Detox-Kur bei Ayurveda Pur

Pressemitteilung von FDF-Bayern GmbH

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Detox ist ein Begriff, der heute in aller Munde ist. Was aber viele nicht wissen, Detox und die traditionelle Ama-Ausleitung des Ayurveda sind ein und dasselbe und im Ayurveda ist das Wissen darum und die Technik sehr ausgefeilt.

Der Begriff Detox selbst kommt aus dem Englischen und ist die Kurzform von Detoxifikation.

Ein moderner Begriff, der etwas beschreibt, was in der Naturmedizin vieler Nationalitäten schon seit Jahrhunderten eine bekannte Maßnahme der Heilung und auch heute noch praktizierte Maßnahme ist.

Das auch bei uns bekannte Fasten im Frühjahr und im Herbst sind noch Überbleibsel davon. Doch die Erwartung mit einer Fastenkur von 5-7 Tagen bez. mit einer Detoxkur von 3-7 Tagen mit Smoothies und viel Gemüse, Obst und entgiftenden Tees alle Umweltgifte und Schwermetalle auszuleiten, ist sehr hoch gesteckt.

In den östlichen Traditionen, der chinesischen Medizin wie auch im Ayurveda ist der Gedanke, den Körper durch Reinigung zur Gesundung zu führen, ein grundsätzlicher Ansatz der Heilung.

Im Ayurveda ist die klassische Detox-Kur die Panchakarma Kur. Sie hat eine ganz traditionelle Abfolge. Am Ende des Artikels ist ein Link zu einem kostenfreien Ebook, in dem die Panchakarma Kur genau beschrieben wird.

Diese mindestens 14-tägige Kur ist vor allem dann anzuraten, wenn man sich entschlossen hat, mehr für die Gesundheit zu tun. Dazu ist es Zeit, wenn zum Beispiel Symptome wie kontinuierliche Gewichtszunahme, vermehrte Müdigkeit und Energielosigkeit oder Dauerstress vermehrt auftreten.

Ein wichtiger Indikator, der zeigt, dass der Körper verschlackt ist, ist auch eine weiß belegte Zunge. Im Ayurveda ist ein Panchakarma-Kur in jedem Fall empfehlenswert, wenn bereits Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes mellitus II, deutliches Übergewicht, Bluthochdruck, Rheuma, Gicht u.a. vorhanden sind.

Es gibt im Ayurveda jedoch deutlich andere Ansätze der Behandlung, wie in einer Detoxkur, wie sie bei uns im Westen angeboten wird.

Trinken

Oft wird bei uns im Westen empfohlen, kaltes Wasser zu trinken, da bei dem Erwärmen im Körper bereits Kalorien verbraucht werden, was eine Gewichtsabnahme fördern kann.

Im Ayurveda ist aber bekannt, dass eine Ama-Bildung (Verschlackung, Übersäuerung der Gewebe) aber immer mit einem reduzierten Agni (Verdauungsfeuer) einhergeht.

Wir empfehlen also warm zu trinken - und das Wasser, den Ingwertee etc. sogar eine Zeitlang zu kochen, um die Entgiftungskraft zusätzlich zu erhöhen.

Zusätzlich ist im Ayurveda zu beachten, dass eine allgemeine Empfehlung von mindestens 3 Liter Getränke je nach der Konstitution bzw. Störung im Organismus nicht zu empfehlen ist - die Trinkmenge wird also individuell bestimmt.

Essen

Bei uns im Westen werden vor allem Smoothies aus Gemüsen und Obst zum Entgiften empfohlen. Wegen der Bitterstoffe und Mineral- und Vitalstoffe sollten diese kalt bis lauwarm sein.

Im Ayurveda empfehlen wir zwar auch die Bitterstoffe, berücksichtigen aber viel mehr auch Gewürze und vor allem werden die Mahlzeiten warm empfohlen, da ansonsten die Kälte-Energie wiederum das Agni schwächt - wir brauchen aber ein starkes Agni (Verdauungsfeuer), damit die Gifte ausgeleitet werden können.

Kalorien.

Häufig werden bei den Detox-Kuren am Tag höchstens 500-600 Kcal. Empfohlen, damit der Körper an die Fettreserven geht um diese abzubauen.

Bei dem hohen Gehalt an Zucker (aus Obst) ist aber eher zu erwarten, dass das Zuviel an Einfach- und Zweifachzuckern eher das Hungergefühl erhöht und zusätzlich die Insulinproduktion erhöht, was aber zu einer Blockade des Fettabbaus führt. Die Gifte würden also nach Ayurveda gar nicht in dem Maße abgebaut werden, wie es gewünscht ist.

Im Ayurveda steht die Kalorienmenge nicht so im Fokus - sinnvoll ist vor allen, warm zu essen und genügend Bitterstoffe und Gewürze zu sich zu nehmen - und das in warmen Gerichten, also Suppen und Gemüse Curries.

Wer satt ist, ist stressfrei und kann dem Körper die Entgiftung getrost überlassen.

Genussgifte vermeiden

Das ist eine Maxime, die bei Detox-Kuren wie bei Ayurveda gleich ist.

 

Zusätzliche Maßnahmen im Ayurveda

Jeder ist einmalig

Im Ayurveda stehen erst einmal die Frage der Konstitution und das Feststellen der Ungleichgewichte im Vordergrund.

Danach würden auch u.a. das Trinken, die Ernährung, das Bewegungs- und Entspannungsprogramm und die Behandlungen individualisiert werden.

Massagen mit und ohne Öl und andere Behandlungen, wie Stirnölguss, Schwitzen etc. sind Maßnahmen, die nach Ayurveda notwendig sind, um die Entgiftung des Körpers zu intensivieren.

Hier geht es zu dem kostenfreien Ebook, in dem die Panchakarma Kur und die Wirkung auf dem Körper beschrieben wird...

Hier können Sie das kostenfreie Ebook zu den Ayurvedakuren runter laden... (http://www.ayurvedakuren-panchakarmakuren-deutschland.de/ayurveda-panchakarma-kur-im-ayurveda-pur-im-rosenschloss/)

Im Ayurveda Pur im Rosenschloss in Gundelfingen an der Donau werden die traditionellen Ayurveda-Kuren durchgeführt...

Beschreibung der Ayurveda Panchakarma Kur im Rosenschloss... (http://www.ayurveda-rosenschloss.de/hp427/Ayurveda-Panchakarma-Kur.htm)

 

Firmenkontakt

FDF-Bayern GmbH

Barbara Storb

Schlachteggstr. 3

89423 Gundelfingen/Donau

09073 95894-0

09073 95894-44

mail@ayurveda-rosenschloss.de

www.ayurveda-rosenschloss.de

 

 

Pressekontakt

Ayurveda-Presse-Agentur der Ayurvedaschule

Wolfgang Neutzler

Schlachteggstr. 3

89423 Gundelfingen/Donau

09073 95894–0

09073 95894–44

info@schule-fuer-ayurveda.de

schule-fuer-ayurveda.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement