Rauchfrei Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Pressemitteilung von Dr. phil. Elmar Basse - Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Rauchfrei mit Hypnose werden - das ist möglich bei Elmar Basse in der Hypnosepraxis Hamburg. Der Heilpraktiker für Psychotherapie wendet seit vielen Jahren erfolgreich Tiefenhypnose in der Raucherentwöhnung an, und viele Menschen konnten bei Elmar Basse schon dauerhaft rauchfrei werden. Die Schwierigkeiten und Hindernisse, die sich auf dem Weg zur Rauchfreiheit den Menschen entgegenstellen können, sind dabei den meisten bekannt, die schon einmal versucht haben, mit dem Rauchen aufzuhören, und dabei gescheitert sind. Es ist nicht einfach damit getan, dass man sagt, man sei eben abhängig, gibt der Hypnosetherapeut Elmar Basse dabei zu verstehen. Es sei vielmehr wichtig, was einen selbst denn daran hindere, mit dem Rauchen aufzuhören. Wenn andere es schaffen, man selbst aber Schwierigkeiten hat, so liegt dies in der Regel nicht daran, dass man einen schwachen Willen hat, sagt Elmar Basse.

Meistens sei es vielmehr eher so, dass das Rauchen im individuellen Fall eine bestimmte psychische Funktion für den Raucher und die Raucherin erfüllt, erklärt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Oft ist es eine dem Raucher selbst gar nicht bewusste innere Anspannung, die durch das Rauchen beruhigt werden soll. Dass diese innere Spannung nicht deutlich wahrgenommen wird, liegt laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse oft daran, dass die Betroffenen sie für normal halten und also denken, im Grunde sei doch so gut wie jeder angespannt und jeder würde ständig grübeln und unruhig sein. Viele nehmen ihre innere Anspannung auch darum nicht wahr, weil die Augen mehr nach außen gerichtet sind und die Eigenwahrnehmung weniger gut funktioniert.

Wenn das Rauchen aber zumindest auch die Funktion hat, die innere Anspannung zu regulieren und eine zumindest vorübergehende Entspannung zu erreichen (Stichwort Raucherpausen), so ist es laut dem Hypnosetherapeuten Elmar Basse naheliegend, dass für viele bisherige Raucher und Raucherinnen das Problem weniger darin besteht, mit dem Rauchen aufzuhören, als ohne Rauchen zu leben, und das heißt: mit dem inneren Stress klarzukommen.

Im Raucher besteht laut Elmar Basse typischerweise ein Konflikt: Ein Teil in ihm will aufhören, der andere Teil widersetzt sich, weil das Rauchen für ihn eine bestimmte Funktion hat, die er nicht aufgeben will. In diesem Kampf der widerstreitenden Motivkräfte ist es laut dem Hypnosetherapeuten Dr. phil. Elmar Basse am hilfreichsten, das Ganze "tieferzulagern" und eine möglichst tiefe Hypnose zu erreichen.

In dem Zustand der tiefen Hypnose können nämlich die Heilungskräfte des Unbewussten am besten angesprochen und nutzbar gemacht werden, so Elmar Basse. In leichteren Hypnosezuständen ist hingegen oft die innere Anspannung noch zu groß, dadurch aber die Aufnahmebereitschaft des Rauchers beziehungsweise der Raucherin eingeschränkt. Tiefe hat sehr viel mit Wirksamkeit zu tun, weiß der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Je tiefer etwas verankert ist, desto wirksamer und haltbarer ist es nämlich - das gilt besonders für die Hypnose.

 

Kontakt

Dr. phil. Elmar Basse - Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie

Elmar Basse

Glockengießerwall 17

20095 Hamburg

040-33313361

elmar.basse@t-online.de

www.elmarbasse.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement