Isabell Freese und Vitalis gewinnen die Einlaufprüfung des NÜRNBERGER BURG-POKAL

Pressemitteilung von NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations

Kategorie: Sonstiges



Frankfurt. Das 25. Finale des NÜRNBERGER BURG-POKAL verspricht Spannung pur. In der Einlaufprüfung am heutigen Donnerstag erzielten gleich neun Teilnehmer ein Ergebnis von mehr als 70 Prozent. Beste Reiterin war Isabell Freese mit ihrem 9jährigen KWPN Hengst Vitalis. Das Paar setzte sich mit 76,366 Prozent durch. Bereits in der Qualifikation hatte das Duo mit dem Traumergebnis von 78,659 Prozent gewonnen.

Dicht dahinter folgte Youngster Jill-Marielle Becks mit Ihrem Wallach Damon´s Satelite. Die junge Reiterin war erst bei der Qualifikation im Rahmen der Faszination Pferd in Nürnberg ins Finale nachgerückt. Das Paar erhielt von den Richtern 75,049 Prozent. Auf den Rängen drei und vier folgte Ingrid Klimke mit ihren Nachwuchshoffnungen Franziskus (74,976) und Geraldine (74,561). Fünfte wurde Helen Langehanenberg mit ihrem Youngster Suppenkasper (74,537).

Entschieden wird die 25. Auflage des NÜRNBERGER BURG-POKAL am Samstag ab 11 Uhr. Das Publikum erwartet Hochspannung im Dressurviereck und kein Pferdefreund sollte sich diesen hippologischen Leckerbissen in der weihnachtlich geschmückten Frankfurter Festhalle entgehen lassen.

Seit 1992 gibt es den NÜRNBERGER BURG-POKAL und es gibt wohl keinen Freund des Dressursports weltweit, der diese Serie nicht verfolgt. Die Starterlisten der Prüfung lesen sich wie das Who is Who des internationalen Sports - Olympiasieger, Welt- und Europameister starten mit ihren jungen Nachwuchshoffnungen im Viereck. Seit 1992 findet das Finale des Wettbewerbs in der altehrwürdigen Frankfurter Festhalle statt, ein schwieriges Pflaster für die jungen Pferde, aber eben auch ein wichtiger Prüfstein, der darlegt, wer zu Höherem berufen ist.

Zu verdanken ist die Serie dem Initiator Hans-Peter Schmidt, Ehrenvorsitzender der Aufsichtsräte der NÜRNBERGER Versicherung; und dem Schirmherren Dr. Reiner Klimke. Der NÜRNBERGER BURG-POKAL ist die nationale Medaillenschmiede der Disziplin Dressur: Insgesamt gewannen Pferde, die hier gefördert wurden, 38 Medaillen bei Championaten, davon 13 Goldene, die bei Olympia, Weltreiterspielen oder kontinentalen Meisterschaften erreicht wurden.

Für Hans-Peter Schmidt ist die Betonung der Partnerschaft von Reiter und Pferd eine Grundvoraussetzung für dauerhaften Erfolg. Als Präsident des Bayerischen Reit- und Fahrverbands und Präsidiumsmitglied der Deutschen Reiterlichen Vereinigung FN, setzt sich der Pferdemann für einen tadellosen Umgang mit dem Partner Pferd ein. Dem Sponsoringengagement des Namensgeber NÜRNBERGER Versicherung liegt das Motto "Reiten heißt Partner sein" zugrunde.

 

Weitere Infos unter www.nuernbergerburgpokal.de

(http://www.nuernbergerburgpokal.de)

 

Kontakt

NÜRNBERGER BURG-POKAL mh public relations

Michael Heinen

Industriestr. 2

26810 Westoverledingen

04955 934360

04955 9343625

heinen-presse@t-online.de

www.nuernbergerburgpokal.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement