Das sind die Top-Reiseziele für Schwule und Lesben 2017

Pressemitteilung von Gaytrotter Reiseservice

Kategorie: Reisen



Viele Arbeitnehmer machen im Januar Ihren Urlaubsplan für das komplette Jahr. Für Schwule und Lesben sind bei der Urlaubsplanung neben der Frage, wo es am Schönsten ist, noch andere Faktoren wichtig: In welchen Ländern ist es für Homosexuelle sicher und wo gibt es wenig Diskriminierung?

Die sichersten Länder für Homosexuelle

Einen Hinweis auf die sichersten Reiseländer der Welt gibt der Spartacus Gay Travel Index (http://www.spartacusworld.com/gaytravelindex.pdf). Dieser wird vom schwulen Reiseportal Spartacus veröffentlicht. Pluspunkte gibt es zum Beispiel, wenn Schwule und Lesben rechtlich gleichgestellt sind oder das Land im LGBT-Marketing aktiv ist, Abzug für Diskriminierung oder die Verurteilung von Homosexuellen. Laut diesem Index sind Schweden und Großbritannien die schwulenfreundlichsten Länder der Welt. Dazu kommt bei Großbritannien ein weiterer Pluspunkt: das britische Pfund ist seit dem Brexit schwach, so dass die Kosten vor Ort für Touristen sinken. Ein Billigland wird das Land der Queen zwar nicht werden. Trotzdem ist es heute erschwinglicher als noch vor einem Jahr.

Gay-only Kreuzfahrten

Neu für Homosexuelle in diesem Jahr sind zwei deutschsprachige Gay-Only-Kreuzfahrten. Während amerikanische Veranstalter wie Atlantis und RSVP seit Jahren ein breites Angebot haben, wagen sich 2017 erstmals deutsche Veranstalter an diesen Markt heran: So organisiert TUI die Rainbow Cruise, die von Mallorca über Barcelona, La Seyne (Toulon), Ajaccio, Civitaveccia (Rom) und Salerno nach Valletta führt. Dertour lädt in Zusammenarbeit mit schwulen Medien auf die sogenannte mCruise ein, eine klassische Ägäis-Kreuzfahrt, die auf Mykonos endet. Dort bietet sich eine Verlängerung als Ausklang des Urlaubs an, ist die Insel doch einer der schwulen Hotspots in Europa. Auf beiden Kreuzfahrten gibt es ein umfangreiches Showprogramm mit verschiedenen Künstlern und Party-Veranstaltern aus der Szene.

Klassische Reiseziele

Darüber hinaus kommen die alljährlichen Klassiker für Schwule in Frage: Sitges oder Mykonos locken vor allem von Mai bis September das homosexuelle Publikum mit ihren zahlreichen Kneipen, Clubs und schwulen Stränden. In der Wintersaison von Oktober bis Mai reisen Schwule und Lesben zahlreich nach Gran Canaria mit seinem schwulen Programm im Yumbo Center und warmem Wetter über den ganzen Winter. An diesen Orten finden sich unzählige Hotels mit dem Label "gayfriendly" und zahlreiche homosexuelle Urlauber machen die Ziele für schwule Singles und Paare interessant.

Fernreisen für Schwule und Lesben

Oder soll es eine Fernreise sein? Laut Spartacus Gay Travel Index ist die kleine zur EU gehörende Insel Reunion im indischen Ozean das schwulenfreundlichste Reiseziel in der Ferne. Wer Partyurlaub sucht, ist hier allerdings falsch. In Südamerika findet man mit Uruguay und Brasilien interessante Ziele, die weit oben in der Rangliste stehen. In Asien ist Thailand eine der ersten Adressen für Schwule und Lesben. Doch die Liste der möglichen Fernreiseziele ist lang. In den USA und in Asien gibt es zahlreiche Großstädte mit einer vibrierenden schwulen Szene. Rio de Janeiro wurde auf einst auf einer Touristikmesse zum weltweit besten Reiseziel für homosexuelle Touristen gewählt. In der Empfehlungsliste des Reiseführers Lonely Planet für Schwule und Lesben tauchen als Fernreiseziele Auckland (Neuseeland), Toronto (Kanada), Palm Springs und New York (USA) sowie Montevideo (Uruguay) auf.

Gay Gruppenreisen

Welche Optionen gibt es für schwule Singles? Es ist nicht jedermanns Sache, alleine mit dem Rucksack durch ein fremdes Land zu trampen. Veranstalter schwuler Gruppenreisen sind deshalb eine gute Alternative. In einer kleinen Gemeinschaft von 10 bis 15 Mann werden fremde Länder bereist. Der Vorteil ist, dass der Teilnehmer sich auf einer Gruppenreise um nichts kümmern muss und gleichzeitig nette Leute kennen lernt. Deutschsprachige Schwule Gruppenreise-Veranstalter gibt es nur eine Handvoll. Einige sind auf Wander- und Naturreisen spezialisiert, andere steuern Fernreiseziele von Brasilien bis hin zur Safari in Afrika an. Eine Übersicht über die verschiedenen Anbieter solcher Reisen hat das schwule Portal Gaytrotter zusammengestellt.

Egal, für welche Alternative man sich entscheidet - für Schwule und Lesben gibt es ein breit gefächertes Angebot an Möglichkeiten. Und wer in einer Partnerschaft lebt, legt vielleicht keinen Wert auf ein speziell schwules Reiseziel, sondern will lieber ein paar entspannte Tage mit dem Partner verbringen. Gerade für schwule und lesbische Singles ist es jedoch wichtig, dass es Angebote gibt, um die schönste Zeit des Jahres unter Gleichgesinnten zu verbringen. Denn nicht überall ist es für Homosexuelle so sicher wie zu Hause.

 

Kontakt

Gaytrotter Reiseservice

Stefan Lehne

Hochlandstr. 37

80995 München

089/31200999

info@gaytrotter.de

www.gaytrotter.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement