Goldmedia Trendmonitor 2017 veröffentlicht

Pressemitteilung von Goldmedia GmbH

Kategorie: Marketing und Werbung



Berlin, München, 19.12.2016. Die Beratungs- und Forschungsgruppe Goldmedia (http://www.goldmedia.com) veröffentlicht alljährlich Analysten-Kommentare zu relevanten Trends des kommenden Jahres in Deutschland. Der Trendmonitor 2017 gibt einen Ausblick auf ausgewählte Entwicklungen in den Bereichen Medien, Telekommunikation, Entertainment, Internet und Sport Business.

Trends 2017 im Überblick

1. Tatsachenbeschädigung oder der nächste große Medientrend. Wie lassen sich automatisch gefälschte Nachrichten verhindern: Chatbots und das Feld der "Computational Communication" werden massiv an Bedeutung gewinnen. Automatisch gefälschte Nachrichten, ob durch Chatbots oder als Clickbaits, sind dabei ein erhebliches Problem der Mediendemokratie.

2. Die Fernsehquote stolpert in die digitale Welt. Das Paradigma der Einheitswährung auf dem Prüfstand der neuen Realität: Im non-linearen Bewegtbildmarkt lässt sich die Nutzung nicht mehr auf einen exakten Zeitpunkt oder ein kurzes Zeitintervall festlegen. Zudem muss vom Ideal der Einheitswährung hin zu einem neuen Paradigma der getrennten Messung von Werbung und Content gedacht werden.

3. Snapchat und Instagram sind die neuen Shootingstars unter den Video-Networks. Facebook mutiert zum Dienst nur für Erwachsene: Der Wettbewerb im Bewegtbildmarkt wird sich weiter verschärfen. Google, Facebook, Amazon, Twitter und Co. ziehen weiter in die Schlacht um Aufmerksamkeit, aber am Ende könnte der Newcomer Snapchat die Nase vorn haben.

4 "O.K., ich hätte gern..." - Amazon Echo und Google Home erobern mit Sprachsteuerung das Heim: Sprache wird zum neuen Interface. 2017 werden wir viele neue Endgeräte im deutschen Markt sehen. Die Herausforderung ist, Vertrauen zu schaffen und die digitalen Schnittstellen zu den Nutzern so zu gestalten, dass die digitalen Assistenten sich im Home-Bereich etablieren.

5. Programmatic Ads für Online-Audio. Publisher, Vermarkter und Agenturen auf der Suche nach der richtigen Datenstrategie: Die Marktteilnehmer werden 2017 aktiv gemeinsame Daten- und Distributionsstrategien entwickeln. Die technischen Voraussetzungen für Programmatic Advertising im Online-Audio-Bereich sind gegeben. Das Tempo hängt auch von der Diskussion um Datenschutz ab.

6. Weniger ist mehr. Warum erfolgreiche VoD-Anbieter offenbar weniger Content bereitstellen: Seit 2014 ist das Angebot auf der US-Plattform von Netflix um ein Drittel geschrumpft. Weniger bedeutet auch im VoD-Markt offensichtlich mehr. Dabei sind die Eigenproduktionen alles andere als "billig". Die richtige Dosierung bleibt eine Kunst und will gefunden werden.

7. Anhebung der Drosselgrenze. Mobile Nutzung von Audiostreams steigt auch ohne Zero-Rating: Die Nutzung von Audio im Internet erfolgt immer mehr über mobile Endgeräte außerhalb von WLAN-Zonen. Mit der Einführung von Flatrates zur Nutzung ausgesuchter Musikdienste stoßen die Mobilfunker nach vielen Jahren wieder in den Dienstebereich vor.

8. Pay-VoD. Amazon erhöht die Preise, und YouTube Red hofft auf junge Zuschauer: Mit YouTube Red kommt 2017 das Pay-VoD-Angebot von YouTube auf den deutschen Markt, um v.a. junge Zuschauer als zahlende Kunden zu gewinnen. Der deutsche Pay-VoD-Markt wird 2017 weiter wachsen. Der Konkurrenzdruck steigt besonders für viele kleine Anbieter.

9. Influencer Marketing professionalisiert sich. Und mit Musical.ly ist die nächste Influencer-Generation schon am Start: Influencer Marketing bekommt durch Online-Marktplätze neue Dynamik. Für 2017 wird die Maschinerie rund um dieses Thema deutlich professioneller. Und die Plattformen für Influencer wachsen auch abseits von YouTube und Snapchat.

10. Trends im Gamesmarkt 2017. 4K, VR und vor allem Seamless: Die Grenzen im Videospielmarkt werden 2017 weiter verschwimmen. Wie im Smartphonemarkt bestehen Geräte nebeneinander weiter. Doch nicht nur zwischen den Konsolengenerationen verschwimmen die Grenzen: Auch zwischen mobilem und stationärem Gaming und zwischen Realität und Virtualität werden die Übergänge fließender.

11. eSports - Der elektronische Sport wird zum Massenphänomen: Der sportliche Wettkampf in Computer- und Videospielen gehört für viele Millennials weltweit zur Freizeitgestaltung. International boomt der Markt und zieht neue Investoren an. Die weitere Kommerzialisierung verlangt eine Professionalisierung - die hat auch in Deutschland begonnen.

12. Podcasts kommen 2017 aus der Nische: Podcasts werden immer häufiger und von immer mehr Menschen gehört - auch, weil man sie in zahlreichen Situationen nutzen kann, in denen Video, Print und andere Medien nicht funktionieren. Die Podcast-Szene professionalisiert sich.

13. Die Zeit der Sportkonzerne kommt - der Profifußball im Zwiespalt zwischen Profit und Sport: 2017 werden wir eine Fortsetzung der unternehmerischen Entwicklung der Clubs sehen. Es entstehen mittelfristig Strukturen wie in einem Konzern. Nicht alle können hier mitgehen - eine Zweiteilung des Profifußballs in Vereine und Sportkonzerne könnte sich langfristig herausbilden.

14. Vom Public Value zur Gemeinwohl-Orientierung. Medien und Infrastrukturanbieter werden 2017 intensiver ihren Nutzen für die Gesellschaft ermitteln: Public Value-Analysen werden zu einem modernen Instrument der Leistungsmessung und ermöglichen mehr Transparenz und Steuerung. Die Sicht des Nutzers ist zentral, und ein umfangreicher Methodenmix wichtig.

Die Trends des Goldmedia Trendmonitors 2017 wurden seit Ende November 2016 werktäglich im Goldmedia-Blog und beim Mediendienst kress.de als Artikelserie erstveröffentlicht. Am 19.12. 2016 erschien der Trendmonitor 2017 als Studie.

Trendmonitor 2017 zum Download sowie weitere Informationen unter: www.goldmedia.com/aktuelles/trendmonitor-2017/

 

Firmenkontakt

Goldmedia GmbH

Dr. Katrin Penzel

Oranienburger Str. 27

10117 Berlin

+49-30-246 266-0

+49-30-246 266-66

Katrin.Penzel@Goldmedia.de

www.Goldmedia.com

 

 

Pressekontakt

Goldmedia GmbH

Dr. Katrin Penzel

Oranienburger Str. 27

10117 Berlin

+49-30-246 266-0

Presse@Goldmedia.de

www.Goldmedia.com

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement