Hypnose gegen Ängste und Panik | Dr. Elmar Basse

Pressemitteilung von Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Ängste, Phobien und Panikattacken sind wichtige Behandlungsgebiete der Hypnosetherapie, wie sie Dr. Elmar Basse in seiner Praxis für Hypnose Hamburg (http://www.angst-hypnose.com) anwendet. Sie steht dabei nicht in Konkurrenz zu herkömmlichen Therapien wie zum Beispiel der Gesprächstherapie oder Verhaltenstherapie. Vielmehr ist es laut dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse so, dass viele seiner Patienten zunächst einmal die von den Krankenkassen finanzierten Therapien genutzt haben, allerdings nicht mit dem gewünschten Erfolg, sonst wären sie auch nicht auf die Suche nach alternativen Heilmethoden gelangt.

Dass sich im jeweiligen individuellen Fall ein Heilerfolg bei einer bestimmten Behandlungsmethode nicht einstellen will, kann laut dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse verschiedene Gründe haben. So sind zum Beispiel kassenfinanzierte Therapien wie die Gesprächstherapie am ehesten für Menschen geeignet, die einen längeren Zeithorizont in der Behandlung haben, weil zum einen schon die Wartezeit auf einen Therapieplatz beträchtlich sein kann und es auch wichtig ist, den passenden Therapeuten zu finden. Zum anderen kann die Behandlungsdauer circa 20 Sitzungen umfassen, gegebenenfalls sogar noch mehr, wenn die Krankenkasse eine Weiterbehandlung bewilligt.

Des Weiteren ist es so, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, dass es auch nicht jedem gleichermaßen liegt, über sein Innenleben zu sprechen. Nicht jedem ist, nach seiner subjektiven Einschätzung, damit geholfen, wenn er seine Gedanken und Gefühle artikulieren soll. Auf den ersten Blick könnte es zwar so erscheinen, als sei es geradezu notwendig, dies zu tun, und als wäre derjenige, der sich dagegen verwehre, nur im "Widerstand" oder eben "unfähig" dazu. Die Realität ist aber vielschichtiger: Für manche Menschen kann es geradezu belastend sein, sich mit den eigenen Gefühlen und Gedanken zu konfrontieren und sie zu bearbeiten, es stellt sich bei diesen Menschen oft auch nach langer Behandlungsdauer keine Verbesserung ein, sondern eher wird die Behandlung abgebrochen, weil Patient und Therapeut keinen Fortschritt erkennen können.

Ein wichtiger Grund, warum das Sprechen über Gedanken und Gefühle nicht für jeden Menschen notwendigerweise eine Hilfe sein muss, liegt dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse zufolge darin, dass vieles, was uns Menschen bewegt, in den tieferen, unbewussten Schichten der Psyche angelegt ist. Mit ihrem bewussten Verstand vermögen Patienten oft nicht an diese tieferen Schichten heranzukommen. Sie spüren, dass etwas in ihnen liegt und arbeitet, aber es gelingt ihnen nicht, damit Kontakt aufzunehmen, trotz noch so aufwendiger gesprächstherapeutischer Versuche.

Hypnose bei Dr. Elmar Basse ist ein anderer, alternativer Weg, um bei einer Vielzahl von psychischen Belastungen und Störungen eine Heilung zu erreichen. Die Themen sind dabei nicht nur die bekannte Raucherentwöhnung und Gewichtsreduktion, sondern auch die Behandlung der verschiedensten Formen, in denen Ängste und Panik auftreten können.

 

Kontakt

Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg

Elmar Basse

Glockengießerwall 17

20095 Hamburg

040-33313361

elmar.basse@t-online.de

www.elmarbasse.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement