Digitalisierung und Industrie 4.0 als Treiber

Pressemitteilung von GFOS mbH

Kategorie: IT



Die Erkenntnis, dass Digitalisierung in der Wirtschaft keine Option, sondern ein Muss ist, gehört mittlerweile zu den Gemeinplätzen in den Medien. So waren 2016 die Treiber Digitalisierung und Industrie 4.0 deutlich am Markt zu spüren, da Lösungen für MES und Workforce Management gefragter waren denn je.

Schließlich wird Industrie 4.0 durch Software vorangetrieben und ermöglicht. Erst durch Anwendungen sind Unternehmen in der Lage, ihre Prozesse schlanker und damit agiler zu gestalten. Eine zentrale Herausforderung besteht darin, neue Entwicklungen und Technologien aus der IT gezielt zu nutzen, um darauf aufbauend smarte Produkte und innovative Geschäftsmodelle zu entwickeln. Unverzichtbar ist dabei das Verstehen und Denken in der neuen, internetbasierten Welt.

Der Bereich Human Resources steht ebenso vor neuen Herausforderungen: Kernaufgabe der modernen Personalabteilung wird es sein, die Beschäftigten in die Arbeitswelt von morgen zu überführen.

Ergebnis 2016

Dass diese Themen die Unternehmen beschäftigen, spiegelt sich auch in den Ergebnissen der GFOS wider. 2016 konnten zahlreiche, namhafte Neukunden gewonnen werden. Wie in den vergangenen Jahren auch, haben alle GFOS-Gesellschaften signifikante Umsatzsteigerungen und Ergebnisse erzielt, sodass sich der Wachstumsprozess der GFOS weiter fortsetzt.

Alles in Allem konnte die GFOS-Gruppe ihre Gesamtleistung im Kerngeschäft um 15% steigern.

www.gfos.com

 

Kontakt

GFOS mbH

Miriam Czepluch-Staats

Am Lichtbogen 9

45141 Essen

0201613000

presse@gfos.com

www.gfos.com

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement