Immobilien in München Laim - neuer Marktbericht

Pressemitteilung von Rainer Fischer Immobilien

Kategorie: Bauen und Wohnen



Der Münchner Stadtteil Laim mit seinen ca. 56.000 Einwohnern befindet sich zwischen der Schwanthalerhöhe im Osten und Pasing im Westen. Die eigentliche Entwicklung Laims begann mit der Errichtung des damals europaweit größten Rangierbahnhofs Ende des 19. Jahrhunderts. Dieser wurde bis 2010 etappenweise stillgelegt, doch finden sich stadtteilweit immer noch deutliche Spuren dieser Phase. Zwischendurch hat sich Laim als Arbeiterstadtteil etabliert, doch mittlerweile hat Laim sein Image etwas geändert, die Bewohner weisen heute ein durchschnittliches Einkommen auf, welches oberhalb des bundesdeutschen Durchschnitts liegt. Laim gilt gemeinhin als ein Stadtteil mit einem hohen öffentlichen Grünflächenanteil, doch weist die Grünfläche insgesamt gar keinen so hohen Anteil am Laimer Gebiet auf. Der Eindruck mag von den zahlreichen freistehenden Häusern und von Gebäuden der alten Eisenbahnersiedlung herrühren, wo meist ein netter grüner Garten dazu gehört.

Immobilienpreise und Quadratmeterpreise in Laim (http://immobilienbesitzer-muenchen.de/immobilienmakler-muenchen/makler-laim/) (Angebotspreise, statistische Mittelwerte 2016/17):

Betrachtet man die Menge an Eigentumswohnungen, die unter dem Begriff Laim von Februar 2016 bis Februar 2017 inseriert waren, so kommt man auf eine Zahl von 237. Bei den meisten handelt es sich um Etagenwohnungen, einige wenige sind Maisonettewohnungen oder Penthouse-Wohnungen. Der Quadratmeterpreis bei den Wohnungen in Laim lag letzten Jahr durchschnittlich bei 5.850 EUR für Gebrauchtimmobilien, Neubauwohnungen lagen im Mittel bei ca. 8.250 EUR/m². Dies sind die Angebotspreise der Eigentumswohnungen in Laim ohne jeglichen weiteren Filter wie Baujahr, Mikrolage und Ausstattung. Im Übrigen wurden 12 Einfamilienhäuser mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 7.800 EUR angeboten und einem Gesamtpreis von gut 1,3 Mio. im Mittel. Doppelhaushälften wurden in Laim für durchschnittlich gut 900.000 EUR angeboten, Reihenhäuser um die 830.000 EUR. Mehrfamilienhäuser bis 400 m² lagen mehrheitlich zwischen 1,3 und 1,5 Mio. EUR, eines mit über 1.000 m² erreichte ca. 5,4 Mio. EUR.

Interessant ist sicher ein Blick auf die realen Verkaufszahlen, die momentan aktuellsten Zahlen dazu stammen aus dem Jahr 2015: Von Januar bis Dezember 2015 wurden 216 Gebrauchtwohnungen in Laim verkauft; 56 Neubauwohnungen in Laim fanden ihren Weg zu einem neuen Besitzer. Damit liegen die Verkaufszahlen etwas unter 2014. Bei Einfamilienhäusern gab es 21 Übereignungen, 3 Mehrfamilienhäuser wechselten den Eigentümer. Betrachtet man Laim als gute Wohnlage, so begannen die Preise in diesem Zeitraum bei 4.550 EUR Quadratmeterpreis und überstiegen im Neubaubereich dann die 6.500 EUR Marke.

"Laim ist in verschiedenartiger Hinsicht interessant. Die Verkehrsanbindung ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln und mit dem Auto sehr gut, die gesamte Infrastruktur ist einfach passend für den "Stadtmenschen". Die Nähe zum Hirschgarten, Westpark, Schlosspark Nymphenburg, Westbad sind weitere Pluspunkte." sagt der Inhaber der Firma Fischer Immobilien, Rainer Fischer (http://immobilienbesitzer-muenchen.de/) vom Rotkreuzplatz aus München Neuhausen.

Quellen: muenchen.de; Immobilienpreise und Quadratmeterpreise aus dem Statistikprogramm der IMV Marktdaten GmbH; Jahresbericht 2015 des Gutachterausschusses München. Dieser Bericht ersetzt keine qualifizierte Wertermittlung durch einen Sachverständigen oder Immobilienmakler aus München bzw. Laim. Auch handelt es sich dabei um Durchschnittswerte, die nur bedingt zu individuellen Kalkulationen herangezogen werden können. Keine Gewähr für Korrektheit oder Vollständigkeit.

 

Kontakt

Rainer Fischer Immobilien

Rainer Fischer

Rotkreuzplatz 2a

80634 München

089-131320

rainer@immobilienfischer.de

www.immobilienbesitzer-muenchen.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement