Rauchen aufhören | Hypnose | Dr. Elmar Basse

Pressemitteilung von Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Zum Jahresende rauchfrei werden ist ein sehr guter Entschluss, sagt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse von der Praxis für Hypnose Hamburg (http://www.rauchen-hypnose.com). Denn um wichtige Entscheidungen in unserem Leben wirksam werden zu lassen, bedarf es oft der richtigen "Einbettung":

Unsere Psyche und unser Organismus sind einerseits darauf ausgerichtet, anpassungsfähig zu sein an sich verändernde innere und äußere Bedingungen, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse. Andererseits brauchen wir laut Elmar Basse aber auch Konstanz im Leben - in einem ständigen Wandel, unter sich laufend verändernden Bedingungen wäre unsere Anpassungsbereitschaft bald überfordert, wir würden überreizt und mit Stress überladen werden. So setzt unser Organismus laut dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse quasi schon aus bioökonomischen Gründen darauf, eingeschlagene Wegrouten erst einmal weiterzugehen, solange sich keine gravierenden Probleme ergeben.

Das ist aber bei einem Verhalten wie dem Rauchen sehr gefährlich, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse. Denn in jeder Zigarette sind zwar Nikotin, Teer und ggf. andere schädliche Stoffe enthalten beziehungsweise werden sie beim Rauchen freigesetzt. Nur hat jede einzelne Zigarette solch eine geringe Schadstoffkonzentration, dass sie als solche noch nicht schädigend wäre. Nicht die einzelne Zigarette ist problematisch, weiß der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse, sondern die Vielzahl der im Raucherleben gerauchten Zigaretten erzeugt das Problem.

Für den Organismus ist das aber eine unangenehme Lage, erklärt der Hypnosetherapeut Dr. Elmar Basse. Seine inneren Warnsignale springen bei vielen Menschen nicht an, wenn sie eine Zigarette rauchen, da diese nicht die wahrnehmbare "Gefahrenschwelle" überschreitet. Die Summe der bisher schon gerauchten Zigaretten können Organismus und Psyche in diese Rechnung nur schwer einbeziehen.

Die rationale Entscheidung, mit dem Rauchen aufzuhören, fällte daher vielen Menschen in der Umsetzung schwer. Man kann sich als abhängiger Raucher immer sagen, die einzelne Zigarette schade ja nicht, daher könne man noch eine einzige weitere rauchen, bevor man ganz aufhöre. Und noch eine. Und noch eine.

Um sich aus diesen Problemschleifen zu befreien, ist es laut dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse hilfreich, einen klaren Schnitt zu machen: mit dem Alten zu brechen und etwas Neues anzufangen. Wann ginge das leichter und selbstverständlicher als zum Jahreswechsel? Er stellt eine Markierung dar: Das alte Jahr ist abgelaufen, wir lassen es hinter uns, und damit auch all das in diesem Jahr Vollbrachte, Erlebte und Erlittene. Wir bereiten uns auf etwas Neues vor, können neue Handlungsmuster einüben, neue Erfahrungen machen.

Allerdings wirken diese Mechanismen oft eher unbewusst. Unser rationaler Verstand ist laut dem Hypnosetherapeuten Dr. Elmar Basse oft wenig ansprechbar für die Änderung von Glaubenssätzen. Änderung und Wandlung kommen daher meist aus der Tiefe, aus dem Unbewussten, das mit Hypnose angesprochen werden kann.

 

Kontakt

Dr. Elmar Basse - Hypnose Hamburg

Elmar Basse

Glockengießerwall 17

20095 Hamburg

040-33313361

elmar.basse@t-online.de

www.elmarbasse.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement