Industrielles 4G LTE IIoT-Gateway für Edge Computing

Pressemitteilung von Moxa Europe GmbH

Kategorie: Sonstiges



Um den riesigen Datenmengen von Edge-Geräten in IIoT-Anwendungen Herr zu werden, setzen viele Unternehmen mittlerweile Edge-Computing-Strategien ein: Daten werden lokal in IIoT-Gateways verarbeitet, und nur betriebskritische Daten werden ans zentrale System gesendet, beziehungsweise manche Entscheidungen werden sogar gleich lokal getroffen. Diese Strategie reduziert nicht nur die Übertragungskosten, sondern ermöglicht außerdem schnellere Reaktionszeiten in betriebskritischen industriellen Prozessen.

Bei Moxas neuer UC-8100-ME-T- Serie handelt es sich um 4G LTE-fähige Computing-Lösungen, die speziell für IIoT-Anwendungen geeignet sind. Basierend auf dem ARM Cortex-A8 1 GHz Prozessor mit offener Debian-Plattform verfügt das Gateway über zwei serielle RS-232/422/485-Schnittstellen und duale, Auto-Sensing-10/100 Mbps Ethernet LAN-Ports sowie einen Mini PCIe-Schnittstelle für die Unterstützung von 3G/ 4G LTE Mobilfunkmodulen. Moxas patentierte Secure Boot-Technologie schützt den Linux-Kernel.

Die Verbindungsgeschwindigkeiten von 4G LTE-Netzwerken sind bis zu zehnfach schneller, als vorangegangene Generationen mobiler Kommunikationstechnologien. Mit dieser Verbesserung geht allerdings ein Nachteil einher - die zusätzliche Wärme, die 4G LTE Komponenten in den IIoT-Gateways produzieren. Um wirklich zuverlässige IIoT-Computing-Plattformen anbieten zu können, hat Moxa spezielle Modelle mit erweitertem Betriebstemperaturbereich entwickelt. Diese werden in Testkammern ausgiebig geprüft und garantieren den Einsatz in Anwendungen mit -40°C bis 70°C Umgebungstemperatur.

Da viele bestehende Industrieprotokolle nicht mit den neuen IoT-Technologien kompatibel sind, kann es ressourcenintensiv sein, die Daten von Edge-Geräten an eine Cloud-Datenbank zu übermitteln. Ein optionales Software-Tool für die UC-8100-ME-T-Serie ist Moxas ThingsPro, eine integrierte Datenerfassungs- und Gerätemenegement-Software-Suite, die generische Modbus-Unterstützung umfasst sowie das IoT-Kommunikationsprotokoll MQTT. Das vereinfacht die Datenübertragung aus dem Feld an eine dezentrale Datenbank deutlich.

Mit flexiblen Schnittstellenoptionen und Software-Unterstützung ist die kleine Edge-Computing-Plattform ein zuverlässiges und sicheres IIoT-Gateway für die Datenerfassung und -verarbeitung im Feld sowie eine nützliche Kommunikationsplattform für viele weitere, großflächige IIoT-Installationen.

Für weitere Informationen zur ThingsPro Suite klicken Sie bitte hier: www.moxa.com/product/ThingsPro.htm

 

Firmenkontakt

Moxa Europe GmbH

Silke Boysen-Korya

Einsteinstraße 7

85716 Unterschleißheim

089/37003990

089/370039999

europe@moxa.com

www.moxa.com

 

 

Pressekontakt

2beecomm

Sonja Schleif

Theodor-Heuss-Straße 51-61

61118 Bad Vilbel

069/40951741

sonja.schleif@2beecomm.de

www.2beecomm.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement