Elektrosmog messen?

Pressemitteilung von Karl Sohlmann

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Wollen Sie das Elektrosmog-Risiko für sich und Ihre Familie herausfinden?

Verschaffen Sie sich Klarheit! Mit geeigneten Messgeräten kann selbst festgestellt werden, wo elektromagnetische Felder in welcher Intensität in Ihrem Wohn- bzw. Arbeitsbereich auftreten; oder lassen Sie Ihr Haus und Arbeitsbereich von einem Fachmann messen.

Bei einem eigenen Messgerät liegt der Vorteil auf der Hand; das elektromagnetische Umfeld ist sehr dynamisch und die Werte können sich sehr schnell und umfangreich verändern. Zum Beispiel wenn Ihr Nachbar direkt an der Wand neben Ihrem Schlafzimmer WLAN installiert. Auch bei neu erworbenen Geräten können Sie die Strahlenbelastung feststellen und entsprechende Anpassungen vornehmen.

Viele Experten sind sich darüber einig, dass die Analysegeräte von EMF Fields-solutions (www.emfields-solutions.com) ein hervorragendes Preis-Leistungverhältnis ausweisen. Falls Sie ein Profigerät suchen, würden wir Ihnen eine ausführliche Beratung von Gigahertz Solutions-Geräten (gigahertz-solutions.de) empfehlen.

Unterschieden wird zwischen

1) Hochfrequenz HF (WLAN, Schnurlostelefon, Funkverbindungen zur Computer-Maus, -Tastatur, zum Drucker, Handy). Bei Hochfrequenz wird die Leistungsflussdichte in Mikrowatt (μW) oder die elektrische Feldstärke in Volt pro Meter (V/m) gemessen.

Ampelsystem: EMF Fields Acousticom2

Acousticom2 (https://www.screencast.com/t/JNW7cV3VOqy) www.screencast.com/t/JNW7cV3VOqy

Niederfrequenz NF (Netzstrom, Bahnstrom) Magnetische Flussdichte wird in Tesla (T) gemessen

Magnemeter (https://screencast.com/t/5Go4x8c09)

Messbare Größen sind zum Beispiel die elektrische Feldstärke, die magnetische Flussdichte und die Leistungsflussdichte.

Falls Sie auch Interesse haben, die Strahlungswerte Ihres Handys herauszufinden, informieren Sie sich über folgende Webseite:

www.bfs.de/SiteGlobals/Forms/Suche/BfS/DE/SARsuche_Formular.html

In der EU gilt für den SAR-Wert (spezifische Absorptionsrate) ein Richtwert von 2 W/kg (Watt pro Kilogramm Körpermasse). Nach TCO Vorgaben gilt 0.6 W/kg als Richtwert.

Schutz vor Elektrosmog ist Gesundheitsschutz und deshalb empfehlen wir Ihnen Ihre Elektrosmog-Belastung selber zu messen oder lassen Sie Ihr Haus und Arbeitsbereich von einem Fachmann überprüfen.

Mit der Nutzung dieses Geräte-Links unterstützen Sie die Untersuchungen der internationalen Föderation für die Entwicklung der Elektroclean - Technologie.

Quelle:

www.elektrosmog.com

 

Kontakt

Karl Sohlmann

Karl sohlmann

Siemensstraße 33

12247 Berlin

03074693923

mail@slokal.com

www.elektrosmog.com

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement