Depression mit Hypnose behandeln | Dr. Elmar Basse

Pressemitteilung von Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Hinter dem allgemeinen Begriff "Depression" kann sich eine Vielzahl sehr unterschiedlicher depressiver Störungen verbergen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg (http://hypnose-hamburg.biz). Bei Verdacht darauf, dass eine Störung aus dem depressiven Formenkreis vorliegen könnte, ist daher erst einmal eine diagnostische Abklärung erforderlich.

Viele Patienten führt der Weg zunächst zum Hausarzt, weiß der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse. Das ist naheliegend und nachvollziehbar. Denn einerseits äußern sich depressive Symptome nicht selten primär körperlich, sodass der Patient vielleicht gar nicht am Anfang auf die Idee kommt, an einer depressiven Störung zu leiden. Des Weiteren, und das ist besonders wichtig, kann beim Hausarzt auch eine umfassende körperliche Untersuchung erfolgen. Wenn der Patient schon länger Kontakt mit seinem Hausarzt hat, kann dieser sich, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, schon über die Krankheitsgeschichte des Patienten orientieren und auf dieser Grundlage seine aktuelle Symptomatik einzuordnen versuchen. Es ist aber laut Elmar Basse auch grundsätzlich wichtig, auf eventuell vorliegende Grund- und Begleiterkrankungen zu achten, die mit den mutmaßlichen depressiven Symptomen einhergehen können.

Ganz generell ist es dabei auch wichtig, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, sich nicht von der eingelebten Unterscheidung zwischen psychisch und physisch (beziehungsweise zwischen seelisch und körperlich) dazu verführen zu lassen, anzunehmen, die seelischen und körperlichen Bereiche ließen sich im menschlichen Organismus so einfach trennen und gesondert voneinander behandeln. Einer seelischen Störung entsprechen immer auch bestimmte körperliche Symptome. Umgekehrt haben auch primär körperliche Erkrankungen Rückwirkungen auf die Psyche.

In der Behandlung psychischer Störungen ist es daher laut dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse auch wichtig, sich ein Urteil darüber zu bilden, wo die Behandlung eigentlich ansetzen soll: Eine nach dem gegebenenfalls erfolgten Hausarztbesuch eingeleitete Psychotherapie kann sich primär mit der seelischen Problematik befassen, derart, dass der Patient über seine Belastungen spricht und über mutmaßliche Ursachen seiner Symptome, mindestens soweit diese bewusstseinsmäßig zugänglich werden. Gerade das Letztere kann sich dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse zufolge aber als Knackpunkt erweisen:

Vieles, was sich im Menschen abspielt, ist dem bewussten Verstand gar nicht direkt zugänglich, anderes wird durch mehr oder minder bewusste Widerstände abgeblockt, sodass es nicht ausgesprochen werden kann. Die Folge kann sein, dass ein Behandlungsverlauf vielleicht nicht den gewünschten Erfolg zeitigt.

Anders geht die Hypnosetherapie vor, wie sie Dr. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg anwendet. Klinische Hypnose richtet sich gerade auf die inneren Vorgänge, die sich unterhalb der Schwelle des bewussten Verstandes und bewussten Willens abspielen, sowie auf die wichtigen Verbindungen zwischen Körperlichem und Seelischem.

 

Kontakt

Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg

Elmar Basse

Glockengießerwall 17

20095 Hamburg

040-33313361

elmar.basse@t-online.de

www.elmarbasse.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement