Thüringen: Hochschulen führen gemeinsames Verwaltungssystem mit MACH ein - GISA ist Partner.

Pressemitteilung von GISA GmbH

Kategorie: IT



Der IT-Dienstleister GISA ist Partner bei der Einführung eines gemeinsamen Verwaltungssystems an den Thüringer Hochschulen. Die MACH AG hat den Zuschlag für dieses Großprojekt im Hochschulbereich erhalten. Das Lübecker Software- und Beratungsunternehmen wurde beauftragt, für die zehn Thüringer Hochschulen ein neues ERP-System einzuführen.

Um bestmögliche Leistung bieten zu können, setzt die MACH AG auf die Zusammenarbeit mit Partnern. So wird GISA ihre Erfahrungen im Bereich komplexer Verbundsysteme ins Projekt einbringen. Heino Feige, Prokurist bei GISA erklärt: "Es freut uns sehr, das Projekt in Thüringen als Implementierungspartner zu begleiten. Die Kunden werden von unserer langjährigen Expertise für öffentliche Auftraggeber profitieren."

Das sogenannte Verbundreferenzsystem soll zum 1. Januar 2018 an allen Thüringer Hochschulen starten. Ziel ist, weitgehend alle ressourcenbezogenen Prozesse der Bereiche Rechnungswesen, Beschaffung und Personal auf Basis einer einheitlichen Datengrundlage in einem ganzheitlichen System zu erfassen. Daran knüpft sich die Vereinbarung der Hochschulen zur Bündelung von Know-how und Ressourcen in einem Gemeinschaftsprojekt zur besseren Nutzung von Synergien.

Diesen Anforderungen entsprechend implementiert MACH seine vielfach im Hochschulsektor bewährte ERP-Lösung, die mit einer durchgehenden Integration der Prozesse eine effiziente Verwaltung und Steuerung der Hochschulressourcen beispielsweise im Bereich externer Fördermittel ermöglicht. Bestandteil der Lösung werden im Kern die Module MACH Finanzen, Personal und Beschaffung sein. Das Auswertungsmodul Business Intelligence wird die Transparenz der Verwaltungsarbeit in den Thüringischen Hochschulen in Zukunft deutlich erhöhen.

"Mit der MACH AG haben wir einen Partner gefunden, der unsere Anforderungen und Spezifika im Hochschulbereich sehr genau kennt und versteht. An MACH schätzen wir die hohe Flexibilität durch kurze Abstimmungswege und damit die Möglichkeit einer Berücksichtigung unserer individuellen Wünsche bei der Implementierung des neuen ERP-Systems.", so Jan Gerken, Kanzler der Universität Erfurt und strategischer Gesamtprojektleiter.

"Dass wir erneut ein ERP-Projekt dieses Ausmaßes im Hochschulbereich gewonnen haben, freut uns außerordentlich. Wir konnten uns in der Ausschreibung mit Engagement, Erfahrung und Expertise aus vergangenen Projekten gegen namhafte internationale Anbieter durchsetzen - das ist ein toller Lohn für unsere langjährige Arbeit. Mit den neuen Projekten werden sich auch unsere Lösungen weiterentwickeln, sodass am Ende alle unsere Kunden davon profitieren.", sagt Dr. Per Hedde, zuständiger Segmentmanager Lehre und Forschung der MACH AG.

 

Firmenkontakt

GISA GmbH

Mandy Hofmann

Leipziger Chaussee 191a

06112 Halle (Saale)

0345-585 2097

mandy.hofmann@gisa.de

www.gisa.de

 

 

Pressekontakt

GISA GmbH

Ina Skrzypszak

Leipziger Chaussee 191a

06112 Halle (Saale)

0345 585 2653

Ina.Skrzypszak@gisa.de

www.gisa.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement