Museum im Geburtshaus von Porsche

Pressemitteilung von CzechTourism

Kategorie: Reisen



Im Geburtshaus von Ferdinand Porsche im nordböhmischen Vratislavice (Maffersdorf) entstand ein neues Museum. Betrieben wird es vom tschechischen Automobilhersteller Skoda, der das Gebäude im heutigen Stadtteil von Liberec (Reichenberg) zurückbauen ließ, so dass es wieder dem Aussehen zur Kindheitszeit von Porsche entspricht. Liberec verfügt nun über zwei Museen, die der Kraftfahrzeuggeschichte gewidmet sind.

Der Begründer der Autodynastie Porsche-Piech wurde 1875 als Sohn des Spenglers Anton Porsche in Maffersdorf geboren. Das in der Vergangenheit mehrfach umgebaute Geburtshaus wurde 2011 vom Autokonzern koda gekauft. Nach langwierigen Vorarbeiten entschieden sich die Verantwortlichen, das schlichte Gebäude größtenteils abzutragen und nach originalen Vorlagen wieder neu zu errichten. Die vor 16 Jahren angebrachte dreisprachige Gedenktafel mit einer Büste Porsches prangt nun an der rückwärtigen Seite, wo sich auch der Eingang zur Ausstellung befindet.

Wichtigstes Exponat ist ein Nachbau des Lohner-Porsche "Mixte". Ferdinand Porsche entwickelte zu Beginn seiner Karriere für die Lohner-Werke in Wien zunächst eine Reihe von Fahrzeugen mit Elektro- und gemischtem Antrieb. Der "Mixte" war mit seinem Benzin-Elektro-Antrieb ein Vorläufer heutiger Hybridfahrzeuge. Insgesamt ist die kleine Ausstellung in drei Teile zum Leben und Wirken Porsches, seiner Familie sowie zur Automobilgeschichte im Allgemeinen gefasst.

Anstelle einer persönlichen Führung erhalten Besucher am Eingang einen Tablet-PC, der sie durch die Räume führt. In der mehrsprachigen interaktiven Präsentation wird nicht nur auf die technischen und wirtschaftlichen Errungenschaften Ferdinand Porsches eingegangen. Kritisch beleuchtet wird auch die Rolle, die der Urvater des VW-Käfers im nationalsozialistischen Deutschland spielte. Porsche hatte der NSDAP und der SS angehört und war maßgeblich an der Entwicklung der Rüstungsindustrie beteiligt.

Nur wenige Hundert Meter entfernt vom neuen Porsche-Museum eröffnete bereits 2003 das Automuzeum von Vratislavice. Auf dem Gelände der Konrád-Brauerei können Besucher an Wochenenden von April bis Oktober eine stattliche Sammlung historischer Automobile und anderer Kraftfahrzeuge sehen. Darunter sind auch zahlreiche Original-Porsche. Das Porsche-Museum ist freitags bis sonntags in der Zeit von 9bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintrittspreis liegt bei 100 Kronen (ca. 3,70 Euro).

Infos zu Liberec unter www.visitliberec.eu Allgemeine Informationen zu Reisen nach Tschechien bietet CzechTourism unter www.czechtourism.com

 

Firmenkontakt

CzechTourism

Marketa Chaloupkova

Wilhelmstr. 44

10117 Berlin

030-2044770

berlin@czechtourism.com

www.czechtourism.com

 

 

Pressekontakt

team red Deutschland GmbH

Klaus Klöppel

Am Liliensteig 32

14542 Werder

0179-3932656

klaus.kloeppel@team-red.net

www.team-red.net

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement