Lichtblick in der Dunkelheit

Pressemitteilung von Agentur CMM - Interdisziplinäre Agentur für neues Markenwachstum

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Die ganze Familie sitzt um den Weihnachtsbaum, besinnliche Musik erklingt, Kerzenschein ist die einzige Lichtquelle, alle sind glücklich und zufrieden. Was sich für die einen wie die schönste Weihnachtsfantasie anhört, kann für den anderen zur regelrechten Qual werden. Denn für viele Menschen ist die Weihnachtszeit alles andere als schön und besinnlich.

Zeit der Dunkelheit

"Weihnachten ist eine Zeit der emotionalen Verdichtung: Der Druck erhöht sich und es wird von jedem erwartet, glücklich zu sein", erklärt Dr. Christian Probst, Leiter der Psychiatrie in der Privatklinik Kastanienhof in Graz.

Dabei spielt auch die Jahreszeit an sich eine große Rolle: Erstens herrscht im Winter durch die kurze Tageszeit ein starker Lichtmangel. Der Aufbau des Botenstoffes Serotonin - umgangssprachlich als Glückshormon bezeichnet - wird durch das Tageslicht reguliert. In der dunkleren Jahreszeit gibt es also an sich schon weniger hormonbedingte Glücksgefühle. Zweitens ist das Jahr zur Weihnachtszeit auch schon weit fortgeschritten und auch der letzte Urlaub liegt meist schon länger zurück - chronifizierte Überlastung ist bei vielen Menschen die Folge.

Von psychischer zu physischer Belastung

Eine Weihnachts- oder Winterdepression kann allerdings nicht nur zu den klassischen psychischen Symptomen (Lust-, Antriebs- und Freudlosigkeit, schlechte Stimmung, ständige Müdigkeit, Konzentrationsstörungen), sondern in weiterer Folge auch zu physischen Einschränkungen führen: Von Schlafstörungen und Appetitlosigkeit über Menstruations- und Potenzstörungen bis hin zu Wirbelsäulenproblemen, Muskelschmerzen und sogar Neurodermitis reicht die Palette der körperlichen Symptome. Doch: "Körperliche Langzeitschäden entstehen eher nicht, da alle physischen Symptome mit der richtigen Behandlung reversibel sind", so Dr. Probst.

Interdisziplinäre Behandlung in der Privatklinik Kastanienhof

Und dennoch: Dieser großen Belastung und den damit verbundenen Symptomen und Krankheitsbildern sollte in jedem Fall entgegen gewirkt werden, am besten mit einem interdisziplinären Konzept: "In der Privatklinik Kastanienhof setzen wir immer auf eine interdisziplinäre und umfassende Behandlung. So werden auch alle Aspekte der Depressionsbehandlung aufgegriffen, kollegial zusammengearbeitet und so die beste Unterstützung für die Patienten erreicht", betont Dr. Probst. Dabei steht die fachärztliche diagnostische Abklärung und Therapieeinstellung an erster Stelle. Hinzu kommen Psychotherapie, energetische Behandlungen wie Chakren, Shiatsu und Yoga sowie Aromapflege, Lichttherapie und Entspannungs- und Reflexionsgruppen.

Auch eine medikamentöse Behandlung ist möglich, aber nicht zwingend notwendig: Je nach Krankheitsbild wird individuell entschieden, ob und welche Medikamente die richtigen für den Patienten sind.

Der Weg zu mehr Lebensfreude

"Weihnachten kann eine schwere Belastung sein, doch man kann die Herausforderung meistern!", dessen ist sich Dr. Probst sicher. Präventiv sollte man sich selbst in den Vordergrund stellen und ganz nach dem Motto "Jetzt bin einmal ich wichtig!" versuchen, zurück zu seiner Lebensfreude und Lebensfreiheit zu finden.

Die Privatklinik Kastanienhof bietet in jedem Fall die beste Unterstützung - auch und gerade zur Weihnachtszeit.

 

Firmenkontakt

Privatklinik Kastanienhof GmbH

Lena Hebenstreit

Gritzenweg 16

8052 Graz

0316573960

0316573257

office@kastanienhof.at

www.kastanienhof.at

 

 

Pressekontakt

Agentur CMM - Interdisziplinäre Agentur für neues Markenwachstum

Carina Vanzetta

Angergasse 41

8010 Graz

031681117834

carina.vanzetta@cmm.at

www.cmm.at

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement