Neue Umweltproduktdeklarationen an Kalzip überreicht

Pressemitteilung von Kalzip GmbH Ein Unternehmen der Tata Steel Europe Ltd.

Kategorie: Finanzen, Recht, Versicherungen



Zufriedene Gesichter bei Kalzip Homepage (http://www.kalzip.com): Geschäftsführer Dr. Jörg Schwall (2. v. r.) nahm auf der BAU die neuen Umweltproduktdeklarationen (EPDs) für die Kalzip Aluminium Dach- und Wand- sowie für die FC Fassadensysteme entgegen (Foto). Dr.-Ing. Burkhart Lehmann (1. v. r.), Geschäftsführer des Instituts Bauen und Umwelt (IBU), überreichte sie persönlich auf dem Messestand in München. "Nachhaltiges Bauen hat für uns einen hohen Wert", so Jörg Schwall. "Mit unseren EPDs stellen wir den Planern eine belastbare Datengrundlage für die ökologische Gebäudeplanung und -zertifizierung zur Verfügung."

Die EPDs sind nach dem internationalen Standard ISO 14025 und der europäischen Norm EN 15804 erstellt worden. Für Bauherren und Planer bedeutet dies konkret, dass verifizierte Daten bei der Verwendung von Kalzip Dach- und Wand- sowie bei FC Fassadensystemen für die nachhaltige Gebäudebewertung, bspw. nach den Deutschen Bewertungssystemen DGNB und BNB, vorliegen. Die von Kalzip veröffentlichten EPDs finden darüber hinaus auch im internationalen Kontext entsprechende Verwendung. So unterstützen EPD-Informationen insbesondere Zertifizierungssysteme aus dem angelsächsischen Raum, wie das englische (BREEAM) und das international weit verbreitete US-amerikanische (LEED) Gebäudezertifizierungssystem.

Eine EPD bildet das normenbasierte Kommunikationsformat einer Ökobilanz, die den gesamten Lebenszyklus eines Bauproduktes aus ökologischer Sicht transparent und nachvollziehbar darstellt. Dabei werden alle Stoff- und Energieflüsse über die gesamte Produktlebensdauer hinweg analysiert, ausgewertet und dokumentiert: von der Rohstoffgewinnung und Materialbeschaffung, der Herstellung und Produktanwendung bzw. Verarbeitung, der Nutzung während der Lebensdauer des Gebäudes bis zum späteren Rückbau unter Beachtung der jeweiligen Recyclingfähigkeit der Kalzip Produkte. Die Ökobilanzdaten unterlagen einer kritischen Prüfung durch einen unabhängigen Verifizierer. Zudem wurden die Berichtsdaten von unabhängigen Sachverständigen geprüft. Somit erlangen die Dokumente eine hohe Informationsqualität, die ebenfalls für die öffentliche Unternehmenskommunikation geeignet ist.

EPD Übergabe auf der BAU 2017 für Dach und FC Fassade.

Von rechts nach links: Dr. Burkhart Lehmann (Geschäftsführer IBU), Dr. Jörg Schwall (Geschäftsführer Kalzip GmbH), Stefan Luig (Vertriebsleiter Kalzip GmbH), Matthias Brinkert (Geschäftsführer brand & values GmbH).

 

Firmenkontakt

Kalzip GmbH Ein Unternehmen der Tata Steel Europe Ltd.

Joachim Wolke

August-Horch-Straße 20-22

56070 Koblenz

+49(0)261/9834-142

Joachim.Wolke@tatasteel.com

www.kalzip.com

 

 

Pressekontakt

REDaktion Elvira Doescher

Elvira Doescher

Am Kupferberg 5

53619 Rheinbreitbach

02224 900146

info@redaktion-doescher.de

www.redaktion-doescher.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement