SunExpress Sommerflugplan 2017: 620 wöchentliche Verbindungen von 21 deutschen und sieben Flughäfen in Österreich und der Schweiz

Pressemitteilung von SunExpress

Kategorie: Reisen



Die deutsch-türkische Fluggesellschaft SunExpress wird in der Sommersaison 2017 pro Woche mehr als 620 Nonstop-Flüge zu Ferienzielen am Mittelmeer, am Schwarzen Meer, auf den Kanaren und am Roten Meer anbieten.

Kernmarkt von SunExpress im Urlaubsverkehr bleiben die türkische Riviera und Ägäis-Küste. 270 Verbindungen pro Woche plant der Ferienflieger von 21 deutschen Flughäfen nach Antalya sowie 130 Verbindungen nach Izmir. Zudem sind diese Ziele von insgesamt sieben Städten in Österreich und der Schweiz Ziele erreichbar. Damit verfügt SunExpress in der Sommersaison 2017 weiterhin über das größte Angebot an bequemen, schnellen Direktverbindungen in die Türkei. Allein 55 wöchentliche Direktflüge führen zu Zielen in Anatolien, die die Gäste von SunExpress außerdem gern für den Besuch von Freunden und Verwandten in der Türkei nutzen.

Zusätzlich wird für den Sommer 2017 das Engagement zu den Kanarischen Inseln erhöht. Ab Düsseldorf und Hamburg gibt es regelmäßige Flüge nach Fuerteventura; allein ab Düsseldorf dreimal pro Woche. Zur Vulkaninsel Lanzarote geht es ab Frankfurt, Stuttgart und Düsseldorf zweimal pro Woche, ab Paderborn jeden Dienstag.

SunExpress will im Sommer 2017 Marktführer im Angebot nach Bulgarien bleiben und offeriert 36 Flüge pro Woche zu den Urlaubszielen am Schwarzen Meer. So enthält der Flugplan nach Varna Direktflüge aus Köln/Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Stuttgart, München, Nürnberg, Hannover, Leipzig und Hamburg. Nonstop-Verbindungen nach Burgas bestehen erstmals ab Köln/Bonn, Düsseldorf und Stuttgart. Weiterhin geht es ab Leipzig, Frankfurt und Nürnberg zu den traumhaften Sandstränden von Burgas.

Freunde des Tauchsports können sich auf eine Erweiterung des Flugplans zum Roten Meer freuen. Erstmals geht es von Düsseldorf sowie weiterhin von Frankfurt und München direkt nach Hurghada in Ägypten.

Attraktives Tarifsystem "SunFares"

Wer bei den Veranstaltungspartnern von SunExpress oder auf der Website www.sunexpress.com (http://www.sunexpress.com) bucht, kann sich auf individuelle Serviceleistungen verlassen: Bei dem Tarifsystem "SunFares" wählen die Passagiere aus den drei Tarifstufen SunEco, SunClassic und SunPremium zwischen günstigen Flügen ohne Zusatzleistungen bis zum Premiumangebot mit hochwertigen Menüs und vorreservierten X-Leg-Sitzen aus. Die Flüge sind ebenfalls im Einzelplatzverkauf über Reisebüros und die Webseite sunexpress.com zu buchen.

Konsequente Erneuerung der SunExpress-Flotte

2017 investiert das Unternehmen weiter konsequent in seine Flotte. So werden im nächsten Frühsommer sechs werksneue Boeing 737-800 zum Einsatz kommen. Sie sind Teil der Bestellung von insgesamt 60 B737-800, die bereits 2014 bei Boeing erfolgte. Die Jets vom Muster B737-800NG und B737-800 MAX werden wie geplant schrittweise bis 2021 ausgeliefert.

 

Firmenkontakt

SunExpress

Peter Glade

De-Saint-Exupéry-Straße 10

60549 Frankfurt am Main

+49 (0) 1806 95 95 90. (0,20 €

travelcenter@sunexpress.com

www.sunexpress.com

 

 

Pressekontakt

Claasen Communication

Werner Claasen

Hindenburgstraße 2

64665 Alsbach

06257 - 6 87 81

sunexpress@claasen.de

www.claasen.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement