Die Ripper-Polizei: Wenn Betrüger gegen Betrüger vorgehen

Pressemitteilung von Digital Shadows

Kategorie: IT



München, 30. Januar 2016 - Falsche Social-Media-Datenleaks, Handel ungültige Kreditkarten oder bezahlte und nicht ausgeführte Hackerdienste - auch Cyberkriminelle werden hinters Licht geführt. Laut Digital Shadows (https://www.digitalshadows.com/), einem Anbieter im Bereich Threat-Intelligence, gibt es nun eine Bibliothek in dem sich Cyberkriminelle zu den schwarzen Schafen unter ihnen informieren und so dem Betrug aus den eigenen Reihen vorbeugen können. Auf der Website Ripper.cc finden sich bereits über 1.000 Einträge zu diesen sogenannten "Rippern" und ihren Maschen.

Ripper sind ein gewaltiges Problem für das florierende Geschäft mit der Cyberkriminalität. Ihre Aktivitäten beeinträchtigen den Markt und schmälern den Gewinn sowohl für Anbieter illegaler Dienste und gestohlener Daten als auch für deren Käufer. Die Mehrheit der kriminellen Plattformen beschäftigt sich daher intensiv mit dem Problem und bietet singuläre Lösungen an.

Mit Ripper.cc soll nun eine übergreifende Bibliothek aufgebaut werden, die sich über unterschiedliche Foren, Webseiten und Plattformen nutzen lässt. Dort können auf der Website Profile vermeintlicher Ripper anlegen und Informationen zu Kontakt, Identifikation und eingesetzter Betrugsmasche online stellen. Neuerdings gibt es sogar ein Plug-In für Jabber - den von Cyberkriminellen bevorzugten Instant-Messaging-Dienst. Damit werden Akteure sofort gewarnt, wenn sie mit einem in der Ripper Datenbank geführten Anbieter in Kontakt treten.

"Es ist erstaunlich, wie schnell sich dieser Bereich der kriminellen Unterwelt reguliert und weiterentwickelt", erklärt Rick Holland, VP Strategy, Digital Shadows. "Bereits jetzt werden Extensions für Firefox und Chrome von Ripper.cc angeboten, um die Funktionalitäten der Website auszuweiten. Zudem sucht Ripper.cc nach Möglichkeiten, ihren Dienst zu Geld zu machen, z. B. durch Anzeigenschaltung und Abonnements. Die Parallelen zu Geschäftsmodellen von Start-ups und IT-Unternehmen sind ein deutliches Zeichen für die zunehmende Industrialisierung und Professionalisierung der Hacker-Szene."

Den Blog-Post von Digital Shadows " Innovation in the Underworld: Reducing the Risk of Ripper Frauds (https://digitalshadows.com/blog-and-research/innovation-in-the-underworld-reducing-the-risk-of-ripper-fraud)" finden Sie hier.

 

Firmenkontakt

Digital Shadows

Birgit Fuchs-Laine

Prinzregentenstraße 89

81675 München

089 41 77 61 13

digtalshadows@lucyturpin.com

www.digitalshadows.com

 

 

Pressekontakt

Lucy Turpin Communications GmbH

Birgit Fuchs-Laine

Prinzregentenstrasse 89

81675 München

089 41776113

digitalshadows@lucyturpin.com

www.lucyturpin.com

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement