Bessere Honorarberatung mit VDH-FinTech-Lösungen

Pressemitteilung von VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater

Kategorie: Finanzen, Recht, Versicherungen



(Amberg, 09. Februar 2017) So sehr FinTechs seit einiger Zeit auch gehypt werden, Algorithmen können den Honorarberater aus Fleisch und Blut nicht ersetzen. Gleichwohl sind anwenderfreundliche und technisch ausgereifte Software-Tools "erstklassige Instrumente zur Optimierung unserer Dienstleistung", erklärt Dieter Rauch, Geschäftsführer des Verbund Deutscher Honorarberater. Der VDH bietet seinen Honorarberatern bereits seit Jahren innovative Software-Tools zur detaillierten Finanzplanung. Jetzt startet mit dem "VDH-Privatfinanz" eine weitere Anwendung, die auf dem etablierten Professional Financial Planning System beruht.

"VDH-Privatfinanz" ist ein Endkundenportal und wird in die eigene Homepage des Honorarberaters integriert. So können VDH-Partner gemeinsam mit ihren Kunden die Finanzplanung vornehmen, nachhaltig strukturieren und betreuen. "Unser neues Software-Tool stärkt die Kundenbindung zum Berater enorm", ist VDH-Chef Dieter Rauch überzeugt.

"VDH-Privatfinanz" bietet eine Fülle unterschiedlicher Anwendungsmöglichkeiten. So können sämtliche Vermögenswerte, angefangen bei Versicherungen über Kapitalanlagen bis hin zu Immobilien, erfasst und verwaltet werden. Vorhandene Finanzierungen werden ebenso berücksichtigt wie die Anpassung der Finanzplanung an veränderte Lebenssituationen. Überdies können Kunden, zusätzlich zu den vielfältigen Analyse- und Auswertungsmöglichkeiten, sogar die Familienfinanzen durch Führung eines integrierten Haushaltsbuches optimieren. Dank "VDH-Privatfinanz generieren unsere Honorarberater einen unübersehbaren Mehrwert für ihre Kunden. Mit diesem Software-Tool machen wir einen nächsten großen Schritt in Richtung FinTech", ist VDH-Chef Dieter Rauch überzeugt.

Nach eigenen Angaben ist der VDH Vorreiter beim IT-Support für Honorarberater. Schon seit Längerem lässt sich dank eines speziellen Software-Tools mit Endkundenzugang der gesamte Wertpapierbestand in die Honorarberater-Homepage integrieren. Ebenfalls Homepage-kompatibel und deshalb individualisierbar ist der VDH-"TransparenzManagerInvest". Über dieses Tool können Honorarberater auf eine Datenbank mit sämtlichen in Deutschland verfügbaren Investmentfonds zugreifen.

"Nach unserer Erfahrung wird insbesondere dieses Tool aktiv zur Neukundengewinnung eingesetzt", sagt VDH-Chef Dieter Rauch. Gründe sind unter anderem die Berechnung und der Ausweis von 100 Prozent Kickback-Erstattung für den Mandanten sowie der Vergleich und die Analyse bereits bestehender Wertpapierdepots.

Seit seiner Gründung versteht sich der VDH als innovativer und branchenweit einzigartiger Dienstleister für Honorarberater und deshalb ausschließlich verbraucherorientiert. Deshalb kann jeder, demnach nicht ausschließlich angebundene Honorarberater, das neue Software-Tool "VDH-Privatfinanz" über die VDH-Homepage nutzen, um die eigenen Vermögenswerte zu strukturieren und übersichtlich zu verwalten. Sofern daraus Beratungsbedarf resultiert, steht dem Verbraucher das Kontaktformular auf der VDH-Homepage zur Verfügung. Dieter Rauch: "Wir leiten die Beratungsanfrage umgehend an einen Honorarberater in der Nähe des Kunden weiter."

 

Firmenkontakt

VDH GmbH Verbund Deutscher Honorarberater

Dieter Rauch

Emailfabrikstraße 12

92224 Amberg

+49 9621 788 250

+49 9621 788 25 20

d.rauch@vdh24.de

www.honorarberater.eu

 

 

Pressekontakt

simons.team

Hajo Simons

Am Köttersbach 4

51519 Odenthal

01 71 / 3 17 71 57

hajo-simons@simons-team.de

www.vdh24.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement