Rauchfrei mit Hypnose | Dr. phil. Elmar Basse

Pressemitteilung von Dr. phil. Elmar Basse - Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie

Kategorie: Medizin/Gesundheit



Mit Hypnose Nichtraucher werden ist einer der häufigsten Wünsche, die die Menschen zu Dr. phil. Elmar Basse in seine heilpraktische Praxis für Hypnose Hamburg (http://www.rauchen-hypnose.com) führen. Über dieses besonders häufige Anliegen hinaus gibt es aber eine ganze Bandbreite anderer Themen, die von Elmar Basse behandelt werden. Man könnte sich fragen: Ist es nicht praktischer, sich einfach nur auf die Rauchentwöhnung zu konzentrieren und alles andere beiseitezulassen? Schließlich gibt es ja viele Raucher, die Nichtraucher werden wollen; auch viele Raucher, die Nichtraucher werden müssen, weil ihre Gesundheit inzwischen so angegriffen ist, dass sie die permanente Vergiftung durch Nikotin und andere Inhaltsstoffe der Zigaretten nicht mehr kompensieren kann.

Dieses Argument wird von Elmar Basse natürlich nicht bestritten, nur verweist der Hypnosetherapeut auf einen Zusammenhang, den man unbedingt im Blick behalten muss: Hypnose ist ein Heilverfahren, und in Heilverfahren "macht" man nicht einfach irgendetwas, sondern der Lösungsversuch muss zum Problem passen. Will sagen: Damit der Raucher rauchfrei werden kann, muss die Entwöhnung von ihm auch angenommen werden. Denn das eine ist es, so erklärt der Hypnosetherapeut Dr. phil. Elmar Basse, mit einer inzwischen lästig gewordenen Angewohnheit zu brechen. Etwas anderes ist es jedoch, mit dem Nichtrauchen leben zu können. Im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung ist es nämlich auch für die Rauchentwöhnung wichtig herauszufinden, warum der bisherige Raucher raucht, welche Funktion sein Rauchen hat und was ihn bislang daran bindet.

Zu kurz gegriffen ist dabei meist der häufig zu hörende Hinweis, man sei eben nikotinsüchtig und könne aus eigener Kraft nicht aufhören zu rauchen. Insbesondere die körperliche Abhängigkeit ist bei den meisten Rauchern gering ausgeprägt. Viele Patienten von Elmar Basse berichten, dass sie bei der Arbeit gar nicht rauchen (und auch nicht rauchen dürfen), gelgentlich nutzen sie eine Pause zum Rauchen, aber hier macht sich bei nicht wenigen auch ein gewisser sozialer Druck bemerkbar, das negative Image des Rauchens, weshalb zuweilen nur eher "verschämt" und versteckt geraucht wird.

Viele Raucher verbinden mit dem Rauchen jedoch eine bestimmte Funktion, es soll etwas in ihnen sicherstellen, meist ist es ein starker innerer Anspannungszustand, der durch das Rauchen abgedämpft werden soll, erklärt der Hypnosetherapeut Elmar Basse. Bei einer gewissen Zahl von Rauchern liegen auch untergründig psychische Belastungen bis hin zu krankheitswertigen psychischen Störungen, zum Beispiel Angsterkrankungen oder Störungen aus dem depressiven Formenkreis. Gerade im Hinblick auf diese Menschen ist es besonders wichtig, dass Elmar Basse mit Hypnose das ganze Spektrum psychischer Störungen behandelt, um auch einschätzen zu können, in welchem Zusammenhang das Rauchen beim jeweiligen Menschen steht und wie man ihm am ehesten gerecht werden kann, sodass er auch mit einer gegebenenfalls vorliegenden psychischen Symptomatik trotzdem zur Rauchfreiheit gelangen kann.

 

Kontakt

Dr. phil. Elmar Basse - Hypnose Hamburg | Heilpraktiker für Psychotherapie

Elmar Basse

Glockengießerwall 17

20095 Hamburg

040-33313361

elmar.basse@t-online.de

www.elmarbasse.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement