In 8 Schritten zur erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem richtigen Messebau-Partner

Pressemitteilung von Klaus Lünnemann GmbH

Kategorie: Marketing und Werbung



Die Teilnahme an einer Messe bedeutet für Unternehmen hohe Investitionen: Standgebühren, Standbau, Personaleinsatz usw., usw. Umso wichtiger ist eine gute Vorbereitung, sie ist die Grundlage für einen reibungslosen Prozess. Der Messebau-Profi Henning Brewe, Projektleiter Messebau bei der Klaus Lünnemann GmbH (http://www.luennemann.de) im nordrhein-westfälischen Ibbenbüren, erklärt, wie Unternehmen in 8 Schritten mit dem richtigen Messebau-Partner und dem richtigen Messestand die gesetzten Ziele für die Messeteilnahme effizient erreichen.

Step 1: Beginnen Sie so früh wie möglich mit Ihrer Planung

Kurzfristige Maßnahmen sind oft Kompromisslösungen und fast immer teuer. Eine langfristige Terminplanung zahlt sich aus.

Step 2: Legen Sie Ihre Messeziele fest und erstellen Sie entsprechendes Infomaterial

Bereiten Sie alle Informationen so ausführlich und präzise wie möglich auf. Je besser Ihr Briefing ist, desto besser können Architekten und Designer Ihr Standkonzept entwickeln und dabei wertvolle Zeit sparen.

Step 3: Wählen Sie Ihren Messebau-Partner aus

Wählen Sie maximal drei Messebau-Unternehmen aus. Jedes Briefing-Gespräch kostet Ihre Zeit und Ihr Geld. Informieren Sie das Messebau-Unternehmen ausführlich über Ihre Messeziele und stellen Sie Ihr Unternehmen und Ihre Anforderungen dar.

Bei der Auswahl eines Partners bietet ein regional ansässiger Messebauer viele Vorteile. Meetings können zum Beispiel kurzfristig, kostengünstig und zeiteffizient vereinbart werden. Für internationale Messeauftritte empfiehlt sich ein Messebau-Unternehmen, das zu einem internationalen Messebau-Netzwerk mit definierten Leistungsstandards gehört wie z.B. OSPI. Dann wird Ihr Messestand an Ihrem Standort geplant und vom Netzwerk-Partner am Messeort ausgeführt.

Step 4: Planen Sie eine langfristige Zusammenarbeit

Je besser Ihr Messebau-Partner Sie kennt, desto effektiver kann er für Sie arbeiten.

Step 5: Gute Konzepte haben Ihren Preis

Einen ersten, schnellen Vorschlag für einen einfachen Systemstand erhalten Sie meist kostenlos. An Ihrem individuellen Standkonzept arbeiten Spezialisten jedoch viele Stunden. Der Entwurf aufgrund des Briefings ist eine individuelle Planung für Ihren Messeauftritt.

Bedenken Sie: Wie in jeder Branche, gibt es hohe Qualität auch hier nicht zum Nulltarif.

Step 6: Blickwechsel - lassen Sie sich Ihren Stand präsentieren

Nehmen Sie die Perspektive Ihrer Zielgruppe ein und lassen Sie sich die Konzepte von den Messebau-Firmen persönlich präsentieren. Orientieren Sie sich bei Ihrer Wahl des richtigen Partners nicht nur am Preis. Achten Sie auf die Qualität, den Leistungsumfang und den Gesamteindruck.

Step 7: Treffen Sie zeitnah Ihre Entscheidung

Vermeiden Sie lange Wartezeiten bis zur Auftragsvergabe, sie können Ihr Projekt verteuern. Für eine kosteneffiziente Materialbeschaffung, Kapazitätsplanung und Projektarbeit braucht Ihr Messebau-Partner ausreichend Vorlaufzeit.

Step 8: Stimmen Sie alle Details mit Ihrem Messebau-Unternehmen ab

Änderungen kurz vor der Messe sind oft mit finanziellem Mehraufwand verbunden und bieten selten optimale Lösungen. Vereinbaren Sie einen Standübergabetermin mit dem verantwortlichen Projektleiter und klären Sie in diesem Zusammenhang auch die Einzelheiten bezüglich der Standrückgabe nach der Messe.

 

Kontakt

Klaus Lünnemann GmbH

Barbara Tsihlis

Maybachstraße 23

49479 Ibbenbüren

05451 94670

Barbara.Tsihlis@luennemann.de

www.luennemann.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement