CHEP SETZT SEINE ERFOLGREICHE HR YOUTH STRATEGY IN 2017 FORT

Pressemitteilung von CHEP

Kategorie: Sonstiges



Köln, 31. Januar 2017 - CHEP, der weltweit führende Anbieter für Pooling von Paletten und Behältern, setzt sein Engagement für die Aus- und Fortbildung Jugendlicher in 2017 fort. Ziel der seit 2014 verfolgten HR Youth Strategy ist es, die beruflichen Chancen junger Menschen durch nationale und internationale Projekte und Praktika, Berufsausbildungsprogramme und Traineeships parallel zum Studium zu erleichtern. Ein weiterer Fokus liegt auf dem fachlichen Austausch mit Bildungseinrichtungen und Hochschulen im Bereich Logistik sowie deren finanzielle Unterstützung. Darüber hinaus ist CHEP Mitgründer von "Alliance4YOUth", einer 2014 von Nestle ins Leben gerufenen Initiative der Privatwirtschaft gegen Jugendarbeitslosigkeit in Europa.

 

Bessere Berufschancen durch Praxiserfahrung & Wissenstransfer

In Kooperation mit der Europäischen Fachhochschule (EUFH) Brühl bietet CHEP derzeit sechs Studenten ein "Training-into-the-Job" an, bei dem diese alle wichtigen Stationen im Logistik- und Handelsmanagement in den Unternehmensbereichen Palette und Automotive & Industrial Solutions durchlaufen. Bereits in 2008 ins Leben gerufen, ist das studienbegleitende Traineeprogramm fester Bestandteil des Engagements von CHEP, Jugendliche bei ihrem Einstieg in die betriebliche Praxis zu unterstützen. Darüber hinaus trägt das CHEP Management durch Vorträge an der EUFH Brühl zum Austausch zwischen Theorie und Praxis bei. Als Unternehmerbeiratsmitglied des Studiengangs Logistikmanagement berät CHEP bei der Auswahl der Lehrinhalte z. B. zum Thema Digitalisierung.

Auch auf internationaler Ebene bietet CHEP die Möglichkeit, erste Arbeitserfahrungen zu sammeln. So konnten vier Studenten des Studiengangs Logistik-Management der Technischen Hochschule Köln in einem gemeinsam definierten sechsmonatigen Projekt im Bereich CHEP Automotive & Industrial Solutions Theorie und Praxis miteinander verbinden. "Es sind genau diese Impulse, die wir im Unternehmen bewusst setzen, um Fragen aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten", erklärt David Mayo, Vice President, Europe für den Geschäftsbereich Automotive. "Und wenn wir auf der anderen Seite einen Einblick in die Arbeit in einem internationalen Umfeld geben können, sehen wir das als gelungene Investition in die Zukunft."

Investition in Ausbildung durch Kooperation mit dem BVL Campus

Mit dem BVL Campus, dem Zusammenschluss der Aus- und Weiterbildungsinstitutionen der Bundesvereinigung Logistik (BVL), verbindet CHEP seit 2012 eine intensive Partnerschaft. Neben der Gestaltung und Ausstattung des Seminarraums in 2016 fördert CHEP den Wissenstransfer mit engagierten Nachwuchskräften im Austausch mit dem BVL Studentenregionalverband und in Kamingesprächen mit Absolventen der BVL, den sogenannten BVL Young Professionals. Im Mittelpunkt der Treffen steht der rege Austausch zu Logistikthemen, insbesondere in den Bereichen Innovation und Nachhaltigkeit, wesentliche Bestandteile des Geschäftsmodells von CHEP.

Optimale Zukunftschancen im Fokus

Bei Ausbildungsmessen und Berufsinformationsveranstaltungen präsentiert CHEP die vielfältigen beruflichen Chancen der Logistikbranche und unterstützt junge Jobsuchende bei ihrer Berufsorientierung: So stehen in 2017 der Career Day der DAV - Deutsche Außenhandels- und Verkehrs-Akademie und der EUFH auf dem Programm. Auf der Ausbildungs- und Studienmesse Berufe Live Köln 2017 im November berät der Logistik-Experte Interessentinnen und Interessenten zu den Themen Ausbildungsmöglichkeiten, Einstellungsvoraussetzungen und Karrierechancen und akquiriert Nachwuchskräfte.

Alliance4YOUth: Engagement auf europäischer Ebene

Fester Pfeiler bei CHEP"s Engagement, Jugendlichen eine Zukunftsperspektive zu bieten, ist die Mitgliedschaft in der Initiative "Alliance4YOUth". Insgesamt 200 Unternehmen setzen dort ein Zeichen gegen Jugendarbeitslosigkeit: seit 2014 wurden bereits Jobs und Trainings für insgesamt 115.000 Jugendliche geschaffen, bis 2020 sollen es insgesamt 230.000 sein. Das "Alliance4YOUth" Event im Europäischen Parlament in Brüssel brachte im November 2016 Vertreter von Europaparlament, Jugendorganisationen, Bildungssektor und Unternehmen zusammen. Dazu zählten auch Personalmanager und Trainees von CHEP, die an Diskussionsrunden und Workshops teilnahmen.

Weiterbildung auch nach dem Studium

"Unser erklärtes Unternehmensziel ist, über unsere Ausbildungsplätze hinaus aktiv den Nachwuchs zu fördern. Durch spezielle Traineeprogramme und Praktikantenplätze, aber auch durch Fachvorträge möchten wir Jugendliche noch während ihrer Ausbildung möglichst nah an die Praxis heranführen und fit für den Berufseinstieg machen. Die neuen Technologien - Stichwort Digitalisierung - bieten gerade in der Logistik viele spannende Aufgaben und neue Herausforderungen. Zudem endet die Wissensvermittlung bei CHEP nicht mit dem Ende des Studiums oder der Ausbildung, denn wir bieten unseren Mitarbeitern kontinuierlich Weiterbildungsmöglichkeiten und neue Karrierechancen", erklärt Kai Derda, Geschäftsführer CHEP Deutschland GmbH.

Bildmaterial finden Sie unter: ftp://presse.hbi.de/pub/CHEP/Alliance4Youth/

 

Firmenkontakt

CHEP

Britta Weiler

Siegburger straße 229b

50679 Köln

+49 0221 93571 663

britta.weiler@chep.com

www.chep.com

 

 

Pressekontakt

HBI Helga Bailey GmbH

Helen Mack

Stefan-George-Ring 2

81929 München

+49 (0)89 99 38 87-35

helen_mack@hbi.de

www.hbi.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement