Nichtraucher mit Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Pressemitteilung von Dr. phil. Elmar Basse - Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Rauchen abgewöhnen kann schwerfallen, ist aber eine der besten Entscheidungen, die man im Leben treffen kann, sagt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse von der heilpraktischen Praxis für Hypnose Hamburg (http://www.rauchen-hypnose.com). Mag es auch anfangs eine gravierende Umstellung bedeuten, so sind die mittel- bis langfristigen Folgen für die Verbesserung der Gesundheit aber kaum zu überschätzen. Oft kann auch im hohen Alter und auch bei schon durch das Rauchen angegriffener Gesundheit ein Rauchstopp eine bedeutende Verbesserung des Lebens bewirken, weiß Elmar Basse. Darum ist es dem Hypnosetherapeuten zufolge auch kein sinnvolles Argument, wenn manche Menschen von sich selbst oder über andere sagen, es bringe nun nichts mehr, mit dem Rauchen aufzuhören. Solange man eine solche Entscheidung überhaupt noch in Erwägung ziehen kann, ist sie prinzipiell als richtig zu bewerten.

Abhängig vom jeweiligen Gesundheits- beziehungsweise Krankheitszustand ist eine Veränderung der eigenen Lebens- und Handlungsweisen natürlich immer in der Gesamtbetrachtung aller Umstände zu betrachten. So gibt es laut Elmar Basse Lebensphasen, in denen es leichter oder schwerer fällt, Entscheidungen zu treffen und umzusetzen. Wer gerade unter einer schweren Krankheit mit akuten Belastungen leidet, wird am besten gemeinsam mit seinen behandelnden Ärzten das Für und Wider erwägen. So muss inbesondere berücksichtigt werden, dass das Rauchen für viele abhängige Raucher eine bestimmte Funktion hat, nämlich den inneren Stress zu reduzieren. In Absprache mit den behandelnden Ärzten sollte geprüft werden, so erklärt Elmar Basse, wie man bei einem Verzicht auf das Rauchen den Stresspegel kontrollieren und ihn gegebenenfalls auf andere, gesündere Weise regulieren kann.

Des Weiteren ist auch stets zu überlegen, wie die Entscheidung, mit dem Rauchen aufzuhören, am besten in die Tat umgesetzt werden kann. Sosehr der bisherige Raucher mit seinem rationalen Verstand und seinem bewussten Willen die Entscheidung befürworten kann, einen Rauchstopp vorzunehmen, kann doch die Umsetzung auf erhebliche innere Widerstände treffen, wie die meisten Raucher und Raucherinnen bestätigen können, die es mit der Methode Willenskraft versucht haben, aufzuhören zu rauchen, aber immer wieder daran gescheitert sind.

Denn es gibt laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse Kräfte in unserem Unbewussten, die sich gegen die rationale Entscheidung des Menschen, mit dem Rauchen aufzuhören, zur Wehr setzen können. Umso wichtiger und sinnvoller kann es daher sein, diese Kräfte zu akzeptieren, zu verstehen und mit ihnen in einen Dialog zu treten. Hypnose, wie sie Dr. phil. Elmar Basse in seiner heilpraktischen Hypnosepraxis in Hamburg anwendet, kann ein Weg sein, im Kontakt mit dem Unbewussten zur Rauchfreiheit zu gelangen, ein Weg, den schon viele Raucher und Raucherinnen erfolgreich gegangen sind und dadurch eine oft einschneidende Verbesserung ihres Lebens erreicht haben, die sie nicht mehr missen möchten.

 

Kontakt

Dr. phil. Elmar Basse - Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie

Elmar Basse

Glockengießerwall 17

20095 Hamburg

040-33313361

elmar.basse@t-online.de

www.elmarbasse.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement