Mit BISON auf sicherem Kurs

Pressemitteilung von Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG

Kategorie: Sonstiges



Das Thema Ladungssicherung bleibt vor dem Hintergrund steigender Anforderungen an Flexibilität und Sicherheit im Straßenverkehr auch weiterhin besonders aktuell. Auf den erhöhten Bedarf qualifizierter Ladungssicherungsprodukte reagieren Anbieter mit einem ständigen Ausbau ihrer Produktpaletten und der kontinuierlichen Anpassung an die Bedürfnisse des Marktes. Auch die Titgemeyer Group mit ihrem Produktionsstandort für Ladungssicherung und Sicherungssysteme in Gevelsberg, gehört auf dem europäischen Markt zu den führenden Anbietern praxiserprobter Systeme zur Ladungssicherung.

Qualitätsansprüche begründen das Wachstum

Vor rund 35 Jahren startete in Wuppertal als gemeinsame Gründung von Walter Titgemeyer und Walter Schmidt das Unternehmen "TS- Gesellschaft für Transport- und Sicherungssysteme". Von Anfang an stand Qualität ganz oben auf der Prioritätenliste des Unternehmens. Mit namhaften Professoren wie etwa Harald Bens aus Wuppertal wurden erste Produkte entwickelt. Mit dem Schwerpunkt Ladungssicherung kamen schnell eine ganze Reihe innovativer Produkte zusammen, die unter dem Markennamen BISON bis heute zu den meist genutzten und bekanntesten Produkten im Bereich der Ladungssicherung gehören. Das stete Wachstum des Unternehmens machte 2005 einen Umzug nach Gevelsberg in neue, größere Produktionshallen erforderlich.

Unter dem Markennamen BISON werden in der Titgemeyer Group zahlreiche Produkte entwickelt und vertrieben. Die Marke basiert auf der Idee eines umfassenden Ladungssicherungssystems, immer entwickelt aus der Sicht des Transporteurs. BISON steht für gleichbleibend hohe Qualität "Made in Germany". Produkte, wie beispielsweise die patentierte vertikale Sperrstange BISON Atlas, wurden mit zahlreichen Innovationspreisen ausgezeichnet. Zum aktuellen Lieferumfang gehören Ankerschienen, Zurrmulden, Sperrstangen und -balken, Kleidertransportstangen, Anti-Rutschmatten, Gurtsysteme, Ladungssicherungsnetze, Regalsysteme, Radmutterindikatoren und viele weitere Spezialprodukte zur branchenspezifischen Landungssicherung.

Den Bedarf des Spediteurs erkennen

Ladungssicherung ist gleichzeitig auch ein wichtiges Instrument der Arbeitssicherheit, Schutz der Fahrer, der Produkte und natürlich auch Schutz der Umwelt. Immer mehr Spediteure nehmen diese Erkenntnis und ihre steigende Verantwortung zum Anlass, geeignete Produkte zur Ladungssicherung einzusetzen. Damit schützen sie sich auch gleichzeitig vor möglichen Regressansprüchen.

Wichtig bei der Entwicklung neuer Produkte ist für den Gevelsberger Produktionsstandort, dass die Produkte keine Insellösungen für Ladungssicherungsprobleme darstellen, sondern sich in ein umfassendes System einfügen lassen. So bleibt es auch für zukünftige Anforderungen offen. Das von Titgemeyer entwickelte BISON-Programm wird nach diesen Gesichtspunkten ständig ausgebaut: Die Produkte erfüllen nicht nur die Bedingungen vorgeschriebener Normen, sondern nehmen zukunftsweisend die Trends im Speditionsgewerbe technisch mit auf. Fast alle BISON-Produkte sind patentiert, bzw. unterliegen einem Gebrauchsmusterschutz.

Ein ausgereiftes Qualitätsmanagement sorgt dafür, dass neue BISON-Produkte nicht nur nach den üblichen QM-Anforderungen und anderen gesetzlichen Vorgaben produziert werden, sondern zum Beispiel auch die Bedingungen des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) erfüllt werden. Der Markt für Ladungssicherung ist ein international hart umkämpfter Markt. Das wissen auch die Verantwortlichen bei Titgemeyer und setzen in diesem wie in allen anderen Geschäftsbereichen bewusst auf den engen Kontakt zum Markt, zu den Kunden und natürlich auch zu Kontrollbehörden, Verbänden und den Hochschulen. Deren Ideen und Wünsche fließen kontinuierlich in die Entwicklung von neuen Produkten und in die Weiterentwicklung am Markt bewährter Produkte ein.

Sicherheit, Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit

Diesen Forderungen entspricht das gesamte Produktportfolio der Ladungssicherheit. Titgemeyer entwickelte mit der Zurrmulde BISON 2000 die erste einbaufreundliche, zollsichere Zurrmulde, die die Bedingungen der europäischen Norm EN 12640 übertraf und zusätzlich noch Chrom-VI-frei war, bevor es gesetzlich vorgeschrieben wurde. Trotz oder gerade wegen des hart umkämpften Marktes sollen auch zukünftige Produkte noch stärker aus Sicht der Bedürfnisse von Spediteuren und Transporteuren entwickelt werden. Diese Weitsicht und die qualitativ hochgesteckten Standards sollen bei Titgemeyer auch weiterhin Garant dafür sein, dass sich billige Imitate und Kopien am europäischen Markt nicht durchsetzen. Qualität "Made in Germany" sei noch immer ein Erfolgsrezept.

 

Firmenkontakt

Gebr. Titgemeyer GmbH & Co. KG

Bianca Hartmann

Postfach 43 20

49033 Osnabrück

0541 - 5822 - 190

BiancaHartmann@titgemeyer.de

www.titgemeyer.de

 

 

Pressekontakt

bpö Kommunikationsmanagement

Dr. Detlev Dirkers

Kiwittstr. 44

49080 Osnabrück

016090904037

ddirkers@bpoe.de

www.bpoe.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement