Jede Krankheit ist eine Folge von Disharmonien im Energiefluss

Pressemitteilung von Heede-Institut

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Jede Krankheit, jedes Symptom jede unbefriedigende Lebenssituation ist ein Ausdruck, dass die Informationen in dem vorliegenden Energiefeld nicht harmonisch wirken. Das Energiefeld ist verzerrt, verdichtet, verschoben oder unterbrochen. Die Energien sind im Fluss blockiert und die lebenswichtigen Informationen werden nicht harmonisch ausgetauscht, interpretiert und ausgewertet. Es entstehen Disharmonien im gesamten System, was sich auf körperlicher Ebene z.B. als Schmerz, Krankheit, Bewegungseinschränkung usw. oder auf psychischer Ebene als Leistungsmangel, Entwicklungsstörung, mangelndes Selbstbewusstsein usw. bemerkbar macht. Sehr oft zeigen sich Störungen an und über die Wirbelsäule. Mit Quantenheilung und der Zwei-Punkt-Methode können Disharmonien auf einfachen Wege von jedem ausgeglichen werden.

Der tägliche Stress und seine Auswirkungen

Viele tägliche Herausforderungen - Stress genannt - wirken sich zuerst auf die Hals- Nackenmuskulatur in Form von Anspannungen aus. Da der physische Körper von Natur aus nicht seitengleich ist, sind die Verspannungen nicht symmetrisch. Bleiben die Spannungen längere Zeit bestehen, verändert sich die gesamte Kopfhaltung bis zu Auswirkungen im Kieferbereich, und sie dehnen sich über die gesamte Rückenmuskulatur aus, d.h. die Spannungen werden von der Wirbelsäule kompensiert bis zum Beckenschiefstand.

Neben den unnatürlichen und einseitigen Fehlbelastungen der Gelenke und undefinierbaren Rückenschmerzen, geraten die Spinalnerven unter Druck von verspannten Muskeln mit Auswirkungen auf den gesamten Organismus. Das vegetative Nervensystem bleibt von den Verspannungen nicht verschont. Da der sympathische Anteil viele Nervenzellenansammlungen entlang der Wirbelsäule hat, erzeugt eine anhaltende Verbiegung der Wirbelsäule, Irritationen und Fehlinformationen. Der parasympathische Anteil, der zu ca. 90% in Höhe des dritten Halswirbels der Wirbelsäule entspringt, um die Peripherie bis in den Bauchraum zu versorgen, gerät durch eine dauerhaft angespannte Hals-Nackenmuskulatur unter Einfluss und das kann z.B. von einfachen Verstopfungen über Verdauungsstörungen bis hin zu schwerwiegenden Darmerkrankungen führen. Es heißt es gibt mehr als 40 000 Krankheiten und Krankheitssymptome und es kommen mehr hinzu. Wenn man den Pschyrembel - ein medizinisches Wörterbuch - sich anschaut, lässt sich an Hand der Buchstärke die dahinter liegende Dimension von Krankheitsbeschreibungen erahnen.

Fallbeispiel aus der Praxis

Marianne H. 56 Jahre, hatte seit ihrer Kindheit Typ 1 Diabetes. Zur Quantenheilung kam sie, um etwas für sich zu tun und um Neues kennen zu lernen. Seit Jahren litt sie unter Sensibilitätsstörungen in den Füßen. Von ihrem Arzt waren diese Symptome als Begleiterscheinungen von Diabetes eingestuft. Mit Quantenheilung und der Zwei-Punkt-Methode wurden zuerst die Verspannungen an der Wirbelsäule gelöst, mit dem Effekt, dass sich innerhalb weniger Minuten wieder Gefühl in den Füßen zeigte. In den folgenden Tagen regelte sich ihr Insulinbedarf auf ein relativ stabiles Niveau ein, so dass in Folge ihr Insulinbedarf viel leichter und effizienter einstellbar war.

Die Praxis zeigt es, viele vordergründig schwere und chronische Erkrankungen werden durch Alltagseinflüsse, die sich in Verspannungen äußern, unnötigerweise verschlimmert und die Selbstheilungskräfte können nicht ihre volle Wirkung entfalten. Auf Grund von Verspannungen in der Muskulatur entstehen eine Reihe sogenannter Sekundärphänomene, welche wiederum der eigentlichen Krankheit als Folgeerscheinung zugesprochen werden. Daher sollte vor jeder Diagnose und Therapie zuerst der Körper in ein mögliches entspanntes Gleichgewicht gebracht werden.

Die Folgen wären leicht nachvollziehbar. Entspannte Muskeln schmerzen nicht, drücken nicht auf Nerven und ziehen den Körper nicht in eine Schiefhaltung, welche in Folge weitere Verspannungen nach sich ziehen. Wenn man dabei bedenkt, dass zwischen den einzelnen Wirbelkörpern, welche unsere Wirbelsäule bilden, die Spinalnerven austreten und den gesamten Organismus mit sensorischen und motorischen Nerveninformationen versorgen, dann kann man daraus ableiten, dass sehr viele Krankheiten auf Entspannung spürbar und überaus positiv reagieren müssten.

Verblüffend einfach

Quantenheilung ist verblüffend einfach und genial. Die von jedem in einem zweitägigen Seminar leicht erlernbare Zwei-Punkte-Methode dient dazu, eine Verbindung zu universellen Energien herzustellen. Die Folgen machen sich überall bemerkbar, Stress wird abgebaut, die Muskulatur entspannt, die Beweglichkeit wird besser, der Energiefluss wird angeregt und die lebenswichtigen Informationen, die für Selbstheilung ungeheuer wichtig sind, können problemlos ausgetauscht werden.

Dies geschieht innerhalb weniger Sekunden. Schon immer stehen der Menschheit diese universellen Energien zur Verfügung. 24 Std. pro Tag, 7 Tage die Woche, 365 Tage im Jahr. Was bislang immer nur wenigen, eingeweihten Menschen vorbehalten war und der Allgemeinheit bewusst vorenthalten wurde, kann jetzt jeder für sich, seine Familie zum Wohle und Nutzen aller einsetzen.

Quantenheilung (Matrix-Inform) ist besonders geeignet für Selbstanwendungen. Somit kann sich jeder, jederzeit und sooft er will die täglich, seinen Stress lösen, neuaufgebauten Verspannungen entlang der Wirbelsäule entspannen, um den optimalen Informationsfluss im gesamten Nervensystem zu ermöglichen.

Bei der Quantenheilung ist der Anwender kein energetischer Kanal

 

Hat ein Anwender mittels der Zwei-Punkt-Methode die Verbindung mit hochschwingenden Energien für sich oder einen Klienten/ Patienten hergestellt, fließen direkt aus dem Universum transformierende Energien ein. Durch den Anwender selbst fließen dabei keine Energien, wie bei vielen bekannten energetischen Ansätzen und Methoden. Der Matrix-Inform-Anwender, wenn er Quantenheilung praktiziert, ist kein Kanal und gibt auch keine Energie aus seinem persönlichen Energiefeld. Mit Quantenheilung und der Zwei-Punkt-Methode stellt ein Anwender lediglich eine Verbindung her, dann fließen die Energien, ähnlich wie beim Betätigen eines Lichtschalters. Diese werden oft als Welle wahrgenommen und bringen direkt sichtbar und für den Betroffenen spürbar körperliche und emotionale Sensationen zum Ausdruck. Tritt Harmonie auf der energetischen Ebene ein, ist Gesundheit ein positiver Nebeneffekt, denn ist die Ursache behoben besteht kein Grund mehr für Symptome oder Krankheiten. Die tatsächlichen Ursachen für auftretende Symptome zu finden ist sicherlich nicht einfach und bei Quantenheilung auch nicht erforderlich. Sehr oft sind die Zusammenhänge vielschichtig und so lange sie energetisch wirken, sind sie präsent und können transformiert werden. Die Vorgehensweise bei der Qauntenheilung ermöglichen es, transformierende Energien einzubringen, ohne es wissen zu müssen, wo oder wie ein Problem entstanden ist. Quantenheilung kann jeder bei sich und anderen sehr leicht den durch Stress verursachten und funktionell bedingten Beckenschiefstand korrigieren und eine daraus resultierende Beinlängendifferenz ausgleichen.

 

Firmenkontakt

Heede-Institut

Günter Heede

Carl-Spitzweg-Straße 9a

69190 Walldorf

06227 6982585

info@heede-institut.de

matrix-inform.com

 

 

Pressekontakt

Heede-Institut

Günter Heede

Carl-Spitzweg-Straße 9a

69190 Walldorf

06227 6982585

post@faszu.de

faszination-unterbewusstsein.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement