UN Global Pulse und Western Digital laden zur Teilnahme an der "Data for Climate Action" Challenge ein

Pressemitteilung von Western Digital Corporation

Kategorie: Sonstiges



NEW YORK, 09. März 2017 - UN Global Pulse, die Innovationsinitiative der Vereinten Nationen für Big Data, und Western Digital Corporation (NASDAQ: WDC), ein Weltmarktführer für Speichertechnologien und -lösungen, gaben heute ihre Partnerschaft für die "Data for Climate Action" Challenge bekannt.

"Data for Climate Action" ist ein beispielloser offener Innovationswettbewerb, mit dem datenwissenschaftliche Erkenntnisse und Big Data aus der Privatwirtschaft genutzt werden sollen, um den Klimawandel zu bekämpfen. Datenwissenschaftler, Forscher und Erfinder aus der ganzen Welt werden aufgefordert, unter DataForClimateAction.org bis zum 10. April 2017 ihre Vorschläge für ihr Forschungsprojekt einzureichen.

 

"Um dem Klimawandel effektiv zu begegnen, sind nicht nur Klimadaten erforderlich, sondern auch umfassende Daten über menschliches Verhalten", sagt Robert Kirkpatrick, Director bei UN Global Pulse. "Gerade Big Data kann eine dynamische Rückmeldung darüber geben, wie menschliche Gemeinschaften auf das Klimasystem einwirken und von ihm betroffen sind. Außerdem kann Big Data Innovationen antreiben, um Nachhaltigkeit und Belastbarkeit zu steigern. Und hauptsächlich Unternehmen wie diejenigen, die an der "Data for Climate Action" teilnehmen, verfügen über diese Daten."

Unterstützt vom Skoll Global Threats Fund hat diese globale Initiative eine vielschichtige Koalition von Unternehmen aus verschiedenen Branchen und Ländern zusammengeführt, um durch "Daten-Philanthropie" einen Beitrag zu leisten. "Data for Climate Action" wird Forschern erstmalig Zugang zu nationalen, regionalen und globalen Datensätzen - welche aus Datenschutzgründen anonymisiert und aggregiert wurden - geben und liefert so wichtige Hilfsmittel für die Forschung.

 

Unter den Unternehmen, die ihre Daten zur Initiative beitragen, sind folgende zu nennen:

BBVA Data and Analytics, ein auf die Analyse von Finanzdaten spezialisiertes Unternehmen

Crimson Hexagon, ein Anbieter von Geschäftserkenntnissen aus Social-Data-Analysen

Earth Networks, ein Netzwerkbetreiber im Bereich Wettervorhersage und Blitzsensoren

Nielsen, ein globales Unternehmen im Bereich Verbraucherdaten

Orange, ein globaler Telekommunikations-Anbieter

Planet, ein Netzwerkbetreiber für Satellitenaufnahmen der Erde

Plume Labs, ein Unternehmen für die Erhebung wissenschaftlicher Umweltdaten

Schneider Electric, ein globales Unternehmen im Bereich Energiemanagement und Automatisierung

Waze, eine kostenfreie Echtzeit-App, die Verkehrs- und Navigationsdaten der Community erhebt

 

Forscher können zusätzlich Cloud Computing-Unterstützung von Microsoft sowie Visual Analytics-Unterstützung von Tableau erhalten.

"Als größtes Data Storage-Unternehmen der Welt verstehen wir, was Daten an Möglichkeiten bieten und versprechen. Wir sind leidenschaftlich dabei, wenn die Nutzung von Daten den Wandel beschleunigen kann", sagt Dave Tang, Senior Vice President und General Manager, Data Center Systems Business Unit, Western Digital. "Daher sind wir stolz darauf, mit dem Team von United Nations Global Pulse zusammenzuarbeiten und nicht nur dazu beizutragen, den Rahmen für die "Data for Climate Action" Challenge aufzubauen und deren Inhalte zu vermitteln, sondern auch den Einsatz von Daten für soziale Projekte zu fördern. Wir sind gespannt auf die Erkenntnisse und Lösungen, die sich aus dieser Challenge ergeben werden und auf die Möglichkeiten, die diese für die Zukunft eröffnen."

 

Über die Challenge:

"Data for Climate Action" wird drei Ziele verfolgen, die für die Zielsetzung nachhaltige Entwicklung und Klimawandel (Sustainable Development Goal 13) der Vereinten Nationen relevant sind: Eindämmung des und Anpassung an den Klimawandel sowie die Erforschung der Zusammenhänge zwischen Klimawandel und der breiter angelegten Agenda 2030.

Die Challenge hat zum Ziel, innovative Forschungsarbeiten und Tools hervorzubringen, die zeigen, wie datengestützte Innovation Lösungen vor Ort anregen und Bemühungen im Kampf gegen den Klimawandel verändern kann. Die Challenge baut auf dem Modell für Wettbewerbe im Bereich Datenwissenschaft auf, die von Organisationen wie Kaggle auf den Weg gebracht wurden, bzw. basiert auf Initiativen von Unternehmen zur Teilung von Big Data für das Allgemeinwohl wie die "Data for Development" Challenges von Orange.

Den Forschern, die für die Teilnahme an der "Data for Climate Action" ausgewählt werden, stehen vier Monate für die Durchführung ihrer Vorhaben zur Verfügung. Ein breit aufgestelltes Panel von Klimawandel- und Data Science-Experten wird die endgültigen Einreichungen im Hinblick auf Methodologie, Relevanz und Wirkungspotenzial bewerten. Die Gewinner werden im November 2017 bekannt gegeben.

 

Um eine Bewerbung abzugeben oder zusätzliche Details über die Challenge zu erhalten, besuchen Sie bitte die offizielle Website unter DataForClimateAction.org.

Erfahren Sie mehr über die Unterstützung der Initiative "Data For Good Movement" durch die Western Digital Corporation unter DataMakesPossible.com.

 

Anmerkungen der beteiligten Unternehmen:

Elena Alfaro, CEO, BBVA Data and Analytics:

"Wir von BBVA Data and Analytics glauben, dass Organisationen, die mit Daten arbeiten, eine moralische Verpflichtung haben, ihre Daten zu teilen und damit einen Beitrag zur Gesellschaft zu leisten. Bereits im Rahmen unserer vorherigen Zusammenarbeit mit United Nations Global Pulse kamen wir zu der Erkenntnis, dass durch die Verdichtung von Finanzdaten wichtige Erkenntnisse darüber gewonnen werden können, wie Krisen sich auf benachteiligte Bevölkerungsgruppen auswirken.. Zusammen haben wir eine neuartige Methode vorgestellt, mit der die wirtschaftliche Widerstandsfähigkeit von Menschen bei Naturkatastrophen gemessen werden kann. Die "Data for Climate Action" Challenge ist ein weiterer konkreter Weg, Daten für den Klimaschutz zu nutzen und wir freuen uns darauf, mit aggregierten Finanzdaten und unserer Stärke im Bereich Data Science wieder einen Beitrag leisten zu können."

Jim Pinkelman, Senior Director, Microsoft Research:

"Wir sind stolz darauf, diesen wichtigen globalen Wettbewerb unterstützen zu können und wir freuen uns darauf, mit Microsoft Azure die Arbeit dieser innovativen Forscher weiter voranzubringen."

Lisa Errion, Vice President for International Public Policy, Nielsen:

"Nielsen ist froh, Teil dieses innovativen Wettbewerbs zu sein. Die Teilnahme erfolgt im Rahmen unserer "Data for Good" Initiative, mit der wir die Nutzung von Daten zur Verbesserung des Gemeinwohls fördern."

Mari-Noelle Jego-Laveissiere, Senior Executive Vice President of Innovation, Marketing and Technologies bei Orange:

"Wir sind zuversichtlich, dass "Data for Climate Action" die Forschung über das Potenzial von Daten fördern wird, um dem Klimawandel auf globaler Ebene zu begegnen. Die Beteiligung von Orange an dem Wettbewerb stellt eine naheliegende Fortsetzung unserer offenen Innovationsinitiativen dar, in deren Zentrum steht, wie Big Data Science zu einer nachhaltigen Entwicklung und zu sozialem Wohl beitragen kann. Sie unterstreicht unser fortlaufendes Engagement, Lösungen zu ermöglichen, um sozialen und umweltbedingten Problemstellungen, welche die gesamte Weltgemeinschaft betreffen, zu begegnen."

 

Will Marshall, CEO und Mitbegründer, Planet:

"Zur Bekämpfung des Klimawandels braucht es viele Akteure und den Einsatz von Tools mit maximaler Wirkkraft. Wir bei Planet leisten hierfür unseren Beitrag, indem wir durch bildgebende Verfahren den Klimawandel auf der Erde veranschaulichen und greifbar machen, und dies jeden Tag aufs Neue. Wir freuen uns sehr, mit dem UN Global Pulse im Rahmen der "Data for Climate Action" Challenge zusammenzuarbeiten und die aktuellsten Daten über unseren Planeten Innovatoren zur Verfügung zu stellen, die es sich zum Ziel gesetzt haben, eines der drängendsten Probleme unserer Zeit zu lösen."

Romain Lacombe, CEO und Mitgründer, Plume Labs:

"Plume Labs freut sich sehr darüber, "Data for Climate Action" durch den Zugang zur Plume Air Cloud, unserer Luftverschmutzungs-API, zu unterstützen. Luftverschmutzung stellt sowohl eine ökologische, als auch eine gesundheitliche Krisensituation dar. Durch offenen Datenzugang und innovative Lösungen können wir zusammenarbeiten, um die Luft, die wir atmen, transparenter zu machen."

Ron Sznaider, SVP of Cloud Services, Schneider Electric:

"Als ein Weltmarktführer im Bereich Energiemanagement und -automatisierung transformiert Schneider Electric die Möglichkeiten bei Wettervorhersagen und Landwirtschaft durch Innovationen, die landwirtschaftliche Betriebe in die Lage versetzen, wichtige Entscheidungen in Echtzeit zu treffen. Wir freuen uns, im Rahmen der "Data for Climate Action" Forschern Zugang zu Wetterdaten zu ermöglichen, damit diese neue und innovative Lösungen für Landwirte und Gemeinden in aller Welt entwickeln können."

Neal Myrick, Director of Social Impact bei Tableau and Director, Tableau Foundation:

"Diese Challenge ist eine fantastische Möglichkeit, einer globalen Gemeinschaft von Wissenschaftlern, Politikern, Innovatoren und Protagonisten im Kampf gegen den Klimawandel die Kenntnisse und Erkenntnisse der Datenvisualisierung zur Verfügung zu stellen. Wir sind höchst erfreut darüber, einen Beitrag dazu leisten zu können, dass diese Daten all jenen zur Verfügung gestellt werden, die sich für eine bessere Zukunft einsetzen."

 

Adam Fried, Global Partnerships, Waze:

"Durch die Nutzung von in Echtzeit und auf Crowdsourcing-Basis zusammengetragenen Erkenntnissen von Waze konnten Partner des Waze Connected Citizens Programms datengestützte Experimente durchführen, um eine Vielzahl von Herausforderungen im Bereich Mobilität zu lösen und um Verbesserungen bei der Reaktionszeit in Notfallsituationen und beim überregionalen Verkehrsmanagement herbeizuführen. Wir sind begeistert davon, mitzuerleben, wie Forscher, die an der "Data for Climate Action" Challenge teilnehmen, das Connected Citizens Program für Fortschritte bei Klimaschutzmaßnahmen nutzen werden."

 

###

 

Über UN Global Pulse

UN Global Pulse ist die Innovationsinitiative des Generalsekretärs der Vereinten Nationen für Big Data. Durch das Netzwerk von Pulse-Labs in Uganda, Indonesien und New York arbeitet UN Global Pulse mit UN-Agenturen, Regierungen, Unternehmen und Universitäten zusammen, um die Entwicklung und den Einsatz von datenbasierten Lösungen für eine nachhaltige Entwicklung und humanitäre Maßnahmen voranzutreiben. Global Pulse ist eine führende Stimme in der Daten-Philanthropie-Bewegung und ein Sachwalter des verantwortlichen Umgangs mit Daten. Nähere Information finden Sie auf www.unglobalpulse.org, oder sie folgen @UNGlobalPulse auf Twitter.

Über Western Digital

Die Western Digital Corporation (NASDAQ: WDC) ist ein führender Anbieter von Speichertechnologien und -lösungen, mithilfe derer Daten erzeugt, genutzt, erlebt und bewahrt werden können. Das Unternehmen bedient mit kundenorientierter Innovation und hoher Effizienz, Flexibilität und Geschwindigkeit die sich ständig ändernden Marktanforderungen mit einem vollständigen Portfolio hochwertiger Speicherlösungen. Unsere Produkte werden unter den Marken HGST, SanDisk und WD an OEMs, Distributoren, Wiederverkäufer, Cloud-Infrastrukturanbieter und Endverbraucher vermarktet. Hier erfahren Sie mehr über Western Digitals Initiative #DataMakesPossible.

Über Skoll Global Threats Fund

Ziel des Skoll Global Threats Fund ist es, den globalen Bedrohungen, mit denen sich die Menschheit konfrontiert sieht, durch die Suche nach Lösungen, Stärkung von Allianzen und Aktionen für den Schutz der Zukunft entgegenzutreten. Die Stiftung setzt sich proaktiv dafür ein, bahnbrechende Ideen und/oder Aktivitäten mit Breitenwirkung aufzuspüren, anzustoßen oder mit zu erzeugen. Erfahren Sie mehr unter www.skollglobalthreats.org.

 

Firmenkontakt

Western Digital Corporation

Emiel Witteveen

Karl-Hammerschmidt-Straße 40

85609 Dornach

+49 (0) 89 92 20 06 19

emiel.witteveen@wdc.com

www.wdc.com

 

 

Pressekontakt

F&H Public Relations GmbH

Simone Strobel

Brabanter Str. 4

80805 München

089 121 75 167

WDC@fundh.de

fundh.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement