Symptome mit Lieblingsmusik lindern: Tinnitracks für hkk-Versicherte kostenlos

Pressemitteilung von hkk Krankenkasse

Kategorie: Sport & Freizeit



(Mynewsdesk) hkk-Versicherte können ab dem 1. April die innovative Tinnitus-Therapie-App Tinnitracks kostenlos nutzen. Ein Jahr lang haben sie Zugang zu einer vom HNO-Arzt begleiteten Behandlung gegen den störenden Dauerton. Alles, was sie für die Nutzung von Tinnitracks benötigen sind Smartphone, Internetzugang, Kopfhörer und ihre Lieblingsmusik. Voraussetzung für die Kostenübernahme sind der Besuch bei einem der teilnehmenden HNO-Ärzte und eine eindeutige Diagnose eines subjektiven, chronischen, tonalen Tinnitus, für dessen Behandlung die App ausgelegt ist.

 

Tinnitracks ist ein zertifiziertes Medizinprodukt, das auf medizinischen Forschungsergebnissen basiert. Die App filtert die individuelle Tinnitusfrequenz der Betroffenen aus den eigenen Musikdateien. Das regelmäßige Hören der speziell aufbereiteten Lieder kann die überaktiven Nervenzellen beruhigen, die das störende „Ohrgeräusch“ auslösen. Laut wissenschaftlicher Studien können 90 Minuten tägliches Musikhören die Lautstärke des Tinnitustons deutlich verringern. Empfohlen wird eine Behandlungsdauer von zwölf Monaten.

 

Das Angebot der hkk umfasst neben der einjährigen Nutzungslizenz für die App auch Untersuchungen durch den HNO-Arzt, die Frequenzbestimmung des Tinnitustons und therapiebegleitende Videos von Dr. Johannes Wimmer, dem aus Internet und Fernsehen bekannten Mediziner „Dr. Johannes“. hkk- Vorstand Michael Lempe: „Die hkk setzt auf innovative Methoden, um die Versorgung ihrer Kunden immer weiter zu verbessern. Tinnitracks ist ein gutes Beispiel dafür, denn die E-Health-Lösung erleichtert die Behandlung der Betroffenen enorm.“ Jörg Land, Geschäftsführer und Mitgründer von Sonormed, dem Medizintechnologieunternehmen, das Tinnitracks entwickelt hat: „Wir freuen uns, mit der hkk eine große gesetzliche Krankenkasse an Bord zu haben.“

 

Auch der Deutsche Berufsverband der Hals-Nasen-Ohrenärzte e.V. unterstützt die Einbindung von Tinnitracks in das Gesundheitssystem. Dr. Dirk Heinrich, Vorsitzender des Berufsverbands: „Immer mehr Patientinnen und Patienten nutzen Gesundheits-Apps. Mit Tinnitracks steht eine moderne Therapieform zur Verfügung, die die Hals-Nasen-Ohrenärzte mit der Kooperation gern unterstützen.“

 

 

Diese Pressemitteilung (http://www.mynewsdesk.com/de/hkk/pressreleases/symptome-mit-lieblingsmusik-lindern-tinnitracks-fuer-hkk-versicherte-kostenlos-1887981) wurde via Mynewsdesk versendet. Weitere Informationen finden Sie im hkk Krankenkasse (http://www.mynewsdesk.com/de/hkk)

 

Shortlink zu dieser Pressemitteilung:

shortpr.com/3h92w0

 

Permanentlink zu dieser Pressemitteilung:

www.themenportal.de/vermischtes/symptome-mit-lieblingsmusik-lindern-tinnitracks-fuer-hkk-versicherte-kostenlos-75502

 

Firmenkontakt

hkk Krankenkasse

Ilja Mertens

Martinistraße 26

28195 Bremen

0421 3655-3177

ilja.mertens@hkk.de

www.themenportal.de/vermischtes/symptome-mit-lieblingsmusik-lindern-tinnitracks-fuer-hkk-versicherte-kostenlos-75502

 

 

Pressekontakt

hkk Krankenkasse

Ilja Mertens

Martinistraße 26

28195 Bremen

0421 3655-3177

ilja.mertens@hkk.de

shortpr.com/3h92w0

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement