Felgenfolie Lack Sprühfolie Test Erfahrung wie Plasti Dip, foliatec für Auto und Motorrad - https://www.felgenfolie-test.org/

Pressemitteilung von Felgenfolie Sprühfolie Test Erfahrung

Kategorie: Sonstiges



Ist Sprühfolie alltagstauglich ?

Definitiv ja. Unsere Erfahrung mit der Felgenfolie:

 

Sprühfolie ist wie normaler Lack Wetter-, Hitze- und Wasserbeständig. Sie können mit Ihrem Fahrzeug in die Waschanlage fahren, ohne Angst zu haben, dass die Sprühfolie wieder abgezogen wird. Allerdings sollten Sie Reinigungen mit Hochdruckreiniger vermeiden oder die Sprühstärke des Gerätes anpassen und immer genügend Abstand zur zu reinigenden Stelle halten. Auch ist Sprühfolie, wie "normaler" Lack, lange haltbar. Mit bis zu 10 Jahren Haltbarkeit ist Sprühfolie eine kostengünstige Alternative zu "richtigen" Lack und bietet dazu noch Schutz, Individualisierung und Aufwertung Ihres Fahrzeuges.

Weitere Informationen finden Sie unter www.felgenfolie-test.org Felgenfolie (https://www.felgenfolie-test.org/)

Wo kann man Sie verwenden?

Auto:

 

- Felgen ( z.b in Farbe gold matt )

- Bremssättel ( z.b in Farbe feuerrot )

- Stoßstangen

-Kühlergrill (z.b Audi kühlergrill in schwarz )

-Embleme und Schriftzüge ( Mercedes Stern in schwarz)

-Auspuffendrohre ( Auspuff in matt )

-uvm.

Automarken:

 

Alfa Romeo, Audi, BMW, Chevrolet, Chrysler, Citroen, Dacia, Fiat, Ford, Honda, Hyundai, Jeep, Kia, Land Rover, Lexus, Mazda, Mercedes, AMG, Mini, Mitubishi, Nissan, Opel, Pegeot, Porsche, Renault, Skoda, Seat, Smart , Subaru, Suzuki, VW Volkswagen, Volvo uvm.

Motorrad:

 

-Felgen

-Bremssättel

-Schutzbleche

-Tank

-Lenkstange

-Auspuff

-uvm.

 

Motorradmarken:

 

Gasgas, Indian, Horex, Honda, Hughland, Hercules, Generic, BMW, Harley-Davidson, Excelsior-Henderson, Ducati, A.T.U, Beta, Kawasaki, KTM, Moto Guzzi, Pogeot, Yahama, Triumph, Suzuki, Vespa uvm.

Warum Sprühfolie ?

Sprühfolie und Felgenfolie, auch als Abziehlack bekannt, verbindet langfristigen Schutz und persönliche Individualisierung des Autos oder Motorrades. Durch die einfache Handhabung kann Sprühfolie ohne große Vorbereitung von jedermann verwendet werden. Ein klarer Vorteil der Sprühfolie ist ihr breites Anwendungsgebiet. So ist der abziehbare Lack gleichermaßen für Autos wie für Motorräder geeignet.

Müssen Felgen leiden ?

Felgen sind am stärksten den Umwelteinflüssen ausgesetzt. Sie müssen äußeren Einflüssen wie Wetter, Schnee, Eis, Streusalz, Bremsstaub und den Dreck der Straße aushalten. Auch kann es passieren, dass beim Einparken Bordsteine übersehen werden, was dann unschöne Spuren auf der Felge hinterlässt. Das Kaufen neuer Felgen oder das Aufbereiten der Felgen ist mit enormen Kosten und zeitlichem Aufwand verbunden und ist meist nicht rentabel, da die Felgen nach einiger Zeit wieder verschließen.

Schutz für Karosserie

Sprühfolie und Felgenfolie können Sie auch Karosserieteile wie Kühlergrill, Stoßfänger und Embleme umstylen und schützen. Wenn Sie ein neues Auto haben, konserviert Sprühfolie den neuen Lack und bietet langfristigen Schutz vor Beschädigungen. Falls Ihr Wagen bereits Gebrauchspuren aufweist, verhindern Sie mit Sprühfolie weitere Beschädigungen und können sogar Kratzer und Lackschäden kaschieren. Gerade bei Autobahnfahrten wird die Front Ihres Fahrzeuges belastet. Bei hohen Geschwindigkeiten wirkt Staub und Sand wie Schleifpapier was dazu führt, dass der Lack matt wird. Sprühfolie wirkt diesem Effekt entgegen und bietet zudem noch Schutz vor Steinschlägen.

Durch die Entwicklung des innovativen, abziehbaren Lackes hat Tuning einen ganz neuen Reiz bekommen. So können Sie das Flüssiggummi für Auto oder Motorrad nutzen. Egal ob für Felge, Karosserie, Auspuff oder um die Rücklichter abzudunkeln. Ihrer Kreativität sind keine Grenze gesetzt. Im Gegensatz zum klassischen Lack kann die Sprühfolie, auch Spray-Coater gennant, rückstandsfrei entfernt werden. Gefällt Ihnen der neue Felgenlack bzw. Folienspray nicht mehr, können Sie die Felgenfolie einfach abziehen und die Felge in Sekundenschnelle in den Originalzustand versetzen. Neben der optischen Aufwertung schützt Autosprühfolie den Originallack. Der Lack wird unter dem Flüssigkunststoff konserviert und vor Umwelteinflüssen wie Sonne, Schnee, Eis und Regen geschützt. Sprühfolie / Felgenfolie schützt nicht nur den Originallack, sondern kaschiert zudem noch vorhandene Kratzer und Beschädigungen. Sprühfolie / felgenvolie wird, wie der Name schon sagt, gesprüht und nicht geklebt. Das Umständliche hantieren mit Folie und Heißluftföhn gehört der Vergangenheit an. Die kostengünstige Sprühfolie kann von jedermann ohne Lackiererfahrung genutzt werden. Nicht nur das Anwendungsgebiet der Sprühfolie für Auto oder Motorrad ist vielfältig, sondern auch das farbliche Angebot. Neben Hochglanz und Metalliclacken wie gold, gibt es auch die Sprühfolie und Felgenfolie im angesagten Matt. Auch ist das Flüssiggummi mit Spezialeffekten wie Pearl oder Chameleon verfügbar. Sprühfolie ist nicht nur praktisch in der Anwendung sondern auch im alltäglichen Gebrauch zu verwenden. Das zeigt unsere Erfahrung. Durch den Lotuseffekt perlt Schmutz und Wasser an der Lackoberfläche der Felgenfolie ab und verhindert das Verschmutzen der Karosserie oder Felgen. Auch ist Sprühfolie, wie "normaler" Lack voll Waschanlagen tauglich. Sie brauchen keine Angst haben, dass die Folie durch Bürsten und durch einen Hochdruckreiniger beschädigt wird. Unser Testsieger / Vergleichsieger ist die Foliatec Sprühfolie / Felgenfolie, sowie auf dem 2. Platz mibenco Sprühfolie und Plasti Dip Sprayfolie auf Platz 3. Weitere Informationen finden Sie unter www.felgenfolie-test.org

Schritt 1 Reinigen der zu lackierenden Teile

Vor dem Lackieren muss die Oberfläche gründlich gereinigt werden. Zum Reinigen der zu lackierenden Oberfläche verwenden Sie am besten ein lösungsmittelfreies Reinigungsmittel oder einen Felgenreiniger. Auf gar keinen Fall sollten Sie Aceton benutzen! Zudem sollte der Reiniger nicht aggressiv sein, damit der Originallack nicht angegriffen oder beschädigt wird. Sobald die Oberfläche staub- und fettfrei ist kann mit dem Lackieren begonnen werden.

Schritt 2: Vorbereitung der Lackierung

Um Ihr Fahrzeug vor Sprühnebel zu Schützen demontieren Sie am besten die zu lackierenden Karosserieteile. Falles es nicht möglich ist die Teile zu demontieren kleben oder decken sie die nicht zu lackierenden Stellen ab. Bei Sprayen der Felgen empfiehlt sich die Abnahme der Räder (ca. 3 min pro Rad).

Nach dem Sie die Karosserieteile oder Räder demontiert haben, legen Sie diese waagrecht auf den Boden. Achten Sie beim Lackieren der Felgen darauf, dass die Auflageflächen der Radbolzen / Radmuttern sowie Felgenfläche zur Auflage zur Radnabe abgeklebt sind, damit sich nach der Montage die Räder nicht lösen können.

Am besten Lackieren Sie in geschlossen Räumen, so verhindern Sie Staubeinschlüsse oder sonstigen Verunreinigungen des Lackes.

Schritt 3: Lackieren / Sprayen der Felgen

Vor dem Gebrauch der Sprühfolie schütteln Sie kräftig die Dose. Tragen Sie dann den Felgenlack in einem Abstand von 20 bis 40 cm gleichmäßig und langsam auf das Karosserieteil oder Felge auf. Damit verhindern Sie das Entstehen von unschönen Läufern oder Lacknasen. Wiederholen Sie den Vorgang drei bis vier Mal. Vergessen Sie nicht, dass das Abziehen der Sprühfolie in einem Stück nur bei dickeren Lackierungen möglich ist.

Schritt 4: Nachbereitung der Lackierung

Entfernen Sie alle Klebebänder und Abdeckungen, wenn der Lack noch nass ist. Die Sprühfolie ist nach 30 min soweit ausgehärtet, dass Sie die lackierten Teile wieder montieren und Ihren Wagen oder Motorrad benutzen können.

Weitere Informationen finden Sie unter www.felgenfolie-test.org Felgenfolie (https://www.felgenfolie-test.org/)

 

Kontakt

Felgenfolie Sprühfolie Test Erfahrung

Timo Klingler

Hauptstraße 129

69207 Sandhausen

0175545678527

info@clean-case.com

www.felgenfolie-test.org

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement