Monotype setzt mit Masqualero einen neuen Akzent unter den Serifenschriften

Pressemitteilung von Monotype

Kategorie: Marketing und Werbung



Berlin, 08. März 2017. #MeetMasqualero: Der Font- und Technologieanbieter Monotype (http://www.monotype.com/de) hat seine neue Schriftfamilie Masqualero™ vorgestellt. Wie ein Verwandlungskünstler erlaubt die kontrastreiche Serif gleichermaßen auffällige und dezente, ruppige und freundliche sowie dunkle und heitere typografische Inszenierungen. Mit sechs Strichstärken von Light bis Extra Black, dazu passenden Kursiven sowie Schablonen- und 3D-Schriftversionen offeriert Masqualero einen neuen Schrift-Universalbaukasten. Dank ihrer detailreichen und plastischen Gestaltung eignet sich die Schrift hervorragend für Werbe- und Editorial-Design-Einsätze, die Aufmerksamkeit generieren wollen. Mögliche Anwendungsgebiete sind Fashion und Packaging, die Luxusgüterindustrie, das Verlagswesen, Beschilderungen, Corporate Design und Jahresberichte.

Die Idee für die Schrift kam dem Schriftentwerfer Jim Ford vom Monotype Studio, als er Miles Davis" Jazz-Klassiker "Masqualero" vom Album "Sorcerer" hörte. Die Rhythmen und Phrasierungen inspirierten Ford zu den ersten kontrastreichen Entwürfen. Für den Designer ist die Masqualero-Familie eine Hommage an Davis" Trompetenspiel, genauso differenziert und abwechslungsreich. Und so spiegelt sie auch ein bisschen die Persönlichkeit des legendären Musikers wider: Cool, widersprüchlich, dunkel, extravagant, still ... rastlos pulsierend, dank raffinierter Kanten und Kurven.

"Die Masqualero-Familie soll zu einem perfekten Styling beitragen", sagt ihr Entwerfer Jim Ford. "Sie bietet jede Menge eleganter Outfits, vom Smoking bis zu High Heels - in Form ihrer fein aufeinander abgestimmten Zeichen und Schnitten."

 

Designer sind begeistert

"Die Arbeit mit Masqualero hat mir unglaublich viel Spaß gemacht! Vor allem die Kursivschrift ist wunderschön. Ihr Kontrast sowie der Zeilenrhythmus, der sich durch sie ergibt, hat mich schlichtweg begeistert. Eine wunderbare und richtig spannende Schrift!" - Nicole Phillips, typograph.her

"Diese Schrift geht wirklich bis an die Grenzen. Sie hält ihren extremen Kontrast bis zum Ende durch, vom zarten Light-Schnitt bis zur Extra Black. Eine Familie von Individualisten, und doch zusammengehörig." Ash O"Brien, Two of Us

"Masqualero ist eine bemerkenswert anmutige Schrift, mit einer starken und flammenden Persönlichkeit, die eine Menge Stile abdeckt." Julie Bakapoulou, jubaloodesign

 

Vorschläge für Schriftenkombinationen

Aufgrund der Vielseitigkeit und der Schriftstärken verträgt sich die Masqualero mit ganz unterschiedlichen Fonts und Schriftstilen. So passt sie wunderbar zu Quire Sans™, Kabel®, Antique Olive™, Charter® oder Trade Gothic®.

 

Preise und Verfügbarkeit

Einzelne Schnitte von Masqualero sind für 49 Euro erhältlich, die ganze Schriftfamilie mit sechs Schnitten inklusive Kursiven, Schablonen- und 3D-Schriftversionen kostet 199 Euro. Bis zum 20. April 2017 bietet Monotype auf das Masqualero-Paket einen Einführungsrabatt von 50 Prozent.

Die Masqualero-Schriftfamilie kann ab sofort über MyFonts.com (http://www.myfonts.com/) und die Monotype Library Subscription (https://www.myfonts.com/info/mls/) (MLS) mit Zugang zu mehr als 10.000 Fonts bezogen werden. Für Unternehmen sind verschiedene Lizenzmodelle im Angebot.

 

Firmenkontakt

Monotype

Jürgen Siebert

Bergmannstraße 102

10961 Berlin

+49 (0)30 69596271

presse@monotype.com

www.monotype.de

 

 

Pressekontakt

KOSCHADE PR

Tanja Koschade

Kellerstraße 27

81667 München

+49 (0)89 55066850

tanja@koschadepr.de

www.koschadepr.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement