Intelligente Instandhaltung für die Industrie 4.0 - zu erleben auf der FMB Süd

Pressemitteilung von WERKBLiQ GmbH

Kategorie: Sonstiges



Die Digitalisierung von Geschäftsprozessen, das Internet der Dinge, Industrie 4.0 - dabei handelt es sich um Schlagworte und aktuelle Trends, die jedes produzierende Unternehmen betreffen. Auch und gerade in unserer Region mit dem Schwerpunkt auf den Maschinenbau. WERKBLiQ bringt jetzt frischen Schwung in einen Bereich, der bei der Digitalisierung noch hinterhinkt: die Instandhaltung von Maschinen und Anlagen. Zu erleben auf der Premiere der FMB Süd Zuliefermesse Maschinenbau (15. bis 16. Februar 2017, Messe Augsburg, Halle 1, Stand F4).

In wenigen Monaten haben die Software-Spezialisten von WERKBLiQ.de aus einer Idee eine ausgereifte und marktfähige Lösung entwickelt: die erste herstellerunabhängige Instandhaltungsplattform im Web, die alle Beteiligten zusammenbringt: Maschinenbetreiber, Serviceunternehmen, Zulieferer und Maschinenhersteller finden in einer gemeinsamen Online-Community zusammen. Das Resultat: Mehr Effizienz, mehr Transparenz und ein nachhaltiger Nutzen für alle Beteiligten. So funktioniert Instandhaltung 4.0.

"Der Maschinenbau in Deutschland steht vor einem Aufbruch, der alle Marktteilnehmer und Partner betreffen wird", erläutert Dr. Tim Busse, einer der Geschäftsführer und Gründer von WERKBLiQ, die Hintergründe. "Die heutigen Strukturen sind wenig effizient, bringen oftmals Reibungsverluste mit sich und erschweren die Dokumentation. Die Zeit ist reif, die Instandhaltung zu digitalisieren." Der Austausch über die neue Online-Plattform bedeutet handfeste Vorteile - sowohl für den Maschinenbetreiber als auch für den Serviceanbieter.

"Durch ein digitalisiertes und zentralisiertes Instandhaltungsmanagement lassen sich die Aufwände auf Unternehmensseite signifikant reduzieren. Wenn man nun davon ausgeht, dass dadurch auch direkt die technische Verfügbarkeit der Maschinen und Anlagen steigt, wirkt sich das wiederum positiv auf die Produktivität und damit den Erlös der Unternehmen aus", bestätigt Dipl.-Ing. Markus Obdenbusch, Oberingenieur Steuerungstechnik und Automatisierung im Werkzeugmaschinenlabor WZL der RWTH Aachen.

"Eine wesentliche Voraussetzung für die Industrie 4.0 sind intelligente, automatisierte und digitalisierte Prozesse. Mit unserer Plattform bringen wir Effizienz und Intelligenz in das Instandhaltungsmanagement. Das verstehen wir unter iQ", sagt Dr. Busse weiter.

 

Kontakt

WERKBLiQ GmbH

Tim Busse

Oberntorwall 24

33602 Bielefeld

0521-96069170

os@schoenfeld-pr.de

www.werkbliq.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement