Keine Angst vorm Psychologen!

Pressemitteilung von mentavio UG (haftungsbeschränkt)

Kategorie: Finanzen, Recht, Versicherungen



Laut Angaben der Weltgesundheitsorganisation leidet jeder vierte Europäer mindestens einmal im Jahr an einer psychischen Störung. Dazu zählen beispielsweise Ein- oder Durchschlafprobleme, Panikattacken, überbordender Stress oder auch depressive Verstimmungen. Viele dieser Störungen verschwinden nach kurzer Zeit wieder von alleine, doch nicht selten entstehen aus zunächst leichten psychischen Beeinträchtigungen auch ernstzunehmende Krankheiten wie z. B. Angststörungen oder manifeste Depressionen, die Betroffene und deren Angehörige einem hohen Leidensdruck aussetzen und die Lebensqualität massiv beeinträchtigen.

Viele psychische Erkrankungen können dadurch verhindert werden, dass rechtzeitig und professionell interveniert wird. Doch eine psychotherapeutische oder ärztliche Intervention setzte bislang voraus, dass die Betroffenen persönlich in einer psychotherapeutischen oder Arztpraxis vorstellig wurden, und gerade davor haben viele Menschen in Deutschland Angst. Ein wichtiger Grund für die "Furcht vorm Psychologen" besteht darin, dass psychisch Erkrankte in Deutschland und vielen anderen Ländern noch immer diskriminiert und stigmatisiert werden, während der "Gang zum Psychologen" in Ländern wie den Vereinigten Staaten oder Argentinien nichts Unübliches ist, ja gesellschaftlich oft sogar zum guten Ton gehört.

Das Berliner Startup-Unternehmen mentavio (https://www.mentavio.com)bietet allen Personen, die sich bislang nicht in eine psychotherapeutische Praxis trauen, z. B. weil sie von ihrem Nachbarn nicht entdeckt werden möchten, ab sofort eine äußerst praktische und bequeme Möglichkeit, psychologischen Expertenrat von zuhause aus einzuholen. Über die Ende Dezember 2016 gestartete Onlineplattform www.mentavio.com (https://www.mentavio.com) kann jeder Klient aus einer Vielzahl studierter Psychologen, approbierter Psychotherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie, die über die Erlaubnis eines Gesundheitsamtes verfügen und dafür eine Prüfung vor einem Amtsarzt ablegen mussten, einen passenden psychologischen Berater oder Psychotherapeuten auswählen und diesen per E-Mail, Chat oder Videokonferenz aufsuchen. mentavio hebt sich damit deutlich vom Trend der mobilen Applikationen gegen Depressionen, Angststörungen und andere psychische Störungen ab, bei denen das persönliche Gespräch in den Hintergrund rückt und sich der Klient praktisch selbst therapiert. "Wir finden die am Markt befindlichen Mobile Apps sehr spannend, und diverse Untersuchungen haben ja auch gezeigt, dass Apps eine große Hilfe sein können. Wir persönlich sind aber davon überzeugt, dass Menschen, die unter psychischen Problemen leiden oder anderweitigen Beratungsbedarf haben, sich in die kompetenten Hände eines Psychotherapeuten oder eines Heilpraktikers für Psychotherapie begeben sollten, und genau dieser persönliche Kontakt steht bei mentavio im Vordergrund", erklärt Daniel Bosch, Mitgründer von mentavio, den Unterschied zwischen mentavio und neueren mobilen Applikationen. Diese Berufsgruppen verfügten außerdem über die Erlaubnis, Psychotherapien durchführen zu können und hätten dafür eine aufwendige Ausbildung samt Prüfung durchlaufen, die nicht zu unterschätzen sei. Außerdem entstünden psychische Verstimmungen auch und gerade dadurch, dass den Menschen in unserer schnellebigen Zeit das persönliche Gespräch mit anderen Menschen fehle.

mentavio wurde Dezember 2015 in Berlin gegründet. Neben Daniel Bosch gehören Thomas Kruse, Uwe Kampschulte und der Diplom-Psychologe Benjamin Uebel zum Gründerteam des jungen Unternehmens. Über 30 Psychologen, Psychotherapeuten und Heilpraktiker für Psychotherapie stehen interessierten Klienten bei www.mentavio.com schon jetzt online zur Verfügung. Das Angebot von mentavio richtet sich keineswegs nur an Personen mit psychischen Störungen, sondern deckt auch psychologische Beratungsthemen wie Business Coaching, Eheberatung, verkehrstherapeutische Hilfe im Rahmen einer MPU-Vorbereitung (https://www.mentavio.com/mpu-vorbereitung) oder allgemeine Lebensberatung ab. Da psychologische Beratung, Coaching und Online-Therapien bislang noch nicht von den Krankenkassen erstattet werden, richtet sich das Angebot zur Zeit noch an Selbstzahler. Wer das Angebot von mentavio mit allen Funktionen nutzen möchte, benötigt dafür einen Desktop-PC oder ein Notebook mit Webcam und Breitbandverbindung (z. B. TDSL6000, Kabel Internet), sowie einen marktüblichen Webbrowser wie z. B. Mozilla Firefox, Google Chrome oder Microsoft Edge. Der Download weiterer Software ist nicht erforderlich.

 

Kontakt

mentavio UG (haftungsbeschränkt)

Daniel Bosch

Schöntaler Weg 15

12437 Berlin

+4930555708866

dbosch@mentavio.com

www.mentavio.com

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement