Intelligenter Heizungsregler statt simpler Klemmkasten

Pressemitteilung von SOREL GmbH Mikroelektronik

Kategorie: Sonstiges



Wetter, 13.02.2017. Die neue Caleonbox von Sorel ermöglicht die flexible und komfortable Regelung von Flächenheiz- und kühlsystemen. Sie regelt bis zu acht Heizzonen und stellt somit einzeln für jede Zone und für jede Tageszeit die gewünschte Raumtemperatur sicher. Weitere Ausgänge können mit den wählbaren Zusatzfunktionen frei belegt werden. Möglich sind beispielsweise die Drehzahlregelung der Heizungspumpe, die modulierende Ansteuerung einer Wärmequelle, eine Alarmfunktion oder die witterungsgeführte Regelung des Heizkreismischers. "Die Funktionen sind also nicht starr festgeschrieben, sondern bieten für jeden Anwendungsfall vielfältige Möglichkeiten", erklärt Geschäftsführer Jonas Bicher.

+++ Benutzerfreundlichkeit von der Montage bis zum Einstellen des Zeitprogramms +++

Um die Montagezeit zu beschleunigen, setzt Sorel beispielsweise auf farbige Steckklemmen mit klar sichtbarer Zuordnung. "Während die Verdrahtung für eine Wohnung mit herkömmlichen Schraubklemmen bis zu einer Stunde dauern kann, spart der Handwerker hier richtig viel Zeit. Und die kann er gut gebrauchen, wenn man die überwältigende Auftragslage sieht", so Bicher. Die Konfiguration der Caleonbox erfolgt im Volltext über das Touch-Display der Caleon Raumcontroller. Diese dienen zudem als intuitiv bedienbares Interface für Bewohner jeden Alters, um Wunschtemperaturen, Heizmodi oder ein persönliches Zeitprogramm einfach einzurichten. Das Zusammenspiel aus Caleonbox und Caleon Raumcontrollern sorgt für eine ganzheitliche Betrachtung des Heizsystems: da Caleon nicht nur das Zonenventil regelt, sondern auch die Vorlauftemperatur beeinflusst, wird die Raumtemperatur noch präziser und schneller eingestellt.

+++ Vom Einfamilienhaus bis zum Wohnblock einsetzbar +++

Für Mehrfamilienhäuser und Wohnblocks können mehrere Caleonboxen über CAN-Bus miteinander vernetzt werden um beispielsweise die Außentemperatur oder den Wärme- oder Kältebedarf miteinander auszutauschen. Durch den optionalen Einsatz eines zentralen, witterungsgeführten Heizungsreglers der HCC-Serie kann die Haupt-Vorlauftemperatur an den aktuellen Wärmebedarf des Gebäudes angepasst werden. Bicher erläutert: "Das System stellt hierbei immer genau so viel Energie bereit wie gerade wirklich benötigt wird". Per Datalogger kann jede Wohneinheit oder die gesamte Anlage mit dem Internet verbunden werden um etwa vom Smartphone die Heizung einzuschalten oder vom PC den Anlagenstatus zu überwachen.

+++ Kombiniertes Heizen und Kühlen mit der "Clima"-Ausführung +++

Die Versionen Caleonbox Clima und Caleon Clima ermöglichen die saisonale Umschaltung zwischen heizen und kühlen, beispielsweise durch Invertierung einer Wärmepumpe oder Aktivierung einer separaten Kältemaschine. Mithilfe des integrierten Feuchtigkeitssensors berechnet Caleon Clima für jede Zone den Taupunkt und passt die Vorlauftemperatur entsprechend an, um Feuchtigkeitsschäden vorzubeugen. Zusätzlich kann ein Luftentfeuchter betrieben werden.

 

Firmenkontakt

SOREL GmbH Mikroelektronik

Jonas Bicher

Reme-Straße 12

58300 Wetter

02335682770

info@sorel.de

www.sorel.de

 

 

Pressekontakt

SOREL GmbH Mikroelektronik

Jonas Bicher

Reme-Straße 12

58300 Wetter

02335682770

pr@sorel.de

www.sorel.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement