Ungesunder Lebensstil kann Grauen Star beschleunigen

Pressemitteilung von Bundesverband Medizintechnologie e.V.

Kategorie: Sport & Freizeit



Die Katarakt (http://www.initiativegrauerstar.de) ist in erster Linie eine Alterserscheinung, deren Ursache bisher wissenschaftlich nicht abschließend geklärt ist. Der Graue Startrifft meistens erst Menschen, die über 60 Jahre alt sind. Er wird deshalb auch oft Altersstar genannt. Dennoch spielt auch der Lebensstil eine Rolle dabei, ob und vor allen Dingen wann es zum Grauen Star kommt, was diverse wissenschaftliche Studien bisher belegen konnten. Liegt die Alterskatarakt allerdings bereits vor, hilft auch ein gesunder Lebensstil nicht mehr. In diesem Fall ist die Operation am Grauen Star (http://www.initiativegrauerstar.de/kategorie/blog/grauer-star-katarakt/) die einzige Alternative, um das Sehvermögen wieder herzustellen.

Grauer Star (http://www.initiativegrauerstar.de/ungesunder-lebensstil-kann-grauen-star-beschleunigen/) und Lebensstil - welchen Einfluss hat die Fehlernährung?

Auch wenn der Graue Star generell zu den nicht vollständig geklärten Alterserscheinungen gehört, ist dennoch bekannt, dass es zum Grauen Star früher kommen kann, wenn Betroffene vor Eintritt der Krankheit einen ungesunden Lebensstil geführt haben. Dazu gehören unter anderem Rauchen und übertriebener Alkoholkonsum, aber auch Bewegungsmangel und eine ungesunde Ernährung, denn diese Faktoren können die Entstehung des Metabolischen Syndroms und damit Diabetes Typ 2 begünstigen. Es ist erwiesen, dass Diabetes die Entstehung des Grauen Stars fördert. Deshalb ist ein gesunder Lebensstil eine gute Prophylaxe, um es gar nicht erst soweit kommen zu lassen. Auch Patienten, die regelmäßig Cortison einnehmen, haben ein höheres Risiko, eine Katarakt mit der dafür typischen Trübung der Linsen zu entwickeln, was im Laufe der Zeit die Sehschärfe erheblich beeinträchtigen kann.

Die Grauer Star Operation mit ihren verschiedenen Optionen für besseres Sehen im Alter

Patienten, die von Grauem Star betroffen sind, müssen aber keine Angst vor dieser Operation haben, denn heute gehören die Kataraktoperation zu jenen mit einem sehr geringen Risiko. Vor der Operation ist es wichtig, mit dem Arzt genau über die Wahl der passenden Kunstlinse zu sprechen. Verschiedene Intraokularlinsen (IOL) wie die Standard-Kunstlinse bzw. die Multifokallinse stehen zur Verfügung und können die Lebensqualität in Bezug auf gutes Sehen wieder verbessern. Multifokallinsen sind in der Lage, durch mehrere Brennpunkte auch andere Sehfehler wie Kurz- oder Weitsichtigkeit sowie Hornhautverkrümmungen auszugleichen. Patienten sollten deshalb vor dem Eingriff ausführlich mit dem behandelden Arzt über die passende IOL sprechen.

 

Kontakt

Bundesverband Medizintechnologie e.V.

Elke Vogt

Reinhardtstr. 29b

10117 Berlin

030 / 246255-0

030 / 246255-99

mail@webseite.de

www.initiativegrauerstar.de

 

Zurück Nach oben
Sprüche Galerie
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.steuerverbund.de
Zweites Standbein für Steuerfachleute www.kmp-treumania.de
Seite weiterempfehlen
Trennelement