Mit Hypnose gegen soziale Angst | Dr. Elmar Basse

Pressemitteilung von Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Klinische Hypnose hat schon vielen Menschen bei der Bewältigung ihrer Ängste geholfen, sagt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg (http://www.angst-hypnose.com). Denn anders als man in vielen Fernsehshows zu sehen bekommt, ist die klinische Hypnose keine Showhypnose, sondern ein Heilverfahren, sogar eines der ältesten, und eine wesentliche Grundlage der meisten heute gängigen Therapieverfahren, erläutert Elmar Basse. Seine besondere Wirksamkeit im Unterschied zu anderen Verfahren liegt darin begründet, so der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, dass es sich immer und ausschließlich auf die Kräfte des Unbewussten bezogen und nie einen Hehl daraus gemacht hat, dass es dort die entscheidenden Wirkungsbedingungen sieht.

In den aus der Hypnose abgeleiteten Verfahren verhält es sich laut dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse hingegen oft so, dass dieser Anspruch verwässert ist. Wenn Therapiesitzungen einen hohen Zeitanteil darauf verwenden, dass belastende Themen bewusstseinsmäßig besprochen werden oder dass auf bewusste Verhaltenskontrolle gesetzt wird, so mag das für den jeweiligen Patienten hilfreich sein, sagt Elmar Basse. Viele seiner eigenen Patienten jedoch, die schon an anderen Verfahren teilgenommen haben, stellten hingegen fest, dass es ihnen an Tiefe fehlt. Sie spüren, dass eine blockierende Kraft in ihnen ist, an die sie aber weder verstandes- noch verhaltensmäßig herankommen.

Das ist auch und gerade bei vielen Angstpatienten so, weiß der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse. Diese Menschen wünschen sich meist eine möglichst tiefe Hypnose, weil sie von sich selbst den Eindruck haben, dass sie bislang nicht zum inneren Kern der Problemlage vorgestoßen sind. Viele haben sich nicht selten schon über Jahre mit der Suche nach der "wahren Ursache" beschäftigt, nur um oftmals festzustellen, dass es hinter der einmal "gefundenen" Ursache noch eine weitere geben könnte, und noch eine, und noch eine ... dass aber die gewünschte Heilung einfach nicht eintreten will.

Das gängige Ursachenmodell, das behauptet, es gebe für ein gegenwärtig auftretendes Symptom eine oder mehrere in der Kindheit verborgene Ursachen, wird dem Erleben dieser Menschen nicht gerecht. Es ist sinnvoller, so sagt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, sich die Psyche als komplexes Netzwerk vorzustellen, genauer als Leib-Seele-Netzwerk, in welchem mannigfaltige Wechselwirkungen sich vollziehen.

Wenn Ängste auftreten, so der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, dann deshalb, weil bestimmte Hirnregionen überaktiviert werden und einen Problemzustand herbeiführen, der sich mit den Mitteln des bewussten Verstandes oft nur schwer auflösen lässt. Die hypnotische Trance eröffnet demgegenüber die Möglichkeit, solche Hirnbereiche gezielter anzusprechen und auf Veränderungen hinzuarbeiten, die in Psyche und Körper parallel statfinden. Das Ziel ist dabei die Befreiung aus dem bestehenden Problemzustand, die Auflösung der sogenannten Problemtrance, wie der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse erklärt.

 

Kontakt

Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg

Elmar Basse

Glockengießerwall 17

20095 Hamburg

040-33313361

elmar.basse@t-online.de

www.elmarbasse.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement