Das PARITÄTISCHE Seniorenwohnen als Impulsgeber in der Entbürokratisierung

Pressemitteilung von PARITÄTISCHES Seniorenwohnen gemeinnützige GmbH

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Im Rahmen eines Pilotprojektes zur flächendeckenden Entbürokratisierung im Pflegebereich war das PARITÄTISCHE Seniorenwohnen (PSW) wichtiger Impulsgeber bei der Umsetzung. Vor rund 200 Pflegeprofis, Behörden- und Verbandsvertretern stellte das PARITÄTISCHES Seniorenwohnen auf der Abschlussveranstaltung des Praxistests "Anpassung des Strukturmodells an die Tages- und Kurzzeitpflege" am 08.03.2017 in Berlin sein Konzept zur Einführung der Pflegedokumentation nach dem Strukturmodell in seiner Kurzzeitpflegeinrichtung am Berliner Heckelberger Ring vor.

Durch die Entbürokratisierung der Pflegedokumentation kann überflüssiger Dokumentationsaufwand vermieden und damit Entlastung für die Pflegekräfte geschaffen werden.

Das Modell des PSW erwies sich als sehr erfolgreich, effizient und wird mittlerweile in den vollstationären Einrichtungen des Trägers fortgesetzt. Mittlerweile arbeiten 40% aller Einrichtungen in Deutschland nach dem Strukturmodell.

Das PARITÄTISCHE Seniorenwohnen mit seinen fünf vollstationären Pflegeeinrichtungen, einer Kurzzeitpflege und Betreutem Wohnen in Berlin ist Vorreiter bei der Einführung und Etablierung neuer Verfahren, die die Bürokratie abbauen und mehr Zeit für die Pflege der Bewohner schaffen.

Weiterführender Link:

bit.ly/2nluRYH

 

Kontakt

PARITÄTISCHES Seniorenwohnen gemeinnützige GmbH

Marc Weidemann

Joachimsthaler Str. 2

13055 Berlin

030/98313183

030/98312812

weidemann@pswohnen.de

www.pswohnen.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement