Trumpf Brandschutz bildet Brandschutz-Techniker aus

Pressemitteilung von Trumpf Brandschutz

Kategorie: Bauen und Wohnen



"Wenn es brennt, müssen die Brandschutzeinrichtungen funktionieren, damit sie Menschenleben retten können", hebt Oliver Trumpf, Geschäftsführer der Trumpf Brandschutz GmbH & Co. KG aus Hannover hervor. Deshalb ist es so wichtig, dass beispielsweise alle Brandschutzeinrichtungen regelmäßig gewartet werden.


In vielen kleinen Unternehmen oder Büros gibt es gar keine Feuerlöscher oder sie sind lange nicht geprüft worden und nicht mehr funktionsfähig. Sollte sich herausstellen, dass die jeweilige Unternehmensleitung die Brandschutzeinrichtungen vernachlässigt hatten und aus diesem Grunde Menschen gefährdet waren oder der Schaden größer wurde, als es nötig gewesen wäre, kommt noch eine zweite Problematik hinzu.


Viele Versicherung zahlen nämlich eventuell keinen Schadensersatz, weil in ihren Versicherungsbedingungen geregelt ist, dass sie nur dann leisten müssen, wenn die Brandschutz-Einrichtungen in Ordnung waren und regelmäßig überprüft wurden.


Die betroffenen Unternehmen sind dann doppelt belastet. Sie leiden einmal unter den eingetretenen Brandschäden und zum anderen bekommen sie keinen Schadensersatz. Noch schlimmer wird das Szenario, wenn Mitarbeiter oder Besucher Verletzungen erlitten haben, die vermeidbar gewesen wären.


Zum vorbeugenden Brandschutz gehören auch Wandhydranten, Rauch- und Wärmeabzugsanlagen, Brandschutztüren, Brandschutztore, Brandschutzklappen und Steigleitungen. Außerdem müssen Rettungswege inklusive der nötigen Beschilderung festgelegt werden.


Damit alle Brandschutztechniker die dafür nötigen Fertigkeiten und Kenntnisse haben, werden sie bei Firma Trumpf umfassend ausgebildet. Am Ende steht eine externe Zertifizierung, die von Firma Trumpf komplett übernommen wird.


Für den Einsatz im Außendienst bekommt jeder Brandschutztechniker ein eigenes Fahrzeug und ein iPad, auf dem ein umfangreiches und durchdachtes CRM-Programm läuft, das mit allen nötigen Informationen ausgestattet ist. Mit wenigen Klicks kann damit ein Angebot ausgestellt und gleich per E-Mail an die Kunden verschickt werden.


Die Arbeit als Brandschutztechniker ist abwechslungsreich und interessant. Der größte Teil der Arbeit wird im Außendienst erledigt. Alle Fahrzeuge sind mit einer kleinen Werkstatt ausgestattet, um die nötigen Wartungsarbeiten an den Feuerlöschern gleich vor Ort vornehmen zu können.


Die Firma Trumpf sucht nicht nur Brandschutztechniker, sondern auch Vertriebsbeauftragte, da noch mehrere Regionalbüros in Deutschland besetzt werden müssen.


"Wir haben dazu ein gut durchdachtes und für die einzelnen Franchise-Nehmer einträgliches Konzept entwickelt und freuen uns auf Bewerbungen sowohl als Brandschutztechniker, wie auch als Franchise-Nehmer für den Vertrieb", erklärt Geschäftsführer Oliver Trumpf.


Nähere Informationen gibt es unter www.Trumpf-Brandschutz.de oder unter der Telefonnummer 0511 - 979 357-0


Tags:

Trumpf Brandschutz, Oliver Trumpf, Brandschutztechniker, vorbeugender Brandschutz, Wandhydrant, Rauchabzugsanlage, Brandschutztür, Brandschutztor, Brandschutzklappe, Steigleitung, Rettungsweg, Hannover

 

Kontakt

Trumpf Brandschutz

Oliver Trumpf

Alter Damm 21

30419 Hannover

0511 – 979 35 7 – 0

0511 – 979 35 7 – 22

info@trumpf-brandschutz.de

www.trumpf-brandschutz.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement