Depressionen und ihre vielen Ursachen

Pressemitteilung von bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Lindenberg, 01. März 2017. Bei Depressionen denkt man zuerst an ungünstige Lebensumstände, traumatisierende Ereignisse und ähnliches. Die Ursachen von Depressionen gehen aber viel weiter, wie neuere wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen.

Claudia M. ging es eigentlich immer ganz gut. Doch dann beobachtete sie, wie sich in letzter Zeit ihre Stimmungslage veränderte. Aktivitäten im Beruf und in der Freizeit fielen ihr schwerer als früher. Sie konnte sich nur schwer konzentrieren, traute sich weniger zu, war immer negativ drauf und hatte keine Freude mehr am Leben. Angefangen hatte alles nach einer Lungenentzündung, von der sie sich irgendwie nicht richtig erholte. Überrascht war sie, als ein ganzheitlich orientierter Therapeut darin die Erklärung für ihre Depressionen sah.

Neuere Erkenntnisse zu Ursachen von Depressionen

In neueren Untersuchungen kommt die Wissenschaft zu dem Ergebnis, dass Entzündungen tatsächlich Depressionen auslösen können. So beobachteten Forscher der Universität Duisburg-Essen, dass die im Verlauf einer akuten Entzündung ansteigende Konzentration bestimmter Immunbotenstoffe auch die Symptome einer Depression verstärkten (Quelle: Informationsdienst Wissenschaft (idw) (https://idw-online.de/de/news667739)).

Schon in einer früheren Untersuchung kamen die Wissenschaftler des Universitätsklinikums Freiburg zu dem Ergebnis, dass Erkältungen durch Viren zu Depressionen beitragen. Dort wurde ein Protein der Virus-Immunabwehr verantwortlich dafür gemacht, im Gehirn Prozesse auszulösen, die zu Depressionen führen ( Bioresonanz zu: Wenn Viren Depressionen machen (http://www.bioresonanz-zukunft.de/bioresonanz-zu-wenn-viren-depressionen-machen/)).

Fazit der Bioresonanz-Redaktion zu Depressionen

Diese Beispiele zeigen, dass es viele Wege zu psychischen Problemen, wie die Depressionen, gibt. Und es sind einige mehr, als viele vermuten dürften, wie der Autor Michael Petersen in seinem Report "Psychische Probleme-Ansätze der Bioresonanz" erläutert. Dort beschreibt er die zahlreichen ursächlichen Zusammenhänge, die zu psychischen Problemen, wie zu Depressionen, beitragen können. Diese reichen von körpereigenen Regulationsstörungen bis hin zu äußeren Einflüssen, beispielsweise Umweltbelastungen, die den Organismus so aus dem Gleichgewicht bringen können, dass ein entsprechend disponierter Mensch zu Depressionen neigt. Eine ganzheitliche Herangehensweise kann für Menschen mit Depressionen hilfreich sein.

Wichtiger Hinweis: Die Bioresonanz gehört in den Bereich der Erfahrungsmedizin. Die klassische Schulmedizin hat die Wirkung bioenergetischer Schwingungen weder akzeptiert noch anerkannt. Die dargestellten Zusammenhänge gehen deshalb teilweise weit über den aktuellen Stand der Wissenschaft hinaus.

 

Kontakt

bioresonanz-zukunft, M+V Medien- und Verlagsservice Germany UG (haftungsbeschränkt)

Michael Petersen

Ried 1e

88161 Lindenberg

01714752083

kontakt@mediportal-online.eu

www.bioresonanz-zukunft.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement