Dies würde in jedem Fall auch auf eine LED Röhre zutreffen, selbst

wenn eine Brenndauer von 50.000 oder mehr Stunden angegeben wurde.

Da die Oberfläche einer LED Röhre (mit 120-150°) eine erhebliche kleinere

Oberfläche als eine T8 oder T5 Leuchtstoffröhre hat, die zudem noch mit

einem Reflektor ausgestattet ist, können Verschmutzungen den Wirkungs-

grad schneller herabsetzten.

Wer deshalb noch überlegt, ob LED oder nicht, sollte den sicheren Weg

wählen, seine Leuchten professionell zu reinigen und auf funktionierende,

langzeitgetestete 360° LED Röhren zu warten, die ein homogenes Licht,

eventuell mittels eines Reflektors Liefern.

 

Kontakt

Rasterclean

Gabriele Nachtigall

Maiglöckchenweg 10

85521 Riemerling

089-78749494

rastercl@aol.com

www.rasterclean.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement