Diebe auf Geschenkejagd: Weihnachtseinkäufe "unsichtbar" verstauen

Pressemitteilung von Infocenter der R+V Versicherung

Kategorie: Sport & Freizeit



Wiesbaden, 14. Dezember 2016. Schnell die Präsente für die Liebsten auf die Rückbank werfen und weiter geht"s ins nächste Geschäft: Beim mitunter stressigen Weihnachtseinkauf ist Vorsicht geboten. "Autofahrer sollten Tüten und Taschen unbedingt so verstauen, dass sie niemand von außen sieht - also am besten im Kofferraum", sagt Christine Gilles, Versicherungsexpertin für Privatkunden beim Infocenter der R+V Versicherung.

Diebe nutzen jede Unachtsamkeit. "Autofahrer sollten sich bei längerer Abwesenheit unbedingt vergewissern, dass ihr Auto komplett verriegelt ist - Türen, Fenster, Schiebedach und Kofferraum", so R+V-Expertin Gilles. Sie rät, das Fahrzeug auch dann abzuschließen, wenn sich der Fahrer nur ein paar Schritte entfernt, zum Beispiel um Geld in die Parkuhr zu werfen. Zudem sollten die Einkäufe unsichtbar verstaut sein, um Diebe gar nicht erst anzulocken.

Wenn es den Dieben trotz aller Vorsicht gelingt, an die Beute zu kommen, greift unter Umständen die Hausratversicherung - allerdings nur, wenn das Auto verschlossen war und der Bestohlene Anzeige bei der Polizei erstattet hat.

 

Firmenkontakt

Infocenter der R+V Versicherung

Brigitte Römstedt

Raiffeisenplatz 2

65189 Wiesbaden

06 11 / 533 - 46 56

brigitte.roemstedt@ruv.de

www.infocenter.ruv.de

 

 

Pressekontakt

Infocenter der R+V Versicherung c/o Arts & Others

Anja Kassubek

Daimlerstraße 12

61352 Bad Homburg

06172/9022-131

anja.kassubek@arts-others.de

www.infocenter.ruv.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement