Mobile First - 2017 Jahr der mobilen Seo-Optimierung

Pressemitteilung von Klickscore GmbH

Kategorie: Sonstiges



Das Jahr 2017 wird wie jedes Jahr viele Änderungen im Bereich der Suchmaschinenoptimierung und den Anforderungen seitens der Suchmaschinenbetreiber bringen - doch dieses Jahr wird sicherlich besonders spannend, so hat Google beispielsweise angekündigt, dass der mobile Suchindex künftig den Desktop-Index ablösen wird. Das heißt, sämtliche Crwalings und deren Ergebnisse basieren auf den Inhalten der mobilen Inhalte einer Webseite.

Viele Experten sprechen bereits jetzt von dem Jahr der mobilen Suchmaschinenoptimierung.

Webseitenbetreiber, die bisher ihren Webseitenauftritt bzw. Onlineshop noch nicht auf die mobile Suche optimiert haben, sollten dies nun schleunigst in Angriff nehmen. Zwar steht aktuell noch kein konkretes Datum für die Anpassung der Algorithmen seitens Google fest, bekannt ist aber schon jetzt, dass dies im Laufe des Jahres stattfinden wird.

Mobile First - Risiken für Webseitenbetreiber

Aktiv werden sollten vor allem Webseitenbetreiber, die bisher keine mobile Version der Webseite, bzw. auf der mobilen Webseite Inhalte nur in Teilen anbieten. Werden auf der mobilen Webseite beispielsweise Textinhalte nur in gekürzter Form angeboten, könnten diese nach der Umstellung auf den mobilen Index auch aus den Desktop-Ergebnissen verschwinden. Webseitenbetreiber sollten daher alle Inhalte geräteübergreifend in vollumfassender Form anbieten.

3 Tipps für die mobile Suchmaschinenoptimierung

1.Ladezeit

Gerade auf mobilen Geräten spielt die Ladezeit eine große Rolle. Durch die so genannte AMP-Technik können Ladezeiten auf mobilen Geräten deutlich verbessert werden.

2.Behutsam vorgehen

Google rät explizit bei der Erstellung der mobilen Webseite sorgsam vorzugehen und keine unfertigen Webseiten zu veröffentlichen, sondern die mobile Webseite erst dann online zu stellen, wenn diese wirklich fertig ist.

3.Responsive Design

Zwar ist es für Google nicht relevant, in welcher Form eine mobile Webseite zur Verfügung gestellt wird - nichts desto trotz ist ein responsive Design wohl in der Zukunft eine sehr gute und nachhaltige Wahl.

Was sollten Webseitenbetreiber nun tun?

Empfehlenswert ist ein strukturierter und individueller Vorgehensplan, abhängig vom aktuellen IST-Zustand, dabei ist vor allem eine IST-Analyse zum Stand der mobilen Webseite und eventuellen Diskrepanzen zwischen Desktop- und mobiler Webseite anzuraten, sagt Dennis Mende, Geschäftsführer der Klickscore GmbH. Das Unternehmen verfasste zum Thema Mobile First kürzlich einen Beitrag, (http://www.klickscore.de/google-mobile-first-update/) in dem zusammenfassend über das Update berichtet wird.

Sofern die Maßnahmen fundiert und strukturell gut geplant ablaufen bringt das mobile First Update neue und spannende Potenziale mit sich. Das Jahr 2017 wird aus SEO Sicht also sehr interessant.

 

Firmenkontakt

Klickscore GmbH

Dennis Mende

Eichwald 13

74245 Löwenstein

071305894070

pr@klickscore.de

www.klickscore.de

 

 

Pressekontakt

Klickscore GmbH

Dennis Mende

Eichwald 13

74245 Löwenstein

071305894070

mail@klickscore.de

www.klickscore.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement