Die EUFH verabschiedete 215 duale Absolventen am Standort Brühl:

Pressemitteilung von Europäische Fachhochschule Rhein/Erft GmbH

Kategorie: Bildung/Beruf



Praxisnahes Verständnis ist ein großer Vorteil

215 Studierende haben am Standort Brühl der Europäischen Fachhochschule (EUFH) ihren Bachelor-Abschluss erreicht. Am Wochenende verabschiedete sie die Hochschule während einer Feierstunde im Börsensaal der IHK zu Köln. Aus den Händen ihrer Dekane nahmen die jungen Leute stolz ihre Urkunden entgegen. Drei Jahre lang hatten sie in Brühl Handels-, Industrie-, Logistik-, Finanz- und Anlagemanagement oder Wirtschaftsinformatik in Theorie und Praxis dual studiert.

Prof. Dr. Hermann Hansis, Vizepräsident für Duales Studium, bedankte sich bei den Familien und Freunden der Absolventen, bei den Unternehmen, die Praxisplätze zur Verfügung gestellt hatten, und bei Berufsschulen, Professoren und Mitarbeitern der Hochschule. Sie alle hatten die Studierenden während ihres drei Jahre langen Weges zum Bachelor auf vielfältige Weise unterstützt. „Durchboxen mussten Sie sich aber selbst – deshalb gebührt Ihnen mein großer Respekt. Ihr eigenes nachhaltiges Lernen hat zu einem erfolgreichen Studium geführt. Jetzt gehören Sie als duale Absolventen zu denjenigen, die besonders leicht in eine verantwortungsvolle Berufstätigkeit im Unternehmen einsteigen können.“

Christopher Meier, Geschäftsführer für Aus- und Weiterbildung der IHK Köln, die mit der EUFH seit ihrer Gründung im Jahr 2001 intensiv zusammenarbeitet, gratulierte den Absolventen als Gastgeber. „Die Unternehmen der rheinischen Wirtschaft sprechen von einer guten Geschäftslage. Die Themen Fachkräftesicherung und –bedarf sind in aller Munde“, sagte Christopher Meier. „Unsere Unternehmen brauchen Ihre praktische Erfahrung und Ihre theoretischen Kenntnisse, gepaart mit unternehmerischem Denken – eben genau das, was Sie an der EUFH gelernt haben.“ Er würde sich freuen, so Meier weiter, wenn viele der Absolventen die hervorragenden Bedingungen des Wirtschaftsstandorts nutzen und in der Region bleiben würden.

Stellvertretend für die über 600 Kooperationspartner der EUFH in der Wirtschaft richtete Anja Schiller, Bereichsleiterin Personal der Walbusch Walter Busch GmbH & Co. KG, das Wort an die Gäste im Börsensaal. Sie sprach den Bachelor-Absolventen ihre Glückwünsche aus. „Sie haben sich eine hervorragende Basis geschaffen, um sich schnell in immer neue Aufgaben einzufinden. EUFH-Absolventen sind bei uns in vielen Unternehmensbereichen tätig, denn wir brauchen Menschen, die sich der Vielfalt des Handels stellen wollen. Mitarbeiter, die das gesamte Handelsumfeld kennen und Freude daran haben, es zu gestalten.“

Nachdem Moritz van Laack vom Vorstand des Alumniclubs der EUFH, die jungen Leute eingeladen hatte, über das wachsende Absolventennetzwerk mit ihrer Hochschule in Kontakt zu bleiben, warf er, der gleichzeitig zu den diesjährigen Absolventen gehört, mit seiner Kommilitonin Karen Brücker einen Blick zurück auf drei abwechslungsreiche Jahre an der EUFH.

Nachdem die Absolventen ihre Bachelor-Urkunden aus den Händen der Dekane in Empfang genommen hatten, ehrte EUFH-Präsident Prof. Dr. Birger Lang die Jahrgangsbesten und einige außerhalb der Lehrveranstaltungen besonders engagierte Studierende. Dann lud er alle Gäste zur anschließenden fröhlichen Feier ein. „Sie besitzen jetzt etwas sehr Wertvolles – ein praxisnahes Verständnis. Theorie gekonnt in die Praxis umsetzen zu können – das ist Ihr ganz großer Vorteil“, so der EUFH-Präsident, der alle Gäste im bis auf den letzten Platz gefüllten Börsensaal zum anschließenden Get Together mit Sekt und Fingerfood einlud.

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement