Datenerhebung liefert Beitrag zur Harmonisierung von Qualität und Vergütung in der Pflege

Pressemitteilung von Kloster Untermarchtal

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Logo_V_freigestellt_ADR.png

Untermarchtal, 8. März 2017 – Wie hängen Pflegequalität, Pflegebedürftigkeit und Pflege-Personalbedarf zusammen? Der Wohnpark Maria Hilf der Klosterbetriebe Untermarchtal unterstützt das aktuelle Forschungsprojekt „Pflege in Baden-Württemberg“, kurz PiBaWü genannt, um mit einrichtungsbezogenen Erkenntnissen einen wertvollen Beitrag zur Harmonisierung von Qualität und Vergütung zu leisten. Bereits mit Entwicklung der Organisations- und Bewohnervariablen in 2016 bringt der Wohnpark sich effizient in die Studie ein. Vom 13. bis 15. März 2017 erfolgt nun die Datenerhebung. Die Ergebnisse werden im ersten Quartal 2018 vorgestellt.

Der Wohnpark Maria Hilf beteiligt sich in diesem Jahr mit einer dreitägigen Datenerhebung an der wissenschaftlichen Pflegestudie. Vom 13. bis 15. März 2017 erfassen Schüler der Altenpflegeschule Wangen die Pflege- und Betreuungszeiten für alle BewohnerInnen des Pflegebereichs St. Katharina. In zwei Gruppen werden jeweils über 48 Stunden Daten aufgenommen. Vier speziell dazu geschulte Mitarbeiterinnen vom Wohnpark begleiten die Schüler als Multiplikatoren. Die Daten werden gemeinsam mit dem Pflegedirektor des Wohnparks Andreas Christian systematisch erfasst und der Hochschule Vallendar zur Verfügung gestellt.

Die Studie ist ein Projekt der Hochschule Vallendar, eine kirchlich und staatlich anerkannte wissenschaftliche Hochschule in freier Trägerschaft. Gleitet wird das wissenschaftliche Projekt von Univ.-Prof. Dr. Albert Brühl. Sind die Daten aller beteiligten Einrichtungen erhoben, werden diese von der Hochschule ausgewertet und in einem Abschlussbericht zur Verfügung gestellt.

Projektziele sind zum einen die Erlangung von einrichtungsbezogenen Erkenntnissen zu Pflegebedürftigkeit, Personaleinsatz und Pflegequalität. Zum anderen erhofft man sich über die Schaffung von Grundlagen ein Verfahren zur Personalbemessung entwickeln zu können. Dieses soll die komplexen, interaktiven Zusammenhänge zwischen Pflegebedürftigkeit, Pflegequalität und normativer Personalausstattung bestmöglich berücksichtigen. Weiterhin soll die Studie forschungsbasierte Argumentationen zu den Themen Pflegequalität und Personalbedarf für weitere fachliche und politische Diskussionen in Baden-Württemberg liefern.

Letztendlich dienen die so gewonnen Erkenntnisse Träger und Einrichtungen dazu, die Auswirkungen des Pflegestärkungsgesetzes II (PSG II) und des Neuen Begutachtungs-Assessments (NBA) auf die eigene Personalausstattung anwenden zu können. So erhofft man sich einen besseren Vergleich von Pflegestufen und Pflegegraden. Die Pflegebedürftigkeit wird aktuell in fünf Stufen sowie fünf Pflegegraden entschieden. Mit knapp 40 Kriterien wurde bisher Pflegebedürftigen eine Pflegestufe zugewiesen. Mit Einführung des NBA sind dazu nun 80 Kriterien nötig. Unklar ist jedoch, ob und wie gut mit den Pflegegraden der tatsächliche Pflegeaufwand abgebildet und damit einhergehend der notwendige Pflege-Personalbedarf abgedeckt werden kann. Gelingt es herauszufinden, was ein System der Personalbemessung berücksichtigen muss, so kann zukünftig gute Pflegequalität weiterhin sichergestellt sein.

Die Klosterbetriebe gehören zur Genossenschaft der Barmherzigen Schwestern vom hl. Vinzenz von Paul in Untermarchtal e.V. Eine Vielzahl unterschiedlicher Einrichtungen finden sich darin wieder, unter anderem gehört der Wohnpark Maria Hilf als Pflege- und Senioreneinrichtung mit dazu.

In Maria Hilf wird, basierend auf den christlichen Grundwerten, ein spezifisches Pflege- und Betreuungskonzept mit seelsorglicher Begleitung gelebt. Neben stationärer Pflege, die Tages- und Nachtpflege beinhaltet, nehmen Palliative Care und die Pflege dementer Menschen eine bedeutende Rolle ein.

Ansprechpartner:

Schwester Patricia Baumann, Heimleiterin Wohnpark Maria Hilf

Freiherr-von-Speth-Str. 9

89617 Untermarchtal

Tel.: 07393 30 446

Fax: 07393 30 53923

sr.patricia@untermarchtal.de

www.untermarchtal.de

Andreas Christian, Pflegedirektor Wohnpark Maria Hilf

Freiherr-von-Speth-Str. 9

89617 Untermarchtal

Tel.: 07393 30 53300

Fax: 07393 30 53923

christian@untermarchtal.de

www.untermarchtal.de

Andrea De Ruiter, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Klosterbetriebe Untermarchtal

Margarita-Linder-Str. 8

89617 Untermarchtal

Tel.: 07393 30 280

Fax: 07393 30 571

deruiter@untermarchtal.de

www.untermarchtal.de

 

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement