Degussa ehrt Graf Zeppelin zum 100. Todestag mit Gedenk-Thaler aus Gold und Silber

Pressemitteilung von Degussa Goldhandel GmbH

Kategorie: Sport & Freizeit



Frankfurt am Main, 29. März 2017: Am 2. Juli 1900 fand auf dem Bodensee unter den Augen von etwa 12.000 Zuschauern der erste Aufstieg des legendären Luftschiffes LZ 1 ("Luftschiff Zeppelin") statt. Das Starrluftschiff, das als erster "Zeppelin" gilt, maß 128 Meter in der Länge, wurde mit Wasserstoff befüllt und von zwei Daimler-Motoren angetrieben. Sein Entwickler, der Luftfahrtpionier und Unternehmer Ferdinand Graf von Zeppelin, verstarb knapp 17 Jahre nach dem Jungfernflug am 8. März 1917 in Berlin. Sein Grab befindet sich auf dem Pragfriedhof in Stuttgart. Mit der Entwicklung des Luftschiffes leistete er eine derart herausragende Ingenieursarbeit im Luftfahrtbereich, dass sein Name seitdem als Synonym für die Gattung der Starrluftschiffe verwendet wird.

Aus Anlass seines 100. Todestages hat die Degussa Goldhandel GmbH einen Sonder-Thaler in Gold und Silber ausgegeben, der in seiner Stückzahl limitiert ist und so besonders für Sammler von Interesse sein dürfte. Der Degussa Thaler "Ferdinand Graf von Zeppelin" wird in der Ein-Unze Gold-Version in einer Auflage von 200 Stück ausgegeben, der Thaler aus einer Unze Silber wird 5.000 mal geprägt, von denen 500 Exemplare im speziellen Antik-Finish Look gestaltet sind. Der Thaler aus Feingold wird rund 1.500 Euro, der aus Silber circa 27 Euro und im Antik-Finish knapp 40 Euro kosten. Der Gold-Variante beigefügt sind ein Abdruck des originalen von Graf Zeppelin verfassten Erfahrungsberichts der ersten Zeppelinfahrt sowie ein Druck einer historischen Postkarte zu diesem Ereignis.

Der neue Degussa Thaler wurde am Mittwoch im Zeppelin-Museum Zeppelinheim in Neu-Isenburg vorgestellt. Im Rahmen der Präsentation wurde dem Museum die Erstprägung des Thalers in einer Unze Feingold feierlich überreicht. Stellvertretend nahm der Urenkel Graf Zeppelins, Constantin von Brandenstein-Zeppelin, den Thaler in Empfang. Marc-Eckehardt Gramm, Niederlassungsleiter Degussa Frankfurt: "Was Graf von Zeppelin für die Luftfahrt geleistet hat, können wir aus heutiger Sicht gar nicht hoch genug wertschätzen. Deshalb wollen wir mit diesem besonderen Degussa Thaler ihn und seine Pionierarbeit würdigen. Wir freuen uns dem Zeppelin-Museum anerkennend für die Wahrung dieser Errungenschaften und als Dank für die sehr gute Zusammenarbeit bei der Entwicklung des Thalers, das erste Exemplar in Gold überreichen zu dürfen."

Das Motiv der Vorderseite des Degussa Thalers zeigt ein Portrait von Graf Zeppelin, der ein Fernglas in der Hand hält und seinen Blick in die Ferne richtet. Außerdem ist das Luftschiff LZ 1 mit seiner charakteristischen Rippenstruktur und einer Gondel an der Schiffsunterseite abgebildet, wie es aus einem präzise ausgearbeiteten Wolkengebilde herausfliegt. Der untere Teil des Thalers gibt die Silhouette des Zeppelinmuseums in Friedrichshafen sowie das Ufer des Bodensees in feinster Detailtreue wieder. Das Museum mit seiner klaren Bauhaus-Architektur beherbergt die weltgrößte Sammlung der Geschichte und Technik der Luftschifffahrt. Den Münz-Rand zieren das Geburts- und das Todesdatum von Graf Zeppelin, den 8. Juli 1838 beziehungsweise den 8. März 1917.

Nahe dem abgebildeten Ort, in der Manzeller Bucht, fand der erste Aufstieg des LZ 1 statt. Die Fahrt dauerte knapp 20 Minuten bis die Kurbel für das Laufgewicht zur Lageausrichtung brach und das Luftschiff auf dem Wasser notlanden musste. Dennoch markierte der Flug den ersten von vielen hunderten darauffolgenden Zeppelin-Flügen. Der wohl berühmteste Zeppelin LZ 129 "Hindenburg" wurde 1937 bei der Landung in Lakehurst (New Jersey, USA) zerstört, als sich die Wasserstofffüllung entzündete und dabei 36 Menschen ums Leben kamen. Das Ereignis markiert bis heute das vorläufige Ende der "klassischen" Passagierfahrten mit Zeppelinen.

Die Nachteile gegenüber anderen Luftfahrttechnologien, insbesondere Flugzeugen, die schneller, kostengünstiger und mit weniger Betriebsaufwand verbunden waren, ließen die Produktion und Weiterentwicklung der Luftschiffe im Verlauf des Jahrhunderts weiter abnehmen. Heutzutage werden Luftschiffe zumeist nur noch für Forschungs- und touristische Rundflüge sowie als Werbe-Träger genutzt.

Weitere Informationen zum Degussa Thaler "Ferdinand Graf Zeppelin" finden Sie unter www.goldgeschenke.de (http://www.goldgeschenke.de).

 

Firmenkontakt

Degussa Goldhandel GmbH

Ellen Gschaider

Kettenhofweg 29

60325 Frankfurt am Main

+49 69 860068-294

ellen.gschaider@degussa-goldhandel.de

www.degussa-goldhandel.de

 

 

Pressekontakt

fr financial relations gmbh

Jörn Gleisner

Louisenstraße 97

61348 Bad Homburg

06172/27159-0

j.gleisner@financial-relations.de

www.financial-relations.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement