RENZ Paketkasten vom RENZ Shop24

Pressemitteilung von Abraham KG

Kategorie: Bauen und Wohnen



Paketbriefkästen

Der Onlinehandel boomt wie nie zuvor. Portale wie Amazon sind hierbei die großen Gewinner. Immer weniger Menschen kaufen Produkte traditionell in Geschäften, sondern bestellen lieber komfortabel von zu Hause aus per Internet. Dies hat zur Folge, dass heute viel mehr Pakete versandt werden, als noch vor fünfzehn Jahren. Nach wie vor holen viele Kunden Ihre Sendungen an Packstationen ab oder lassen sich die Ware direkt vom Kurier übergeben. Dies ist allerdings sehr umständlich.

Besonders Personen, die viele Pakete erhalten, müssen sehr viel Zeit zur Entgegennahme von Sendungen aufwenden. Spezielle Paketbriefkästen lösen dieses Problem. Die Pakete werden ähnlich wie Briefe einfach in den Briefkasten gegeben, wodurch keine körperliche Anwesenheit des Empfängers erforderlich ist. Für wen ein solcher Briefkasten geeignet ist und welche Formen es gibt erfahren Sie hier.

Problematik

Bundesweit werden täglich über 10.000 Pakete ausgeliefert. Speziell Privatkunden verschicken immer mehr Ware und decken über 50 Prozent des Gesamtvolumens an Sendungen ab. Laut Prognosen soll dies bis 2020 um weitere vier Prozent ansteigen. In Anbetracht dieser Zahlen wirkt die traditionelle Übergabeform nicht mehr zeitgemäß. Auch für Kuriere ist diese Entwicklung nicht unproblematisch. Aufgrund der sehr starken Auslastung ist es umso ärgerlicher, wenn Empfänger nicht zu Hause sind und die Lieferdienstangestellten ihre Pakete wieder mitnehmen müssen.

Anwendungsbereiche

Die Lösung für dieses Problem stellen Paketbriefkästen dar. Sie eignen sich grundsätzlich für diverse Konstellationen. Ein Hauptargument für die Installation stellt die erhöhte Sicherheit dar. Pakete können sicher verstaut werden und Empfänger müssen sich nicht länger über verschwundene oder beschädigte Pakete ärgern.

Personen die häufig Sendungen empfangen, werden einen Paketbriefkasten sehr zu schätzen wissen, da sie zur Entgegennahme nicht anwesend sein müssen und die bestellte Ware dann aus dem Briefkasten holen können, wenn sie Zeit dafür haben. Kuriere legen das Paket in Zukunft einfach im Briefkasten ab und sind nicht mehr vom Empfänger abhängig. Dies ermöglicht effektiveres Arbeiten.

In Mehrfamilienhäusern mit vielen Wohneinheiten bietet sich die Einrichtung solcher Kästen ebenfalls an. Dadurch wird vermieden, dass sich im Hausflur und Eingangsbereich viele Pakete stapeln, welche den Durchgang blockieren. Falls Sie häufig viele Sendungen für Freunde, Familienmitglieder und Bekannte entgegennehmen, sollten Sie ebenfalls über die Anschaffung eines Paketbriefkastens nachdenken.

Sie hätten selbst weniger Stress und die Sendungen anderer Menschen könnten sicher aufbewahrt werden. In vielen Firmen gibt es Angestellte, die regelmäßig Pakete entgegennehmen. Auch hier ist der Einsatz solcher Geräte durchaus denkbar.

Geschichte

Paketbriefkästen sind noch nicht besonders lange am Markt zu finden. Ursprünglich begann die deutsche Post im Jahr 2006 mit der Erprobung von sogenannten Paketboxen in Frankfurt, Bonn und Dortmund. Nachdem diese von den Menschen sehr gut aufgenommen wurden folgten weitere Boxen auch in anderen Städten. Heute stehen in Deutschland rund 1000 Exemplare. Diese werden vornehmlich in und an Filialen der Postbank aufgestellt. Nach und nach griffen Firmen die Idee auf und begannen Paketbriefkästen für Privatkunden zu entwickeln und aufzustellen, was sich ebenfalls wachsender Beliebtheit erfreut.

Professionelle Lösung

Wer über solche Maßnahmen ernsthaft nachdenkt, dem ist eine professionelle Lösung ans Herz zu legen. Der Hersteller Renz hat sich auf die Herstellung und den Vertrieb qualitativ hochwertiger Paketbriefkästen spezialisiert. Dazu wurden sogar die Zustellprozesse von DHL und ParcelLock (DPD, Hermes, GLS), welche deutschlandweit zusammen über 85 Prozent aller Sendungen übernehmen, in das System von Renz integriert.

Denn neben der Produktion und dem Versand von Kästen bietet der Hersteller auch ein umfassendes Dienstleistungsangebot, das speziell Hausverwaltungsangestellte sehr zu schätzen wissen werden. Diese haben die Möglichkeit, die Bewohner eines Hauses über das Internetportal von Renz registrieren zu lassen.

Die Briefkastenanlagen werden mit elektronischen Schlössern ausgeliefert und digitalen Namensschildern versehen. Somit entfällt die Schlüsselverwaltung. Namensschilder müssen nicht mehr aufwändig von Hand ausgetauscht werden. Renz bietet jedoch ein weiteres sehr nützliches Angebot. Über die hauseigene App erhalten Hausverwalter einen Einblick über die Auslastung der Briefkästen und können die Anzahl an Exemplaren dementsprechend anpassen.

Formen

Paketbriefkästen sind in verschiedenen Varianten erhältlich, welche sich jeweils an eine bestimmte Zielgruppe richten. Die Firma Renz bietet Modelle für Einfamilienhäuser, Mehrfamilienhäuser und Firmen an. Dabei können Sie zwischen den Varianten Basic/Classic, Exclusive und Premium wählen. Diese sind teilweise individuell konfigurierbar. Falls Sie es eher simpel mögen und Ihr Briefkasten lediglich seinen Zweck erfüllen soll, bietet sich die ein günstiges Modell mit mechanischem Schloss an.

Die Firmen- oder Mehrfamilienhauskästen sind jedoch größtenteils standardmäßig mit einer elektronischen Steuereinheit versehen. Es sind sowohl Gerät für den Indoor- als auch für den Outdoorbereich erhältlich. Die Produkte können freistehend, mit Aufputz oder auch mit Unterputz bestellt werden. Zusätzlich haben Sie die Möglichkeit die Seite des Türanschlages zu wählen. Sie können sich materialtechnisch zwischen gebürstetem Edelstahl und korrosionsgeschütztem und pulverbeschichtetem Galvanstahl entscheiden. Weitere Infos finden Sie unter www.renz-shop24.de.

Zukunftsaussichten

Paketbriefkästen werden in Zukunft sehr gefragt sein. Dies haben viele Unternehmen erkannt.

Paketbriefkästen haben eine echte Daseinsberechtigung und werden in Zukunft in immer mehr Häusern zu finden sein. Da die Anzahl der verschickten Pakete weiter zunehmen wird, lohnt es sich definitiv in diesen Bereich zu investieren. Anwender erhalten einen echten Mehrwert, wodurch sie eine Menge Zeit sparen. Dies dürfte auch im Interesse vieler Versanddienstleister sein, da Kuriere jede Sendung gleich abgeben und sicher verstauen können.

Lassen Sie sich doch auf von der Firma Abraham aus Rostock , online unter www.renz-shop24.de im RENZ Sortiment im Shop zum Thema RENZ Paketkasten (http://www.renz-shop24.de) inspirieren und beraten.

 

Kontakt

Abraham KG

Robert Abraham

Brückenweg 20

18146 Rostock

0381 21199

info@briefkastenanlagen24.de

www.leabox24.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement