Das Hotelrestaurant "Le Goullon" im Wellnesshotel Dorotheenhof

Pressemitteilung von Hotel Dorotheenhof Weimar GmbH

Kategorie: Essen und Trinken



Es gibt viele Gründe für einen Aufenthalt in einem Hotel. Die einen übernachten im Hotel, weil sie Urlaub machen, die anderen müssen beruflich viel reisen und das Hotel ist so etwas wie ein zweites Zuhause. Was aber fast alle Hotelgäste eint, ist, im Hotel sollte es ein Restaurant geben, um am Abend nach einem anstrengenden Arbeitstag oder nach einem nicht minder anstrengenden Besichtigungstag gut zu essen. Das Wellnesshotel Dorotheenhof in Weimar hat mit dem Restaurant "Le Goullon" nicht nur ein eigenes Restaurant, sondern vielmehr einen beliebten Treffpunkt für Freunde der feinen Küche.

Die Küche Thüringens

Wie jedes andere Bundesland, so hat auch Thüringen seine eigenen Küchenschätze. Weit über die Grenzen Thüringens bekannt sind Rostbratwurst und Klöße, aber es gibt natürlich noch mehr kulinarische Spezialitäten, die die Gäste des Wellnesshotels Dorotheenhof in Weimar im Hotelrestaurant "Le Goullon" (http://www.wellnesshotel-weimar.de/restaurants-dorotheenhof-weimar/hotelrestaurant-le-goullon.html) probieren können. In einer stilvollen Umgebung genießen die Gäste die Köstlichkeiten der Küche bei einem guten Glas Wein oder auch bei einem frisch gezapften Bier. Wer die Küche Thüringens kennenlernen möchte, der sollte den Aufenthalt im Wellnesshotel Dorotheenhof nutzen und im Restaurant "Le Goullon" zu Mittag oder zu Abend essen.

Die feine Küche

Neben der bodenständigen Küche Thüringens steht im Hotelrestaurant "Le Goullon" auch die feine raffinierte Küche auf der Speisekarte. Die Kreationen des Küchenchefs stehen in der Tradition des Mannes, nach dem das Restaurant im Wellnesshotel Dorotheenhof benannt wurde. Franois Rene Le Goullon war der Koch der Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar-Eisenach, die in Sichtweite des heutigen Hotels auf Schloss Tiefurt ihren Sommersitz hatte. Goullon, der Sohn eines Gastwirts, lernte die Herzogin 1777 kennen und da sie von seinen Kochkünsten begeistert war, engagierte sie Goullon als Küchenmeister. Aber nicht nur die Herzogin war von den Kochkünsten des Franzosen begeistert, auch Johann Wolfgang von Goethe schätzte Franois Rene Le Goullon und vor allem dessen Gänseleberpastete, die er sich 30 Jahre lang liefern ließ.

Vom Garten auf den Teller

Frische Kräuter und Gemüse sind ein Garant für ein wirklich gutes Essen und damit die Kräuter und das Gemüse auch immer besonders frisch auf die Teller der Gäste kommen, hat das Restaurant "Le Goullon" einen eigenen Garten im Park des Hotels. Dort wachsen Kräuter wie Pimpernelle und Bärlauch, aber auch Gemüse wie Mangold und Spinat, die vom Küchenchef mit viel Kreativität und Fantasie zu köstlichen Gerichten werden. Ein Blick auf die Speisekarte des Hotelrestaurants zeigt, wie vielfältig und abwechslungsreich die Küche des Restaurants ist. Die Zanderterrine mit Orangen und Chicoree als Vorspeise, die Brust von der Maispoularde mit Staudensellerie und Safran-Risotto als Hauptgericht und der Schokoladen-Walnusskuchen mit Eis und Pfefferminze zum Dessert lassen das Herz jedes Feinschmeckers höherschlagen. Auch Vegetarier und alle, die ein Steak mögen, werden auf der Speisekarte im "Le Goullon" das Passende finden.

 

Firmenkontakt

Hotel Dorotheenhof Weimar GmbH

Claus Alboth

Dorotheenhof 1

99427 Weimar

0 3643 4590

0 3643 459200

pr@xtremegn.de

www.wellnesshotel-weimar.de

 

 

Pressekontakt

XTremeGN UG (haftungsbeschränkt)

T. Weber

Ruhstrathöhe 25

37085 Göttingen

0 551 288 773 400

0 551 288 773 409

pr@xtremegn.de

xtremegn.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement